Makler übernimmt: Neue Wohnungsanzeige, neue Fotos, neue Merkwürdigkeiten

Makler Bianca Döhring
Grundriss von BiBi alter Wohnung in 22339 Hamburg

Makler beauftragt

Wegen Mietschulden und finanziellem Not­stand sucht BiBi schon länger drin­gend einen Nach­mi­eter für ihre Traum­woh­nung in Ham­burg. Wir haben darüber berichtet. Trotz zahlre­ich­er Ver­suche wollte bish­er nie­mand die Woh­nung haben. Gle­ich­es gilt für ihr Auto.

Jet­zt hat Bian­ca einen Mak­ler beauf­tragt der gegen eine Pro­vi­sion einen neuen Mieter find­en soll. Und welch Wun­der: Schon gibt es ansprechende Fotos der Woh­nung, einen Grun­driss und eine Objek­tbeschrei­bung ohne Drohungen.

Die gesamte Woh­nung wurde vor kurzem kom­plett mod­ernisiert und befind­et sich in einem aus­geze­ich­neten, neuw­er­ti­gen Zustand!
Die geräu­mige Diele verbindet die jew­eili­gen Räum­lichkeit­en miteinan­der. Hier befind­et sich ein sehr geräu­miger Ein­bauschrank, der sich ide­al für Abstel­lzwecke und als Garder­obe nutzen lässt.
Über den Ein­gangs­bere­ich gelangt man in die neue, weiße Ein­bauküche (mod­erne Siemens-Haushalts­geräte wie Cer­an­herd, Gefrier-/ Kühlschrankkom­bi­na­tion, Geschirrspüler, Schränke in ansprechen­der Hochglanz-Optik). Die Küche bietet ide­al­er­weise aus­re­ichend Platz um einen Ess­bere­ich einzuricht­en. Von dem Ess­bere­ich ist der Über­gang zum Wohnz­im­mer offen gestaltet.
Das großzügige Wohnz­im­mer, von dem auch der große, nach Süd-West­en aus­gerichteten Balkon abge­ht, ist mit neuem Par­ket­t­fuß­bo­den aus­ges­tat­tet. Zwei weit­ere, gut geschnit­tene Räume ste­hen dem Mieter als Schlafz­im­mer sowie Arbeits‑, Kinder- oder Gästez­im­mer zur Ver­fü­gung. Diese erhiel­ten eben­falls neuen Parkettfußboden.
Das Badez­im­mer mit Wanne ist mit ein­er Ganz­glas-Duschtren­nwand aus­ges­tat­tet. Sämtliche San­itärob­jek­te in Weiß. Die Wand­fliesen wur­den in Weiß aus­ge­sucht und zusät­zlich mit ein­er schö­nen, far­blich zum Boden­be­lag abges­timmten Mosaik-Bor­düre gestal­tet. Ein Waschmaschi­ne­nan­schluss ist vorhanden.

Merkwürdigkeiten

Was ist das? Die Woh­nungsmi­ete beträgt nur noch 900 €. Bei Bian­cas Anzeigen waren es 940 €. Ist die Woh­nung bil­liger gewor­den oder hat BiBi bei der Miete geschum­melt. Aber warum? Auch bei der Kau­tion gibt es eine Verän­derung: Betrug diese bish­er 2.600 €, sind es jet­zt 2.700 €.

Lampen, Gardinenstangen, Möbel - alles weg

Mit dem Wun­sch, ihre über­flüs­si­gen Ein­rich­tungs­ge­gen­stände für teures Geld dem Nach­mi­eter aufs Auge zudrück­en, kam BiBi nicht durch. Wie man auf den neuen Fotos sehen kann, wurde rest­los alles aus der Woh­nung ent­fer­nt. Alle Lam­p­en, die Gar­di­nen­stan­gen aus Chrom und alle Rol­los. Selb­st der Geschirrspüler ist weg, obwohl er in der Anzeige des Mak­lers noch aufge­führt wird. Offen­bar hat BiBi in den let­zten Tagen alles bil­lig ver­schleud­ert. Selb­st das über­teure Anklei­dez­im­mer, dass zulet­zt für 300 € von ihr ange­boten wurde, ist endlich weg.

BiBis Schulden­berg wird dadurch kaum klein­er, denn jet­zt muss auch der Mak­ler von ihr bezahlt werden!

Objek­tbeschrei­bung:
Die hier ange­botene Woh­nung befind­et sich im 2. Obergeschoss eines sehr gepflegten Mehrfam­i­lien­haus­es. Ein Keller­raum ist der Woh­nung zuge­ord­net. Die Miete für den Tief­gara­gen­stellplatz beträgt € 50,00 monatlich. Ein Energieausweis ist beantragt.

