Makler übernimmt: Neue Wohnungsanzeige, neue Fotos, neue Merkwürdigkeiten

Makler Bianca Döhring
Grundriss von BiBi alter Wohnung in 22339 Hamburg

Makler beauftragt

Wegen Mietschulden und finanziellem Not­stand sucht BiBi schon länger drin­gend einen Nach­mi­eter für ihre Traum­woh­nung in Ham­burg. Wir haben darüber berichtet. Trotz zahlre­ich­er Ver­suche wollte bish­er nie­mand die Woh­nung haben. Gle­ich­es gilt für ihr Auto.

Jet­zt hat Bian­ca einen Mak­ler beauf­tragt der gegen eine Pro­vi­sion einen neuen Mieter find­en soll. Und welch Wun­der: Schon gibt es ansprechende Fotos der Woh­nung, einen Grun­driss und eine Objek­tbeschrei­bung ohne Dro­hun­gen.

Die gesamte Woh­nung wurde vor kurzem kom­plett mod­ernisiert und befind­et sich in einem aus­geze­ich­neten, neuw­er­ti­gen Zus­tand!
Die geräu­mige Diele verbindet die jew­eili­gen Räum­lichkeit­en miteinan­der. Hier befind­et sich ein sehr geräu­miger Ein­bauschrank, der sich ide­al für Abstel­lzwecke und als Garder­obe nutzen lässt.
Über den Ein­gangs­bere­ich gelangt man in die neue, weiße Ein­bauküche (mod­erne Siemens-Haushalts­geräte wie Cer­an­herd, Gefrier-/ Kühlschrankkom­bi­na­tion, Geschirrspüler, Schränke in ansprechen­der Hochglanz-Optik). Die Küche bietet ide­al­er­weise aus­re­ichend Platz um einen Ess­bere­ich einzuricht­en. Von dem Ess­bere­ich ist der Über­gang zum Wohnz­im­mer offen gestal­tet.
Das großzügige Wohnz­im­mer, von dem auch der große, nach Süd-West­en aus­gerichteten Balkon abge­ht, ist mit neuem Par­ket­t­fuß­bo­den aus­ges­tat­tet. Zwei weit­ere, gut geschnit­tene Räume ste­hen dem Mieter als Schlafz­im­mer sowie Arbeits‑, Kinder- oder Gästez­im­mer zur Ver­fü­gung. Diese erhiel­ten eben­falls neuen Par­ket­t­fuß­bo­den.
Das Badez­im­mer mit Wanne ist mit ein­er Ganz­glas-Duschtren­nwand aus­ges­tat­tet. Sämtliche San­itärob­jek­te in Weiß. Die Wand­fliesen wur­den in Weiß aus­ge­sucht und zusät­zlich mit ein­er schö­nen, far­blich zum Boden­be­lag abges­timmten Mosaik-Bor­düre gestal­tet. Ein Waschmaschi­ne­nan­schluss ist vorhan­den.

Merkwürdigkeiten

Was ist das? Die Woh­nungsmi­ete beträgt nur noch 900 €. Bei Bian­cas Anzeigen waren es 940 €. Ist die Woh­nung bil­liger gewor­den oder hat BiBi bei der Miete geschum­melt. Aber warum? Auch bei der Kau­tion gibt es eine Verän­derung: Betrug diese bish­er 2.600 €, sind es jet­zt 2.700 €.

Lampen, Gardinenstangen, Möbel - alles weg

Mit dem Wun­sch, ihre über­flüs­si­gen Ein­rich­tungs­ge­gen­stände für teures Geld dem Nach­mi­eter aufs Auge zudrück­en, kam BiBi nicht durch. Wie man auf den neuen Fotos sehen kann, wurde rest­los alles aus der Woh­nung ent­fer­nt. Alle Lam­p­en, die Gar­di­nen­stan­gen aus Chrom und alle Rol­los. Selb­st der Geschirrspüler ist weg, obwohl er in der Anzeige des Mak­lers noch aufge­führt wird. Offen­bar hat BiBi in den let­zten Tagen alles bil­lig ver­schleud­ert. Selb­st das über­teure Anklei­dez­im­mer, dass zulet­zt für 300 € von ihr ange­boten wurde, ist endlich weg.

