BiBi bestätigt: Dr. Juchheim verwendet Photoshop und keine echten Kundenfotos

Dr. Juchheim fälscht Kundenfotos
Bianca Döhring bestätigt: Dr. Juchheim fälscht Kundenfotos mit Photoshop

BiBi bestätigt Betrug bei Dr. Juchheim

In ihrem Face­book-Video vom 23.06.2016 ver­rät die Gesund­heit­sex­per­tin Bian­ca Döhring über­raschende Inter­nas über die Kos­metikpro­duk­te von Dr. Juch­heim. Döhring bestätigt, dass von Dr. Juch­heim bei der soge­nan­nten „Effek­tkos­metik” (Effekt = Pho­to­shop) bet­ro­gen wird. Die Mitar­bei­t­erin hat durch ihre enge Zusam­me­nar­beit mit Dr. Juch­heim und seinem Team, von der sie bei Face­book berichtet, Ein­blicke die sie jet­zt öffentlich macht.

Frau Döhring sagt über die Vorher-Nach­her-Wer­be­fo­tos der Effek­tkos­metik: „Was mir noch mal ganz ganz wichtig ist an dieser Stelle: Ich höre hin und wieder immer mal, Men­sch, da war doch Pho­to­shop irgend­wie mit dabei, und das ist doch nicht von der Kundin das FotoUnd, doch Leute, genau so ist es!

Ehrliche Worte und eine Under­cov­er-Recherche, die Respekt ver­di­ent haben!

guest
37 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
haubitze
haubitze
24. Juni 2016 10:33

Schön zu sehen, wie die Nuss­p­lidiät voran­schre­it­et. Mehr Speck hat zudem den Vorteil, dass damit eventuelle Fal­ten kostengün­stig aufge­füllt wer­den. Eine her­vor­ra­gen­des, neuar­tiges, Beau­ty-Konzept, das dem Kun­den hier B vorge­führt wird.

Checker
Checker
24. Juni 2016 10:46

Ja, aber die Info in dem Video ist doch laut ihr eh nur vorder­gründig. Die wirk­liche Mes­sage erken­nt der geneigte User eher visuell…

Spass bei­seite, vor allem das Bild zu dieser News zeigt deut­lich, dass Bian­ca keine Ahnung haben kann, ob die Bilder nicht bear­beit­et sind. Nicht jed­er ist so unfähig bei der Bild­bear­beitung, wie Bian­ca selb­st. Und Tat­sache ist nun­mal, dass sie wed­er die Fotos eigen­händig geschossen hat, noch die betr­e­f­fend­en Kundin­nen kennt(bestenfalls, hat sie wohl Face­book-Pro­file gese­hen, und die kön­nen genau­so fake sein, wie einige, die sich in ihrer Fre­un­des­gruppe tummeln/tummelten) geschweige denn, dass es ihre Kundin­nen wären, selb­st wenn sie zu Wer­bezweck­en immer ver­sucht deiesen Ein­druck zu erwecken(genauso wie den Ein­druck, dass Pflan­zliche Pro­duk­te niemals eine Belas­tung für den Köprer darstellen kön­nen. Natür­lich gemeinge­fährlich­er Blödsinn.)…

Ich sage damit nicht, dass die Fotos fake sein müssen…nur auss­chließen. wie Bian­ca das tut(oder wohl tun will 😉 ) kann man es halt nicht. Und fake heißt auch nicht unbe­d­ingt Photoshop…das kann auch andere Kör­per­hal­tung/-span­nung, anderes Licht, anderes Alter oder Gewichtzu­nah­me/-abnahme heißen(das sind zumin­d­est alles Dinge, mit denen die Creme nicht als Effekt wirbt).

Bi.anca
Bi.anca
24. Juni 2016 11:15

lol .… … das nen­nt man wohl ein „klas­sis­ches Eigen­tor” was B.D. aus H. hier vom besten gegeben hat.
Die ist mit­tler­weile zu so ein­er Lach­num­mer gewor­den, die nimmt doch im Leben kein­er mehr für bare Münze.

Blanka Röhring
Blanka Röhring
24. Juni 2016 11:52

BiBis Sende­pause scheint been­det. Sie zeigt sich wieder auf ihrem Nachricht­en­balkon. Dies­mal in Cleopa­tra-Out­fit. Ob ihre Augen lügen, kön­nen wir nicht fest­stellen, da eine Son­nen­brille getra­gen wird. Hier die mod­ernere Inter­pre­ta­tion des Style: http://www.directupload.net/file/u/65294/52kjkp2h_jpg.htm Fes­ti­val­tauglich. Bunte Perlen-Stirn­bän­der und gold­ene Klebe-Taa­toos (2Euro bei Kaisers derzeit) ein must-have.

Gast
Gast
24. Juni 2016 12:22

Ob sich Frau Döhring schon ein­mal mit dem Kopp-Ver­lag beschäftigt hat, wo sie doch deren „Nachricht­ensendung” teilt?

Gast
Gast
Antwort an  Gast
24. Juni 2016 14:29

Ich denke nicht, dass sie sich mit dem Ver­lag beschäftigt hat. Aber wir helfen doch gerne: http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/kopp-verlag-10753

Checker
Checker
Antwort an  Gast
24. Juni 2016 15:20

Wieso denn, es reicht doch so zu tun als sei das ser­iös. Wer ihre Pro­duk­te kauft, prüft eh nicht nach.

Den Tagess­chau-Anstrich haben die sich auch nicht umson­st ver­passt…;-)

Ludzi
Ludzi
24. Juni 2016 12:43

Danke Bibi das du die Wahrheit sagt! Du bist ehrlich!

Bogdan_Der_Barmherige
Bogdan_Der_Barmherige
24. Juni 2016 18:04

Wie Wo Was? Was muß ich heute auf ihrer FACEBOOK Seite lesen? BiBi will jet­zt nach Mar­rakesch? Was ist aus Malle gewor­den? Ich ahne auch schon, wie sie sich das mit dem *finanzieren* der „Yog­a­reisen” vorstellt 😀

Es ist nur ein Gedanken­spiel (Liebe BiBi, falls es zu nah an der Wahrheit ist, bitte ich um ein neues *Richtig­stel­lungsvideo* 😀 ).

Nun, jene Stadt liegt in Marokko und Hin- sowie Rück­flug (incl. 1 Woche Aufen­thalt – ohne Unterkun­ft) bekommt man schon für 350 € (wenn man den gün­stig­sten Flug und gün­stig­ste Zeit­punkt sel­ber wählt), das schnell­ste und teuer­ste Ange­bot ist aber schon für üppige 1850,00 € zu haben. (ähn­lich ist es ja auch bei Hotels).