Lage:
Die Woh­nung befind­et sich in ein­er äußerst ruhi­gen 30er-Zone. Die Umge­bung ist geprägt von gepflegten Rei­hen- und Mehrfam­i­lien­häusern. Ver­schieden­ste Freizei­tange­bote sind in der Umge­bung vorhan­den. Für den Einkauf des täglichen Bedarfs befind­en sich inner­halb von ein­er Minute Fußweg diverse Geschäfte am Humels­büt­tler Markt. Das bekan­nte Alster­tal Einkauf­szen­trum ist in nur 10 Minuten mit dem Auto zu erre­ichen. Die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmit­tel ist als gut zu bezeichnen.

guest
15 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
BogdanFan
BogdanFan
27. September 2016 01:23

Ver­mut­lich wurde der Mak­ler beauf­tragt, der Frau Bian­ca Döhring damals die Woh­nung ver­mit­telte. Daher gibt es auch noch Fotos, die die Woh­nung so zeigen, wie sie Frau Döhring zum Einzug vorfand.
Die Bilder (Bäume ohne Laub) passen auch zu der Zeit, in der Frau Döhring dort einzog.

Muss die arme alte Frau in Han­nover jet­zt auch noch einen Mak­ler zahlen?

Frau Bian­ca Döhring, sie sind sooooo PEINLICH!

comment image

Checker
Checker
27. September 2016 01:37

Also ich glaube der Artikel ist etwas vorschnell. In die Woh­nung muss man noch die Gara­gen­stellplatzmi­ete für 50€ mit einbeziehen(wenn ich das richtig lese) und dann ist sie jet­zt sog­ar 10€ teur­er. Das dürfte ver­mut­lich der Bezahlung für den Mak­ler entsprechen(natürlich auf ein paar Jahre hochgerech­net), da man diese ja nicht mehr dem Mieter auf’s Auge drück­en darf.

Auch gehe ich davon aus, dass die Fotos vom Ver­mi­eter stam­men und direkt vor Bian­cas Einzug(also nach der Mod­ernisierung) aufgenom­men wur­den und damit etwas ver­al­tet sind. Das erk­lärt auch, weshalb die Bäume keine Blät­ter besitzen und der Aus­blick ins Grüne plöt­zlich zum „Aus­blick auf triste Beton­klötze, Park­plätze und Straßen” mutiert ist(das Grauen ist also immer nur hal­b­jährig verdeckt).

Checker
Checker
27. September 2016 02:03

Wenn ich mir den Grun­driss so anschaue, fragt mich allerd­ings, was daran so toll geschnit­ten sein soll. Wenn der Platz schon da ist, hätte ich zwis­chen Küche und Wohnz­im­mer schon allein aus geruch­stech­nis­chen Grün­den eine ver­schließbare Tür. Dafür brauche ich garantiert keine Tür zwis­chen Flur und dem von Bian­ca so tit­ulierten Zweitflur(hier Diele oder Abstell­raum genan­nt). Wozu soll diese Tür eigentlich gut sein? Damit einem nicht auf­fällt, dass der Flur 3mal so groß ist, wie das Bad(prima Schnitt, sage ich nur)? 😉
Auch eine Wand ist dort höch­stens aus Sta­bil­itäts­grün­den notwendig(und wenn man die Wand nicht hat, braucht man auch den Ein­bauschrank nicht und hat mehr Fläche zur freien Ver­fü­gung). Desweit­eren wäre es sin­nvoller, die Badtür in den Flur schwin­gen zu lassen, da das Bad recht klein ist und man so entwed­er mehr Bewe­gungsraum hätte(ohne im Schwing­bere­ich der Tür zu ste­hen) oder neben die Waschmas­chine auch noch einen Trock­n­er stellen könnte.