BiBis Schulden­berg wird dadurch kaum klein­er, denn jet­zt muss auch der Mak­ler von ihr bezahlt wer­den!

Objek­tbeschrei­bung:
Die hier ange­botene Woh­nung befind­et sich im 2. Obergeschoss eines sehr gepflegten Mehrfam­i­lien­haus­es. Ein Keller­raum ist der Woh­nung zuge­ord­net. Die Miete für den Tief­gara­gen­stellplatz beträgt € 50,00 monatlich. Ein Energieausweis ist beantragt.

Lage:
Die Woh­nung befind­et sich in ein­er äußerst ruhi­gen 30er-Zone. Die Umge­bung ist geprägt von gepflegten Rei­hen- und Mehrfam­i­lien­häusern. Ver­schieden­ste Freizei­tange­bote sind in der Umge­bung vorhan­den. Für den Einkauf des täglichen Bedarfs befind­en sich inner­halb von ein­er Minute Fußweg diverse Geschäfte am Humels­büt­tler Markt. Das bekan­nte Alster­tal Einkauf­szen­trum ist in nur 10 Minuten mit dem Auto zu erre­ichen. Die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmit­tel ist als gut zu beze­ich­nen.

guest
15 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
BogdanFan
BogdanFan
27. September 2016 01:23

Ver­mut­lich wurde der Mak­ler beauf­tragt, der Frau Bian­ca Döhring damals die Woh­nung ver­mit­telte. Daher gibt es auch noch Fotos, die die Woh­nung so zeigen, wie sie Frau Döhring zum Einzug vor­fand.
Die Bilder (Bäume ohne Laub) passen auch zu der Zeit, in der Frau Döhring dort ein­zog.

Muss die arme alte Frau in Han­nover jet­zt auch noch einen Mak­ler zahlen?

Frau Bian­ca Döhring, sie sind sooooo PEINLICH!

comment image

Checker
Checker
27. September 2016 01:37

Also ich glaube der Artikel ist etwas vorschnell. In die Woh­nung muss man noch die Gara­gen­stellplatzmi­ete für 50€ mit einbeziehen(wenn ich das richtig lese) und dann ist sie jet­zt sog­ar 10€ teur­er. Das dürfte ver­mut­lich der Bezahlung für den Mak­ler entsprechen(natürlich auf ein paar Jahre hochgerech­net), da man diese ja nicht mehr dem Mieter auf’s Auge drück­en darf.

Auch gehe ich davon aus, dass die Fotos vom Ver­mi­eter stam­men und direkt vor Bian­cas Einzug(also nach der Mod­ernisierung) aufgenom­men wur­den und damit etwas ver­al­tet sind. Das erk­lärt auch, weshalb die Bäume keine Blät­ter besitzen und der Aus­blick ins Grüne plöt­zlich zum „Aus­blick auf triste Beton­klötze, Park­plätze und Straßen” mutiert ist(das Grauen ist also immer nur hal­b­jährig verdeckt).

Checker
Checker
27. September 2016 02:03

Wenn ich mir den Grun­driss so anschaue, fragt mich allerd­ings, was daran so toll geschnit­ten sein soll. Wenn der Platz schon da ist, hätte ich zwis­chen Küche und Wohnz­im­mer schon allein aus geruch­stech­nis­chen Grün­den eine ver­schließbare Tür. Dafür brauche ich garantiert keine Tür zwis­chen Flur und dem von Bian­ca so tit­ulierten Zweitflur(hier Diele oder Abstell­raum genan­nt). Wozu soll diese Tür eigentlich gut sein? Damit einem nicht auf­fällt, dass der Flur 3mal so groß ist, wie das Bad(prima Schnitt, sage ich nur)? 😉
Auch eine Wand ist dort höch­stens aus Sta­bil­itäts­grün­den notwendig(und wenn man die Wand nicht hat, braucht man auch den Ein­bauschrank nicht und hat mehr Fläche zur freien Ver­fü­gung). Desweit­eren wäre es sin­nvoller, die Badtür in den Flur schwin­gen zu lassen, da das Bad recht klein ist und man so entwed­er mehr Bewe­gungsraum hätte(ohne im Schwing­bere­ich der Tür zu ste­hen) oder neben die Waschmas­chine auch noch einen Trock­n­er stellen kön­nte.