Nun, jenes Prinzip nimmt sie dann (sie kann ja nach­weisen wie teuer es wäre, wenn der Kunde jet­zt sel­ber buchen würde 😀 ) und hat allein damit (nur beim Flug) einen Gewinn (bei nur einem Kun­den) von schlappe 1500 €, genau­so ver­fährt sie auch beim Hotel. Ihre Dien­stleis­tung bietet sie (da ja durch den Aus­land­saufen­thalt sie einen Ver­di­en­staus­fall in der Heimat hat) für extrem gün­stige 899 € an, denn der Yoga-Kurs wird ja von einem Profi abge­hal­ten. Für das „Run­dum-Glück­lich-Paket” ist selb­stver­ständlich ihre PDF für 99 € uner­läßlich. Das Hotel wird ca. mit 100€ pro Tag (immer­hin bekommt man ja einen Yogakurse von ein­er Exper­tin) bei 5 Über­nach­tun­gen mit 500€ ver­rech­net.

comment image

Unterm Strich ergibt das Ein­nah­men pro Woche von.…Moment…ich rechne:

1500 + 900 + 100 + 500 = 3000 Euro

Ihre Aus­gaben wären : 350 (Flug) + 250 (Hotel – 5 Über­nach­tun­gen) = 600 Euro

Gewinn – bzw. Ein­nah­men pro Woche – also 2400 Euro.

BiBi geht aber auf http://www.fluege.de , und nimmt das momen­tan gün­stig­ste Ange­bot, welch­es bei 6 Über­nach­tun­gen incl. Hin- und Rück­flug u. Früh­stück bei 300 € (genauer 301 €) liegt und rech­net den Gutschein (da es ja sicher­lich noch ein paar andere Men­schen gibt, die in die hohe Kun­st des Jogas einge­führt wer­den wollen gibt) über 75€ mit ein.

Und so verkauft sie dann üppige 6 Tage im malerischen Marokko für welch­es sie 225 Euro bezahlt für 3000 €, was in ihrer Rech­nung also ein Monat­seinkom­men von ca. 10.000 € bedeutet und sie hat dabei immer schön Urlaub (sie mag ja das Rauschen des Meeres 😉 )

Ich behaupte NICHT das es auch so wäre (es war ein Gedanken­spiel), allerd­ings würde es SEHR in die Geschäft­sprax­is bzw. Geschäft­sideen unser­er geliebten BiBi passen

Bog­dan Der Barmherzige

Checker
Checker
Antwort an  Bogdan_Der_Barmherige
25. Juni 2016 01:20

Das mit Marokko ist doch nicht neu. Musst hier mal in den alten Beiträ­gen suchen. Sie übern­immt ein­fach das Ange­bot ein­er entsprechen­den Reiseg­ruppe und macht einen auf Rei­sev­er­mit­tler mit ordentlich­er Pro­vi­sion. Hat mit ihr selb­st nichts zu tun. Malle ist eine andere Geschichte.
Da hast du dir also umson­st die Mühe gemacht.

Bogdan_Der_Barmherige
Bogdan_Der_Barmherige
Antwort an  Checker
26. Juni 2016 00:53

Das es keinen Zusam­men­hang zwis­chen Mal­lor­ca und Marokko gab, wußte ich natür­lich. Es ging mir um ihren aktuellen FB-Post und man weiß ja nie, was momen­tan ihr Steck­enpferd ist.
Ihr *Klunk­er­shop* war so schnell weg wie er da war und mit „ulti­mate­body­plan” lief ohne­hin nie was. Momen­tan stürzt sie sich auf Dr.Juckreiz Pro­duk­te (Was bei ihr TUN! heißt, ist halt extrem wandelbar…hauptsache es bringt halt Kohle) und daher mein *Gedanken­spiel*, dass sie viele­icht (jup, mit einem *l* 😀 ) – nun – ihren Fokus auf „Yoga-Reisen” hat.

Meine Sorge ist nur, dass sie meinen Beitrag liest und sich sagt:” Jup! 10.000 Schleifen im Monat! Das ist einen geile Sache!” 😀 .

Gott sei dank wird ihr aber ihr Anwalt schon verk­lick­ern, wie man richtig (also geset­zteskon­form) Leute betrügt,Leute bestiehlt etc. pp …anson­sten wäre er ja sein Geld nicht wert 😉

Ken­nt jemand von euch den „Spitzbuben­er­lass”?

comment image

In diesem Sinne 😉

Bog­dan

Gast
Gast
Antwort an  Bogdan_Der_Barmherige
25. Juni 2016 05:31

Wieso hil­f­st Du ihr? 😉

Bogdan_Der_Barmherige
Bogdan_Der_Barmherige
24. Juni 2016 18:57

BiBi hat Erfolg, jawohl das hat sie wirk­lich. Kein ander­er schafft es in so kurz­er Zeit, so eine riesige sog. „Hater­schaft” um sich zu schar­ren.

Zu ihrem ehe­ma­li­gen Geschäftspart­ner – dem all­seits beliebten Chris­t­ian Knospe (Dem wir das Wort *Fit­ness* auch glauben), über den Jour­nal­is­ten Mar­cel Adler, über den Inhab­er von *Red Rub­ber Duck* usw. gesellen sich inter­na­tion­al immer mehr Men­schen unge­wollt der all­seits von BiBi propagierten „Hater­schaft”.
Ach BiBi, weiß Du was eine „selb­ster­fül­lende Prophezei­hung” ist? 😀

http://www.myheimat.de/hamburg/kultur/big-brother-kandidatin-aus-hamburg-erwirkte-auch-beschluesse-gegen-blastingnews-chef-manfredi-d2764496.html

Foren wer­den dicht gemacht, Blogs drangsaliert, google zen­siert, Youtube zen­siert, Satire ver­boten, es wird bedro­ht, Radios wer­den mund­tod gemacht usw.… also alles was zu ein­er alleini­gen Deu­tung­shoheit im Sinne von Größen­wahn dazuge­hören­den Dikatatur gehört.

Es wird ein­sam um jene von uns so sehr geliebte BiBi und ihre sog. „Hater­schaft” wächst und wächst.

BRAVO BiBi du bist eine erfol­gre­iche TUN! Frau und nun wis­sen wir auch, was du damit meinst.
Erst woll­test bzw. erhoftest du dir 100.000 € von SiXX (so hoch war doch die Summe des Sieges…oder?) und da du lei­der gescheit­ert bist, müßen die 100.000 € halt von wo anders kom­men, wo sich Adler,Manfredi, BB-Radio und andere niederträchti­gen Kon­sorten ja bestens anbi­eten 😉 ).