Blanca
Blanca
27. September 2016 10:50

Für mich haben sich jet­zt auch die let­zten Fra­gen beant­wortet. Also keine „Nach­barin” die Teile der Woh­nung­sein­rich­tung übern­immt (Lüge von BiBi um Zeit­druck um Begehrlichkeit­en bei Kun­den herzustellen). Selb­st keinen Nach­mi­eter gefun­den (Woh­nung muß in den Zus­tand geset­zt wer­den wie bei Anmi­etung, sprich ren­oviert und alles muß raus). Das Bad hat kein Tages­licht (Minus­punkt). Ich hätte BiBi zugern gese­hen beim „echt­en” Arbeit­en, beim Abbauen des PAX-Schrankes und beim Abschrauben der Wan­dregale 😉 . Gefragt habe ich mich die ganze Zeit, warum sie nicht die Per­so­n­en dazu beauf­tragt, die die Ein­rich­tung aufge­baut haben. Gek­lärt hat sich für mich nach Ansicht des Küchen­bo­dens, wo einige Fotos ent­standen sind, die ich bish­er nicht zuord­nen kon­nte. Sie sind auch in der Woh­nung aufgenom­men. Wir wur­den also bespasst in der Woh­nung und vom Balkon. Um Tages­lichte­in­fall zu ver­mei­den wur­den Ver­dunkelungsrol­los instal­liert (beim Film oder TV-Auf­nah­men wer­den Fen­ster mit schwarzem Molton oder Folie abgedeckt um Streulicht zu ver­mei­den) und darüber hat­te sie dann noch dicke Gardinen.

Checker
Checker
Antwort an  Blanca
27. September 2016 14:27

Vor allem stimmt der Grun­driss des Bades nicht mit dem Foto überein…siehe Ecke neben der Bade­wanne und Absatz hin­ter dem Waschbeck­en. Sowas sollte einem Mak­ler auch nicht passieren.

Ob sie wirk­lich alles in diesen Zus­tand zurück­ver­set­zt hat, müsste man den Mak­ler fra­gen. Es sind halt alte Fotos und so ganz genau scheint der es ja auch nicht zu nehmen(siehe Bad).

Missy
Missy
27. September 2016 13:20

Laut Bian­ca soll das ja eine Luxus­woh­nung sein.Also bei ein­er Luxus­woh­nung wird weit mehr vor­raus­ge­set­zt als diese hier zu bieten hat, war schon wieder eine Lüge.Diese Woh­nung entspricht meines eracht­ens nach nicht mal dem gehobe­nen Stan­dart und dafür ist sie zu teuer.Bad und WC nicht getren­nt, kein Tages­licht­bad, keine seper­ate Dusche und zu klein.Und 9,5 für ein Kinderz­im­mer? Ne, also da würd ich nicht mal mein Büro unterbringen.14 für’s Schlafz­im­mer geht zwar grad noch so, ist aber auch nicht der Bringer.Und die Umge­bung, wo man hin­sieht Beton­blöcke, geht gar nicht.

Hamburger
Hamburger
Antwort an  Missy
28. September 2016 17:34

Dazu kommt noch die nähere Umge­bung. Schau dir mal an, wie weit der Flughafen ent­fer­nt ist. Für Geschäft­sleute, die nur 5 Nächte im Monat dort ver­brin­gen wollen, ide­al. Alle anderen sind sehr schnell gen­ervt vom Fluglärm.

Laura-Sophie
Laura-Sophie
27. September 2016 15:04

Der Blog schwächelt mit den aktuellen Infor­ma­tio­nen über meine Fre­undin Bian­ca. Sie hat bere­its heute mor­gen Deutsch­land ver­lassen. Mit einem “One-Way-Tick­et“. Die vorhan­de­nen ange­blichen Anzeigen gegen Bian­ca wer­den nun eingestellt. Dazu sage ich nur “Kar­ma“. Good­bye Deutsch­land bald auf VOX!!!!!!

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Laura-Sophie
27. September 2016 19:03

Du bekommst heute meinen per­sön­lichen Glaub­würdigkeits-Orden. Wie witzisch du bist

Checker
Checker
Antwort an  Laura-Sophie
27. September 2016 21:51

Wenn das stimmt, dann ist doch alles bestens. Sie ist geflo­hen und ver­steckt sich jet­zt kurzfristig auf Mallorca(nur eine Frage der Zeit, bis ihr Ego sie wieder an die Öffentlichkeit spült). Ob die Anzeigen eingestellt wer­den, müsste man dann erst­mal sehen…Spanien ist EU. Wenn sie vorge­laden wird, kommt sie schon schnell zurück. 😉
Was aus ihren eige­nen ange­blichen Anzeigen wird, kann man sich ja denken. Viel heiße Luft, aber das wussten wir ja schon. 