Blanca
Blanca
27. September 2016 10:50

Für mich haben sich jet­zt auch die let­zten Fra­gen beant­wortet. Also keine „Nach­barin” die Teile der Woh­nung­sein­rich­tung übern­immt (Lüge von BiBi um Zeit­druck um Begehrlichkeit­en bei Kun­den herzustellen). Selb­st keinen Nach­mi­eter gefun­den (Woh­nung muß in den Zus­tand geset­zt wer­den wie bei Anmi­etung, sprich ren­oviert und alles muß raus). Das Bad hat kein Tages­licht (Minus­punkt). Ich hätte BiBi zugern gese­hen beim „echt­en” Arbeit­en, beim Abbauen des PAX-Schrankes und beim Abschrauben der Wan­dregale 😉 . Gefragt habe ich mich die ganze Zeit, warum sie nicht die Per­so­n­en dazu beauf­tragt, die die Ein­rich­tung aufge­baut haben. Gek­lärt hat sich für mich nach Ansicht des Küchen­bo­dens, wo einige Fotos ent­standen sind, die ich bish­er nicht zuord­nen kon­nte. Sie sind auch in der Woh­nung aufgenom­men. Wir wur­den also bespasst in der Woh­nung und vom Balkon. Um Tages­lichte­in­fall zu ver­mei­den wur­den Ver­dunkelungsrol­los instal­liert (beim Film oder TV-Auf­nah­men wer­den Fen­ster mit schwarzem Molton oder Folie abgedeckt um Streulicht zu ver­mei­den) und darüber hat­te sie dann noch dicke Gar­di­nen.

Checker
Checker
Antwort an  Blanca
27. September 2016 14:27

Vor allem stimmt der Grun­driss des Bades nicht mit dem Foto überein…siehe Ecke neben der Bade­wanne und Absatz hin­ter dem Waschbeck­en. Sowas sollte einem Mak­ler auch nicht passieren.

Ob sie wirk­lich alles in diesen Zus­tand zurück­ver­set­zt hat, müsste man den Mak­ler fra­gen. Es sind halt alte Fotos und so ganz genau scheint der es ja auch nicht zu nehmen(siehe Bad).

Missy
Missy
27. September 2016 13:20

Laut Bian­ca soll das ja eine Luxus­woh­nung sein.Also bei ein­er Luxus­woh­nung wird weit mehr vor­raus­ge­set­zt als diese hier zu bieten hat, war schon wieder eine Lüge.Diese Woh­nung entspricht meines eracht­ens nach nicht mal dem gehobe­nen Stan­dart und dafür ist sie zu teuer.Bad und WC nicht getren­nt, kein Tages­licht­bad, keine seper­ate Dusche und zu klein.Und 9,5 für ein Kinderz­im­mer? Ne, also da würd ich nicht mal mein Büro unterbringen.14 für’s Schlafz­im­mer geht zwar grad noch so, ist aber auch nicht der Bringer.Und die Umge­bung, wo man hin­sieht Beton­blöcke, geht gar nicht.

Hamburger
Hamburger
Antwort an  Missy
28. September 2016 17:34

Dazu kommt noch die nähere Umge­bung. Schau dir mal an, wie weit der Flughafen ent­fer­nt ist. Für Geschäft­sleute, die nur 5 Nächte im Monat dort ver­brin­gen wollen, ide­al. Alle anderen sind sehr schnell gen­ervt vom Fluglärm.