Liebe BiBi, du erin­nerst mich an irgendjemanden.…ja, auch eine *Per­son der Öffentlichkeit* …ich komm aber ger­ade nicht darauf wie der Bursche nochmals hieß.… auch er ist Experte in vie­len Din­gen und wird von seinen Fans ange­him­melt.….

Dazu mache ich aber später eine seper­ate Foto­sto­ry 😀

Mit dem Titel:
„Wie man sich sel­ber sieht, sehen möchte oder von der Öffentlichkeit wahrgenom­men wer­den möchte”
und ja, auch er hat extreme dik­ta­torische Züge…und ich glaube, er hat dein „Faust hoch” auch gehört…, viele­icht weil Du ja die Exper­tin für *Adi­posi­tas* bist !?

comment image

Die Foto­sto­ry mit den verblüf­fend­en Par­al­le­len zwis­chen *Kim Jong Un* und *Bian­ca Döhring* kommt aber erst später.…in diesem Sinne…

Bog­dan der Barmherzige 😉

Fehlerteufel
Fehlerteufel
Antwort an  Bogdan_Der_Barmherige
25. Juni 2016 00:08

Bravooo Bog­dan! Wieder mit zwei Artikeln zum lebendi­gen Blog beige­tra­gen, im besten soli­den Deutsch, tadel­los recher­chiert. Aber sind wir mal ehrlich: auch etwas weitschweifig, repet­i­tiv und kün­stlich um Pointen im Stile ein­er Schülerzeitung bemüht. Kurzum: gääähn. Und du willst uns noch einen weit­eren Artikel andro­hen? Hier wirst du nicht nach Anzahl Worten bezahlt, also fasse dich kurz! Bedenke, was deine Schreib­weise wieder für zusät­zliche Anwalt­skosten gener­iert, wenn die Anwälte auch noch deine Artikel lesen und begutacht­en müssen!

Aber Schwamm drüber. Ich will dich noch auf etwas aufmerk­sam machen, wo du mir noch dankbar sein wirst: das Wörtchen VIELLEICHT schreibt sich mit zwei „L”. Hier der entsprechende Link zum Duden http://www.duden.de/rechtschreibung/vielleicht_eventuell_circa
Ich weiss, es mag etwas klein­lich sein, auf einen Schreibfehler hinzuweisen, der sich ein­ma­lig eingeschlichen hat, denn wer von uns ist ohne Fehl und Tadel? Aber in diesem Falle bist du kon­se­quenter, als es Bibi je sein kön­nte: siehe hier http://www.bibifans.com/2016/06/an-die-hilfskraft-von-frau-doehring/ gle­ich 6 (sechs) mal!!! Die Links zu den anderen Artikeln mit analo­gem Fehler ers­pare ich Dir, im Recher­chieren bist du ein As, wir kom­men auf eine zweis­tel­lige Zahl allein in diesem Blog. Hier http://www.bibifans.com/2016/06/an-die-hilfskraft-von-frau-doehring/ schreib­st du zwar du wärst besof­fen, und die Rechtschreibfehler kön­nten wir dir in den Aller­w­ertesten steck­en: aber mal unter uns, wer will deinen Hin­tern schon sehen?

Aber Leute, han­delt es sich wirk­lich um einen Rechtschreibfehler im Sinne ein­er Rechtschreib­schwäche, oder han­delt es sich lediglich um sys­tem­a­tis­che Tippfehler, höchst­wahrschein­lich bed­ingt durch eine fehler­hafte Tas­tatur? Um wegen ein­er kaput­ten Tas­tatur nicht in den Ver­dacht zu kom­men, lern­be­hin­dert zu sein (hier im Blog gibt es ganz viele Schreiber die im Diag­nos­tizieren von Krankheit­en ganz fix sind), empfehle ich dir zur Umge­hung des Wörtchens VIELLEICHT ein Syn­onym zu ver­wen­den http://www.duden.de/rechtschreibung/vielleicht_eventuell_circa .

Bog­dan, wir haben dich trotz­dem ganz doll lieb. Ganz bes­timmt. Also… VIELLEICHT

F52
F52
Antwort an  Fehlerteufel
25. Juni 2016 07:26

Herr Chris­t­ian H. Roth,

haben Sie nicht bemerkt, dass jed­er Schreibfehler tak­tisch und präzise geset­zt wird, um Cyber-Mob­ber wie Sie und die geis­teskranke Frau Döhring zu ver­wirren. 🙂 🙂 Es hat funk­tion­iert 🙂

Statt Schreibfehler zu zählen soll­ten Sie die Fra­gen zu Ihrer Per­son und Verbindung zu Frau Döhring erk­lären.… Ihr Schweigen ist auch eine Antwort! 🙂

Fehlerteufel
Fehlerteufel
Antwort an  F52
25. Juni 2016 13:00

Hal­lo F52,
Du schreib­st hier zwar Her­rn Chris­t­ian H. Roth an – mit dem ich nichts zu tun habe und von dem ich nur den Artikel kenne, der hier ver­linkt wurde – aber ich antworte mal trotz­dem, da du deine Antwort unter mein Post gestellt hast und dich auch noch irgend­wie darauf beziehst.

Deine Tak­tik dritte unbeteiligte Per­so­n­en miteinzubeziehen und im Neben­satz gle­ich zu desavouieren ist plump und leicht zu durch­schauen. Aber offen­bar rechnest du damit, dass einige Leser drauf rein­fall­en. Das lässt ganz viel Raum über Speku­la­tio­nen was deine Per­son bet­rifft zu. In diesem Falle ist jedoch dieser Angriff gegen Her­rn Roth eher kon­trapro­duk­tiv. Die Kri­tik die Herr Roth in seinem Blog geäussert hat war doch eher milde und kon­struk­tiv, erst recht in den Rep­liken zu den Leser­briefen. Und wer hier im Bibi-Blog ist denn gegen kon­struk­tive Kri­tik?? Bes­timmt kein­er! Mar­cel Adler wird noch Fre­unde brauchen, die auf sein­er Seite ste­hen. Sym­pa­thisan­ten die ihr Gesicht offen zeigen und Ahnung davon haben wie es ist, als Jour­nal­ist tätig zu sein. Und nicht irgendwelche Fake-Nicks, die ihn zwar tapfer und bemüht im Netz vertei­di­gen, aber in der realen Welt bringt das nur ein müdes Lächeln her­vor. Die Anwälte von Her­rn Man­fre­di kön­nten auf die Idee kom­men, den Adler in Regresspflicht zu nehmen wegen Ver­let­zung der jour­nal­is­tis­chen Sorgfalt­spflicht. Also nicht dass dieser Vor­wurf Hand und Fuss hätte! Gott bewahre! Wir wis­sen ja, wie sorgfältig der Adler seine Screen­shots macht. Aber welch­er Anwalt ste­ht denn nicht in der Pflicht, Schadens­be­gren­zung zu machen und seine Klien­tel zu schützen? Alles in einem kor­rek­ten und juris­tisch untadeli­gen Rah­men, ver­ste­ht sich!