Und das Beste, sollte sie tat­säch­lich bei Good­bye Deutsch­land lan­den dann wer­den sämtliche Inetsuchen(der deutschen Bevölkerung auf Mal­lor­ca. Ihr Kon­takt zur restlichen Insel­bevölkerung dürfte bei der Sprach­bar­riere eher ger­ing aus­fall­en.) nur was find­en? Genau…das hier. Und das ist eine INSEL. Sich da für einen kom­plet­ten Neustart ins Fernse­hen zu stellen, ist vielle­icht nicht ganz so intel­li­gent. Mit­denken, Bianca.… 😉

Und soll­test du wirk­lich ihre Fre­undin sein: Glück­wun­sch, du bist sie erst­mal los. Bis Mitte näch­sten Jahres wird sie es da sich­er aushal­ten selb­st wenn sie weit­er geschäftlichen Schiff­bruch erleidet. 😛

Missy
Missy
Antwort an  Laura-Sophie
28. September 2016 09:28

Na, dass ist aber mal ne inter­es­sante These.Wenn man also mit einem ” One-Way-Tick­et ” Deutsch­land ver­lässt, wer­den Anzeigen eingestellt.Bloß gut das dies die anderen Krim­inellen nicht wis­sen, dann wäre Malle noch voller als so schon, dafür unsere Gefäng­nisse leer.

@Bogdan, erzähl doch mal, stimmt das was die Lau­ra-Sophie uns hier erzählt?

@Blog, was sagen denn die Observier­er dazu? … Müßten die doch mit­bekom­men haben.

Missy
Missy
Antwort an  Missy
28. September 2016 09:51

Hab ich doch noch was vergessen. .…. Es dürfte kein Prob­lem sein Bian­cas Adresse rauszufind­en, sowohl die Polizei, als auch die Staat­san­waltschaft und der Ex-Ver­mi­eter wer­den ihre derzeit­ige Adresse kennen.Somit kann die jed­er in Erfahrung brin­gen der gegen Bian­ca geklagt hat, oder noch Kla­gen wird.Und dann gibts da ja auch noch cle­vere recherchierende 😉

Fischbrötchen
Fischbrötchen
27. September 2016 18:47

Zitat aus der Anzeige, „Die gesamte Woh­nung wurde vor kurzem kom­plett mod­ernisiert und befind­et sich in einem aus­geze­ich­neten, neuw­er­ti­gen Zus­tand! „. Das kann so nicht stim­men mit den ganzen Bohrlöch­ern und Muster­tapete, selb­st Fen­ster­rah­men sind ange­bohrt zwecks Befes­ti­gung der Strip­pen für das Rollo.
Zitat, „Über den Ein­gangs­bere­ich gelangt man in die neue, weiße Ein­bauküche (mod­erne Siemens-Haushalts­geräte wie Cer­an­herd, Gefrier-/ Kühlschrankkom­bi­na­tion, Geschirrspüler, Schränke in ansprechen­der Hochglanz-Optik).”. Die Spül­mas­chine ist 2 Jahre alt und eher Billigware.
Zitat, „Das Badez­im­mer mit Wanne ist mit ein­er Ganz­glas-Duschtren­nwand ausgestattet.”.
mundge­blasene Mura­no-Glas Duschtrennwandcomment image

Checker
Checker
Antwort an  Fischbrötchen
28. September 2016 01:36

Da Bian­ca die Woh­nung ja wohl nicht ver­mi­etet bekom­men hat, mussten ja wohl eh auf Bian­cas kosten die Maler kom­men etc. und wenn man ohne­hin die Handw­erk­er im Haus hat, ist das doch nur eine Sache von ein­er hal­ben Stunde. Und die Woh­nung ist halt für den Preis nicht so toll, dass man davon aus­ge­hen muss, dass sie einem aus der Hand geris­sen wird…also ist für sowas mehr als genug Zeit.

Robina Hütchen
Robina Hütchen
28. September 2016 07:56

Hal­lo Bian­ca Luisa, hal­lo Han­nover, hola Mallorca!

Sicher­lich brauchst du, als promi­nente Unternehmerin, ein wenig Hil­fe und Unter­stützung bei deinen unglaublich vie­len Vorhaben. Wahrschein­lich kennst du diese Seite noch nicht, du hat­test sicher­lich viel zu wenig Zeit dich auf deine Auswan­derung vor zu bere­it­en. Click doch mal .…. für „all deine Belange”.

http://mallorca.ezebee.com/

Ich bin ziem­lich sich­er, dass wir getreue Fans, dann in naher Zukun­ft dort teil­haben dür­fen wo du cremst und yoga­surf­st und pool­nudelst und smooth­iest und anbi­etest und fit­ness­coachst und chi­asamst und yogaooohmst und mod­elifestyle­berätst und nordicwalkst und überhaupt.….…

Go ahead, Bibi Bian­ca Luisa