Aber ein gross­es Danke für den Hin­weis, dass wir es hier nicht mit ein­er defek­ten Tas­tatur zu tun haben, son­dern dass es sich hier wohl eher um eine Spezialan­fer­ti­gung aus dem vom James Bond geschätzten Labor von Q han­delt *zwinker. Das geheime Code­wort wird gle­ich erkan­nt und ver­schlüs­selt wiedergegeben. Es war alles gewollt. Ganz im Sinne von „It’s not a bug, it’s a fea­ture”! Hab ich doch heute wieder was dazugel­ernt 🙂

P.S. Entschuldige bitte den Exkurs über James Bond. Bin halt ein gross­er Fan von ihm 🙂

F52
F52
Antwort an  Fehlerteufel
25. Juni 2016 13:55

…Bitte sehr Herr Chris­t­ian H. Roth, ich helfe gerne…

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Fehlerteufel
25. Juni 2016 13:57

Ob du wohl das fehlende s find­en wirst, da irgend­wo? Ich wünche es dir. Würde doch aus deinem akribis­chen Tag ein sehr akribis­ch­er Tag wer­den.

Psssssssssst – übri­gens großes und großer wird mit ß geschrieben *lacht

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Fehlerteufel
25. Juni 2016 07:30

Wun­der­voll. Ich hoffe, wenig­stens du applaudierst dir wegen deines abso­lut fehler­freien Geschriebe­nen. Das beein­druckt. Eventuell (ich schenke dir jet­zt kein vielle­icht) ist dir ent­gan­gen, dass du dich auf kein­er #Kor­rek­tur, #4teachers, #überheblichkeit…-…site befind­est.

Als „chal­lenge” nur für dich: finde die u.a unrichti­gen Kom­maset­zun­gen. Dir einen erfol­gre­ichen Tag.

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Fehlerteufel
25. Juni 2016 10:34

Post­crip­tum: lieber Fehler­teufel. Solide, tadel­los, weitschweifig, repetitiv.….….all diese ältlichen Wörtlein klin­gen so imposant, so ver­siert, so aufge­bläht.

Und dann macht es „puffffff” wenn du schreib­st » „.…..auf etwas aufmerk­sam machen, wo du mir noch dankbar sein wirst: „.

Das pro­bierst und übst du noch ein­mal, ja?

Fehlerteufel
Fehlerteufel
Antwort an  Robina Hütchen
25. Juni 2016 14:44

Im Uebri­gen lasst doch bitte den barmherzi­gen Bog­dan antworten, falls er das über­haupt wün­schen sollte. Zu einem kon­struk­tiv­en Dia­log trägst du jeden­falls nichts bei. Oder hast du sach­liche Anmerkun­gen zu sein­er Tas­tatur? Der barmherzige Bog­dan macht nicht den Ein­druck, als ob er die Hil­fe nötig hätte.

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Fehlerteufel
25. Juni 2016 17:25

Du woll­test einen kon­struk­tiv­en, eventuell sog­ar sach­lichen Dia­log ini­ti­ieren?

Oha! *laut lacht.….….…FIN

Bio-Vegetarier
Bio-Vegetarier
Antwort an  Fehlerteufel
26. Juni 2016 18:11

Lieber Fehler­teufel,
schön zu sehen, dass hier eine weit­ere Per­son darauf bedacht ist, sprach­liche Defizite aufzudeck­en.

Natür­lich ist Ihr Kom­men­tar völ­lig fehl am Platze. Ich habe niemals von Bog­dan gele­sen, dass er eine andere Per­son, außer viel(l)eicht Frau Bian­ca Döhring, wegen Rechtschrei­bung maßregelte oder sich über diese belustigte.
Frau Döhring TUT das natür­lich auch nur bei Ihren Kri­tik­ern, hier wird sie gerne auch aus­fal­l­end und wirkt wie immer über­he­blich, niemals bei ihren Fans! Hierin liegt auch der „Witz”, wenn man/frau sich über ihre Rechtschrei­bung amüsiert.
Das hier ist ein Blog in dem natür­lich jede/r ihre/seine Mei­n­ung frei äußern darf und kann, auch Sie. Anderen dies abzus­prechen, wie Sie es tat­en ist respek­t­los, genau­so wie Sie ver­sucht­en Bog­dan zu diskred­i­tieren.
Dem Blog und seinen Mitstreiterinnen/Mitstreitern geht es um Inhalte und nicht um Kom­mas oder „El(l)s”.

Da es Ihnen so wichtig ist, gebe ich Ihnen dies­bezüglich gerne in paar kleine Tipps. „…besten soli­den…“ klingt nach einem unbe­holfe­nen Ver­such, einen Begriff aus dem bil­dungssprach­lichen Milieu in Ihren Text einzu­flecht­en. Denn es wirkt befremdlich, dass Sie nicht auch den Superla­tiv des Wortes „solide“ ver­wen­den. Ohne diesen Superla­tiv erscheint Ihr Text näm­lich im Stile eines ver­bit­terten Ger­man­is­tik­stu­den­ten im ersten Semes­ter, aber immer­hin sind wir aus den kleinen Schuhen der Schülerzeitung hin­aus­gewach­sen. Und „…nach Anzahl Worten bezahlt…“? Vielle­icht sind Ihnen die Schuhe des Ger­man­is­tik­stu­den­ten doch noch zu groß? Ganz deut­lich wird dies, bei der fehler­haften Ver­wen­dung des Wortes „wo“. Denn hier rollen sich selb­st die Zehen­nägel des Ger­man­is­tik­stu­den­ten hoch, der lieber besof­fen an ein­er sif­fi­gen Bar hängt, statt seine Vor­lesun­gen zu besuchen. Bei dem Wort „wo“ han­delt es sich um ein Frage­wort zur adver­bialen Bes­tim­mung des Ortes. Sie nutzen es hier jedoch, um ihren Rel­a­tivsatz einzuleit­en. Ein Rel­a­tivsatz ist ein Neben­satz, der sich auf einen über­ge­ord­neten Satz, auch Haupt­satz genan­nt, bezieht und diesen mit Infor­ma­tio­nen ergänzt. Aber Schwamm drüber. Ich will Sie noch auf etwas aufmerk­sam machen, wo (hust) Sie mir noch dankbar sein wer­den: Seit der Rechtschreibre­form von 2006 haben Sie zwei Möglichkeit­en für die Schreib­weise von Numeralen, Ihre ist jedoch lei­der nicht dabei. Sie kön­nen „sechs­mal“ schreiben oder „sechs Mal“, je nach­dem wie Sie es beto­nen. Kon­tex­tu­al­isiere ich Ihre Ver­wen­dung des Numerales, gehe ich davon aus, dass hier die Schreib­weise „sechs Mal“ angemessen wäre.
Liebe Grüße

Ihr Bio-Veg­e­tari­er

Gast
Gast
24. Juni 2016 22:33

Ich fand diese Seite immer amüsant, doch langsam finde ich das The­ma Bibi echt aus­ge­lutscht. Es dreht sich alles im Kreis, Bibi bleibt Bibi. Ein Men­sch ohne Selb­stre­flek­tion, wahrschein­lich mit einem nicht allzu hohen IQ, mäßig hüb­sch, sprach­lich nicht beson­ders begabt, die Rechtschrei­bung lässt schw­er zu wün­schen übrig…

Sie glaubt an die von ihr geschaf­fene Märchen­welt von Erfolg, den sie niemals haben wird. Sie geste­ht sich nicht ein, dass sie ohne das Spon­sor­ing ihrer Mut­ter nichts wäre. Lasst ihr doch diesen Traum, irgend­wann ist der aus­geträumt und sie sieht sich selb­st wie sie ist. Ein Men­sch ohne Fre­unde, ohne Begabung, ohne Beruf und sog­ar ohne Hater, denn die kön­nt ihr ihr nehmen.

Was also soll das The­ater noch? Lasst sie doch links liegen, sie ist out, aus­ge­lutscht, lang­weilig.

Ich hab kein Mitleid mit ihr, doch ich denke, langsam kön­nte man sich einem The­ma zuwen­den, das es auch ver­di­ent hat, besprochen zu wer­den. Wan­delt diesen Blog doch um. Bibi wün­sch ich trotz allem alles Gute für ihr weit­eres Leben, ich klinke mich hier aus – bin extrem gelang­weilt inzwis­chen. Ich ver­ste­he aber auch, dass die „Verk­lagten” weit­er machen wer­den, vielle­icht würde ich das auch tun.

Mimi
Mimi
Antwort an  Gast
25. Juni 2016 08:01

Ich ver­ste­he das gut, Bian­ca ist echt out und bekommt mit ihren frag­würdi­gen Geschäften hof­fentlich keinen Boden mehr unter die Füße.
Jet­zt jedoch auszusteigen, finde ich den„Verklagten„gegenüber unfair. Auf irgend eine Art und Weise sollte man sich sol­i­darisch zeigen. Wie das wirk­lich gehen kann, weiß ich lei­der auch nicht. Aber hier diese sehr klu­gen Köpfe vielle­icht .
Für mich ist es erst abgeschlossen, wenn die Artikel wieder erscheinen (was ja bei der frag­würdi­gen Hal­tung von blast­ingnews eher unwahrschein­lich ist ),wenn Jour­nal­is­ten und Belei­digte reha­bil­i­tiert sind.
Sollte sie wirk­lich mit diesem unmöglichen Ver­hal­ten, das sie uns allen öffentlich gezeigt hat, trotz­dem mit ihren Forderun­gen durchkom­men?
Ich fände das wirk­lich schlimm.
Vielle­icht soll­ten noch mehr die ganzen Aus­sagen und Ver­hal­tensweisen der ver­gan­genen Monate eine größere Rolle spie­len. .…..egal ob sie jet­zt Jog­a­reisen oder Effek­tkos­metik verkaufen will, so unkri­tisch wird ihr das dank der vie­len Aufk­lärung der let­zten Zeit nicht mehr gelin­gen.
Wichtig für mich wäre, dass nichts ver­loren geht oder vergessen wird, was auch schon vor diesem Blog von ihr geboten wurde.
Kurz gesagt, Mei­n­ungs­frei­heit, Zen­sur, Dro­hun­gen ‚Lügen und Umgang mit Kri­tik­ern soll­ten das Haupt­the­ma bleiben.

Mk2
Mk2
Antwort an  Gast
25. Juni 2016 08:12

wurde schon jemand verk­lagt? hab nichts mit­bekom­men…

Renntier
Renntier
24. Juni 2016 23:08

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1293161080748243&id=534412993289726 So kann es gehen, wenn mann mal seinen Löschfin­ger still hällt. Wobei das so ganz auch nicht stimmt. Einen Hin­weis darauf, dass Sport und gesunde Ernährung was bringt und keine Wun­dercemes, kon­nte sie sich ein­fach nicht bieten lassen und musste umge­hend ent­fer­nt wer­den.

Checker
Checker
25. Juni 2016 01:49

Sie gute Bibi erheit­ert heute ja wieder die Gemüter mit einem neuen Video, in dem sie von ihrem tragis­chen Leben als Frühge­burt erzählt und desweit­eren behauptet, das gesun­des Essen der Cel­lulite hil­ft. Sie meint natür­lich GEGEN Cel­lulite hil­ft. Aber hey, das sind ja Kleinigkeiten.…so wie ihr pro­fun­des Fach­wis­sen in dem Bere­ich, denn sie redet ständig von Cel­luli­tis. Cel­luli­tis ist eine medi­zinis­che Beze­ich­nung für eine Entzün­dung des Bindegewebes…Cellulite ist Orangen­haut. Klein­er Unter­schied. Merken, Bian­ca, merken. Das muss man natür­lich nicht wis­sen, also zumin­d­est nicht, wenn man nicht vom Fach ist(oder sein will).

Desweit­eren kündigt sie an ihre tollen vorher/nachher Fotos vom Knie erst nach 90 Tagen veröf­fentlichen zu wollen, damit der Effekt am Größten ist. Böse Zun­gen wür­den jet­zt behaupten, sie braucht noch etwas Photoshopübung…und ein Bild lässt sich natür­lich leichter fak­en als eine ganze Serie von min­i­malen Erfol­gen. Aber hey, sowas wür­den wir Bibi doch niemals unter­stellen, oder?

Zu ihrem zulet­zt geposteten Extrem-Bild auf Insta­gram gab es eine lustige Reak­tion von ihr:
„exxclusive__Muss man die Creme dann ein Leben lang Anwen­den ?
biancasultimatebodyplanNein…90 Tage lang danach wenn Du DEIN PERSÖNLICHES ZIEL erre­icht hast 1 x die Woche Je nach Hautbeschaffenheit…ich werde sie auf jeden Fall bis ans Lebensende nehmen da ich so begeis­tert bin.”

Ja wat denn nun? Also doch lebenslang? Men­sch Bibi.…sag das doch gle­ich! 😉

Aber in meinem näch­sten Post wird es noch lustiger. Den trenne ich wegen der Über­sicht mal ab…

Fanpostbote
Fanpostbote
Redakteur
Antwort an  Checker
25. Juni 2016 06:59

Bibilein macht bes­timmt ein Handy-Video als Vorher-Nach­her-Beweis, ist glaub­würdi­ger… Fotos kann man zu leicht fälschen!!

Checker
Checker
25. Juni 2016 02:09

Zu dem gle­ichen Extrem-Cel­lulite­BYe­Bye-Bild gibt es auf bian­cas Body­plan-FB Page fol­gende Konversation(wegen der Über­sichtlichkeit etwas editiert..sonst copy&paste):
„Ursu­la Holst Ich glaube ja vieles ‚aber das nicht…
8 Std.
Bian­cas Ulti­mate Body­plan Wollte ich auch nicht aber sehe ja derzeit eigene Erfolge und JA so etwas gibt es – jed­er so wie er will. Zu seinem Erfolg zwin­gen soll man eh nie­mand aber Dr. Juch­heim hat eben einen Durch­bruch in der Forschung geschafft Statt zu kri­tisieren sel­ber pro­bieren und DANN URTEILEN
8 Std.
Ursu­la Holst Ich kri­tisiere ja nicht Bibi..und testen brauche ich nicht…hab kaum was obwohl ich 66 bin…:)
8 Std.
Bian­cas Ulti­mate Body­plan Dann kannst Du froh sein Ich lei­de sel­ber obwohl ich jeden Tag trainiere und gesund esse Wollte nur sagen, dass es ein Wun­der­mit­tel ist für alle die wirk­lich lei­den Ein schönes Week­end
8 Std. · Bear­beit­et
Ursu­la Holst Danke wün­sche ich dir auch,ich werde mal meine Tochter wenn ich darf hier ver­linken ?
8 Std.
Bian­cas Ulti­mate Body­plan Kla­roooo das darf­st Du son­st auch gerne direkt die Seite
8 Std.
Bian­cas Ulti­mate Body­plan https://m.facebook.com/Biancas-ultimate-Cosmetic…/
8 Std.
Ursu­la Holst Mache ich.…Alex Wi,schau mal bitte.…..
8 Std.
Alex Wi Hört sich total klasse an! das pro­biere ich defin­i­tiv aus
4 Std.
Bian­cas Ulti­mate Body­plan Gerne hier fol­gen Dort sind noch andere tolle
4 Std.
Ursu­la Holst Supi Alex Wi darum habe ich dich auch verlinkt…wenn Bibi es pro­biert hat und Dau­men hoch macht kann es nur gut sein… Bian­cas Ulti­mate Body­plan ? Freut mich ali.…<3
1 · 4 Std. · Bear­beit­et
Bian­cas Ulti­mate Body­plan
4 Std.”

Wirkt ein wenig wie ein echt aufge­set­ztes Verkauf­s­ge­spräch, oder? Alter Trick. Schaut man jet­zt bei dieser Alex Wi ins Pro­fil wird man eine Menge Bilder mit ihrem Bruder(?)…einem Thomas Kohn find­en. Und der Typ kommt mir irgend­wie bekan­nt vor(jetzt mal abge­se­hen davon, das er etwas an Schwe­in­steiger erin­nert). Lei­der kon­nte ich das nicht verifizieren…aber wenn es mich nicht täuscht, war das doch irgen­dein Bian­ca-Fan, oder?
Sollte ich ihn nicht ver­wech­seln, wäre das schon ein zii­i­i­i­iem­lich­er Zufall. 😉

Übri­gens, Thomas Kohn nicht ver­wech­seln mit Thomas Höhn. Thomas Höhn ist der Typ, der Seit­en mit Nack­t­bildern junger Frauen ver­linkt, jedes Bild von Bibi liked und sie nur ohne Brille mag. Irgend­wie kriege ich ger­ade Gänsehaut…muss der Luftzug sein… 😉

Wütender Verbraucher
Wütender Verbraucher
Antwort an  Checker
25. Juni 2016 09:48

Diese „Kon­ver­sa­tion” ist ein­deutig gefaked! Für wie blöd hält uns Bibi denn? Sie braucht dabei auch nicht immer von sich selb­st aus­ge­hen, denn dass sie nicht ger­ade die Hell­ste ist, hat sie auch bei BB immer mal wieder bewiesen, ich sag nur „Ren­ntier”.

Ich selb­st wurde für eine ganz harm­lose Frage zu einem der Pro­duk­te geblockt, da war nichts belei­di­gen­des und auch nichts kri­tis­ches dabei. Mein Kom­men­tar wurde natür­lich auch gelöscht. Und so erg­ing es bere­its vie­len anderen die Fra­gen gestellt haben. Warum sollte aus­gerech­net jet­zt, da so eine Diskus­sion nicht dem Löschfin­ger zum Opfer fall­en? Ver­arschen kannst du dich sel­ber Bibi!

F52
F52
Antwort an  Checker
25. Juni 2016 13:49

Wäre ich pro­fes­sioneller Inter­net­be­trüger wie Frau Döhring, würde ich das exakt auch so schreiben:

Wollte ich auch nicht aber sehe ja derzeit eigene Erfolge und JA so etwas gibt es – jed­er so wie er will. Zu seinem Erfolg zwin­gen soll man eh nie­mand aber Dr. Juch­heim hat eben einen Durch­bruch in der Forschung geschafft Statt zu kri­tisieren sel­ber pro­bieren und DANN URTEILEN

Etwas unschuldig, naiv, selb­st über­rascht, plus erst sel­ber pro­bieren… bla blub peng…

Checker
Checker
Antwort an  F52
25. Juni 2016 15:22

Es passt zumin­d­est zu ihrem bish­eri­gen: „Testet es selbst…zum Voll­preis. Ergeb­nisse eventuell erst nach 90 Tagen.”.

Steffi
Steffi
25. Juni 2016 04:09

In ihrem neuesten Video auf Insta­gram teilt sie mit das sie in 3 Monat­en nach Mal­lor­ca auswan­dert. … Von was ? Hat der Adler schon bezahlt ? Und was ist aus all den Anzeigen gegen Döhring gewor­den ?

Bogdan_Der_Barmherige
Bogdan_Der_Barmherige
25. Juni 2016 19:17

Mein lieber Fehler­teufel,

Ich schreibe mal sep­a­rat und nicht als Antwort auf deinen Beitrag (Du liest ja ohne­hin hier alles 😉 ) damit der lange Text nicht so gedrun­gen ist (aber bitte werde jet­zt nicht feucht im Schritt 😀 ).

Zuord­nen kann ich dich lei­der nicht, allerd­ings läßt dein Gebaren Rückschlüsse zu.
Immer dieses „Kri­tik ist gut, Kri­tik soll auch sein…aber bitte kon­struk­tive Kri­tik( aber,aber, aber und bla bla blub…bitte verzeih).
Wenn Du ein Rechtss­chreibfetis­chist bist und deswe­gen meine Beiträge nicht magst weil ich auch mal „drauf los schreibe”, meinen Text nicht in *Word* schreibe und damit auch nicht sofort kor­rigiert – per Kor­rek­tur­funk­tion – wird und zu allem Übel ich hier noch nicht die Funk­tion gefun­den habe, wie mann nachträglich seinen Text eddi­tiert, dann sei es so 😉

Meine Beiträge sollen lustig, satirisch, den Nerv tre­f­fen oder ein­fach nur *den Fin­ger in die Wunde leg­en* sein und manch­mal mögen sie halt zu lan­gat­mig sein bis ich die Pointe tre­ffe (Du umschrieb­st es mit „Schülerzeitung”).

Ehrlich gesagt füh­le ich mich von dir ver­voll­gt (ich lasse das mal stehn, denn ich wollte natür­lich *ver­fol­gt* schreiben, die dazuge­hörige Begrün­dung bekommst du später), wenn ich her­rauslese, wie genau du doch meine Beiträge kennst (astreines *cyber­stalk­ing* 😉 ) und dein net­ter *Wink mit dem Zaunpfahl* soll mich der Lächer­lichkeit preis­geben, mich kränken, damit ich damit aufhöre (astreines *cyber­mob­bing* 😀 ).

Du fühlst dich also *vorder­gründig* (sic!), durch jenen Gast­beitrag „Bibis Bei­helfer” ange­grif­f­en !? Nun ja, ich per­sön­lich hätte dich auch sofort für „Chris­t­ian Roth” gehal­ten, welch­er du aber nach eige­nen Aus­sagen nicht bist.

Wenn ich meine Gast­beiträge (Sei es nun die „fik­tive Gerichtsver­hand­lung” oder „Bibis Bei­helfer”) oder auch meine Beiträge im Kom­men­tar­bere­ich (welche Du ja fleißig mitzählst…ich füh­le mich *gestalkt* – falls es jenes Wort über­haupt gibt) nach der Veröf­fentlichung nochmals lese, muß ich oft sel­ber lachen wieviele (auch wenn es alle *wie viele* schreiben 😀 ) Fehler sich eingeschlichen haben.

Kom­men wir ans Eingemachte:

Eine eigen­willige Inter­punk­tion – welche vor allem bei Schachtel- und Neben­sätzen vorkommt (teil­weise gehen meine Sätze über drei oder vier Zeilen) -, ist sicher­lich hier und da für jene Men­schen kri­tik­würdig, die solche extrem lan­gen Sätze halt nicht ken­nen und sicher­lich gute Tipps parat hät­ten wie man extrem lange Sätze – incl. ein­er kor­rek­ten Inter­punk­tion – an die heutige *Whats App* oder *SMS* Gen­er­a­tion sowie *Youtube-Gen­er­a­tion* (es gibt da eine inter­es­sante Studie, wo aufgezeigt wird, dass die meist­gek­lick­ten YT-Videos nur eine Länge von 4 bis max 7 Minuten haben oder län­gere nur so lange geschaut wer­den, denn so hoch ist – lei­der – die heutige Aufmerk­samkeitss­panne) an den Mann/Frau bzw. geneigten Leser brin­gen kön­nte oder zumin­d­est viele­icht Sätze – und damit das über­mit­teln ein­er per­sön­lichen Infor­ma­tion – stich­punk­tar­tig weit­erzugeben auch wenn die Kom­plex­ität des Inhaltes es eigentlich ver­bi­etet und ich muß gestehn, dass mein momen­tanes Vor­bild jene von dir erwäh­nte Dame ist, denn es ste­ht außer Frage, dass mit fol­gen­dem Satz bzw. lediglichem Infor­ma­tion­sin­halt (welch­es zugeben­er­maßen zwar keine Infor­ma­tion bein­hal­tet, wohl aber zumin­d­est Rückschlüsse zuläßt, was jene Per­son mir ver­mit­teln möchte auch wenn es nur wage zu erah­nen ist) wie #erfolg #mut #tun #jog­ging #fit­ness #hater #neid u.ä, es sog­ar möglich ist, ganze Sätze zu gestal­ten wie #nichtre­den­son­dern­tun mit einen entsprechend ange­hängten umgangssprach­lichen *Smi­ly* wie unter anderem dieser: 😉 unter­stre­icht die über­mit­telte Infor­ma­tion bzw. vol­len­det sie, was den Vorteil hat, dass man eine, doch recht, eigen­willige, Inter­punk­tion, ver­mei­den kann.
😀

Spaß bei­seite. Das mit dem „Viele­icht” statt „Vielle­icht”, ist mir tat­säch­lich sel­ber noch gar nicht aufge­fall­en und habe sog­ar ger­ade danach *gegoogelt* und danke dir auf diesem Wege für jene Infor­ma­tion (Das ist ehrlich mein­er­seits gemeint. Ich kann jedoch nicht ver­sprechen ob ich es so schnell verin­ner­liche, denn in der Tat mache ich den Fehler schon immer. Ich habe Ewigkeit­en gebraucht um von einem *daß* nach dem Kom­ma mich auf ein *dass* umzustellen, ähn­lich erge­ht es mir auch mit dem „Stopp” statt „Stop”).

Manch­mal lau­tiert man auch unge­wollt. Mein schön­ster Fehler in mein­er Dis­ser­ta­tion war „Kwalitet” 😀 . Andere Dinge wie „Lanz­man” statt „Lands­man” will ich hier bess­er mal uner­wäh­nt lassen 😉

Deine Kri­tik ist völ­lig OK, denn Du hast ja vol­lkom­men recht. Ich lese meine Texte aus einem bes­timmten Grund oft nicht kor­rek­tur und der Grund ist fol­gen­der: Wenn ich es tu, verbessere ich blöder­weise nicht nur meine Fehler, son­dern füge ein, ergänze und der Text wird dann qua­si nie fer­tig und noch mehr Fehler schle­ichen sich ein 😉 .

Deine Rechtschreibkri­tik nehme ich natür­lich an und sage jet­zt nicht:

Nicht reden tun! Pro­bier es sel­ber mal aus, es nur mit einem „l” zu schreiben! Du wirst sehn wieviel Zeit­er­sprar­nis darin steckt! Ich habe es selb­st aus­pro­biert! Seit über 30 Jahren!! Ich bin begeis­tert! Schreibe auch DU ab heute nur noch das *vielle­icht* mit einem *l*. Ich bin Rechtschreib­ex­perte und meine PDF *Das Leben ver­längern mit verkürzten Worten* kannst auch DU dir auf mein­er Home­page * http://www.bogdansultimaterechtschreibplan.de * für 99€ run­ter­laden! Auch DU wirst darin deine Lieblingswörter find­en! Fange noch heute an! Sei kein Loos­er! Sei ein Los­er!” 😉

Meine Tas­tur ist natür­lich nicht kap­putt (beim schnellen Tip­pen über­fliegt man halt die Tas­ten nur oder kommt teil­weise auf andere angren­zende. Deswe­gen habe ich jet­zt mal beispiel­haft das „Tas­tur” nicht kor­rigiert obwohl ich es sehe)

Eine wirk­lich fundierte und lück­en­lose Kri­tik (die natür­lich vom Betreiber teils abw­er­tend und rel­a­tivierend kom­men­tiert wor­den ist) find­est du auf:

http://trashtalkandmore.blogspot.de/2016/06/uns-reichts-wir-sind-nicht-fur-bibi.html
von *Anonym 22. Juni 2016 um 16:28* bis *Anonym 23. Juni 2016 um 03:49*

Auch wenn ich es gerne gewe­sen wäre (allerd­ings for­muliere ich meine Sätze halt anders…naja, länger halt 😀 ), ziehe ich meinen Hut (vor­raus­ge­set­zt natür­lich ich hätte einen auf) vor diesem Beitrag.

Zitat von dir:
„…schreib­st du zwar du wärst besof­fen, und die Rechtschreibfehler kön­nten wir dir in den Aller­w­ertesten steck­en.…” OH! nein, nein…ich schrieb IHR, was dich natür­lich – sowie alle anderen hier – mit ein­bezieht.

Du schrieb­st, dass ich *lern­be­hin­dert* bin. Nun, wenn das deine per­sön­liche Diag­nose ist, dann ist das für mich völ­lig ok. Ich habe damit wirk­lich keine Prob­leme, dass jed­er – das ist ja das wun­der­bare an Indi­vidu­uen – seine eigene Auf­fas­sung hat und jene natür­lich auch kund­tun darf. Ich sehe das eher wie Voltaire,Roluxemburg (Her­rlich! Ich kor­rigiere es auch nicht! aber du ahnst es schon, ich wollte „Rosa Lux­em­burg” schreiben 😉 ) oder Eve­lyn Hall (Mir ist es wurscht von wem es stammt, es umschreibt aber die Mei­n­ungs­frei­heit” welche ich dir selb­stver­ständlich auch zubil­lige).

Zitat von dir 13.00 Uhr
„Die Anwälte von Her­rn Man­fre­di kön­nten auf die Idee kom­men, den Adler in Regresspflicht zu nehmen wegen Ver­let­zung der jour­nal­is­tis­chen Sorgfalt­spflicht. Also nicht dass dieser Vor­wurf Hand und Fuss hätte! Gott bewahre! Wir wis­sen ja, wie sorgfältig der Adler seine Screen­shots macht. Aber welch­er Anwalt ste­ht denn nicht in der Pflicht, Schadens­be­gren­zung zu machen und seine Klien­tel zu schützen? Alles in einem kor­rek­ten und juris­tisch untadeli­gen Rah­men, ver­ste­ht sich! ”

Ich habe – das muß ich geste­hen -, Prob­leme dich zuzuord­nen, denn wenn ich das heutige „Adler State­ment” nehme:
https://www.youtube.com/watch?v=20B9ng5i2Eg
, dann hege ich natür­lich den Wun­sch dich zuord­nen zu kön­nen. Schön, das du den Blog gefun­den hast.

Im Übri­gen: Die Par­al­le­len zwis­chen „Kim Jong Un* und *Bian­ca Döhring* sind echt verblüf­fend 😉

In Liebe

Dein Bog­dan

Gast
Gast
Antwort an  Bogdan_Der_Barmherige
26. Juni 2016 00:32

Nicht schlecht. Bra­vo!

Blanca Röhring
Blanca Röhring
25. Juni 2016 21:44

Heute kam noch ein „Warn­hin­weis” von BiBi für die Anwender/innen: Es kann evtl. nicht wirken. Das liegt an den Kun­den selb­st, die Waschsub­stanzen benutzen, die nicht von B.D. emp­fohlen sind. Sie selb­st heute den ganzen Tag in Home­wear:comment image Zwis­chen­durch kam auch mal ein Blick in die Bäume als Video. Dann wieder ein „Alp­traum­fänger”. Offen­bar ist sie so pleite, daß sie nicht mal kurz für eine Pro­duk­tvor­führung nach Sylt fahren kann. Dort würde sie noch Kunden/innen find­en, die 1000 Euro mtl. für das Body­fit­ting aus­geben. Übri­gens war das mal das The­ma eines Inter­views von der BB12 Gewin­ner­in Lusy Skaya (1000Euro mtl. für die Schön­heit). Das kein­er ein Inter­view mit B.D. haben möchte nagt unter­be­wusst. Dewe­gen für jede Waschung ein eigenes Waschläp­pchen und am besten für die Säl­bchen auch. Ob man auf die Dr. Juck­reiz Pro­duk­te Son­nen­creme oder Selb­st­bräuner auf­tra­gen kann ohne die Wirkung zu bee­in­flussen, bleibt weit­er­hin unbeant­wortet.