Laura-Sophie
Laura-Sophie
27. September 2016 15:04

Der Blog schwächelt mit den aktuellen Infor­ma­tio­nen über meine Fre­undin Bian­ca. Sie hat bere­its heute mor­gen Deutsch­land ver­lassen. Mit einem “One-Way-Tick­et“. Die vorhan­de­nen ange­blichen Anzeigen gegen Bian­ca wer­den nun eingestellt. Dazu sage ich nur “Kar­ma“. Good­bye Deutsch­land bald auf VOX!!!!!!

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Laura-Sophie
27. September 2016 19:03

Du bekommst heute meinen per­sön­lichen Glaub­würdigkeits-Orden. Wie witzisch du bist

Checker
Checker
Antwort an  Laura-Sophie
27. September 2016 21:51

Wenn das stimmt, dann ist doch alles bestens. Sie ist geflo­hen und ver­steckt sich jet­zt kurzfristig auf Mallorca(nur eine Frage der Zeit, bis ihr Ego sie wieder an die Öffentlichkeit spült). Ob die Anzeigen eingestellt wer­den, müsste man dann erst­mal sehen…Spanien ist EU. Wenn sie vorge­laden wird, kommt sie schon schnell zurück. 😉
Was aus ihren eige­nen ange­blichen Anzeigen wird, kann man sich ja denken. Viel heiße Luft, aber das wussten wir ja schon.

Und das Beste, sollte sie tat­säch­lich bei Good­bye Deutsch­land lan­den dann wer­den sämtliche Inetsuchen(der deutschen Bevölkerung auf Mal­lor­ca. Ihr Kon­takt zur restlichen Insel­bevölkerung dürfte bei der Sprach­bar­riere eher ger­ing aus­fall­en.) nur was find­en? Genau…das hier. Und das ist eine INSEL. Sich da für einen kom­plet­ten Neustart ins Fernse­hen zu stellen, ist vielle­icht nicht ganz so intel­li­gent. Mit­denken, Bian­ca.… 😉

Und soll­test du wirk­lich ihre Fre­undin sein: Glück­wun­sch, du bist sie erst­mal los. Bis Mitte näch­sten Jahres wird sie es da sich­er aushal­ten selb­st wenn sie weit­er geschäftlichen Schiff­bruch erlei­det. 😛

Missy
Missy
Antwort an  Laura-Sophie
28. September 2016 09:28

Na, dass ist aber mal ne inter­es­sante These.Wenn man also mit einem ” One-Way-Tick­et ” Deutsch­land ver­lässt, wer­den Anzeigen eingestellt.Bloß gut das dies die anderen Krim­inellen nicht wis­sen, dann wäre Malle noch voller als so schon, dafür unsere Gefäng­nisse leer.

@Bogdan, erzähl doch mal, stimmt das was die Lau­ra-Sophie uns hier erzählt?

@Blog, was sagen denn die Observier­er dazu? … Müßten die doch mit­bekom­men haben.

Missy
Missy
Antwort an  Missy
28. September 2016 09:51

Hab ich doch noch was vergessen. .…. Es dürfte kein Prob­lem sein Bian­cas Adresse rauszufind­en, sowohl die Polizei, als auch die Staat­san­waltschaft und der Ex-Ver­mi­eter wer­den ihre derzeit­ige Adresse kennen.Somit kann die jed­er in Erfahrung brin­gen der gegen Bian­ca geklagt hat, oder noch Kla­gen wird.Und dann gibts da ja auch noch cle­vere recher­chierende 😉

Fischbrötchen
Fischbrötchen
27. September 2016 18:47

Zitat aus der Anzeige, „Die gesamte Woh­nung wurde vor kurzem kom­plett mod­ernisiert und befind­et sich in einem aus­geze­ich­neten, neuw­er­ti­gen Zus­tand! „. Das kann so nicht stim­men mit den ganzen Bohrlöch­ern und Muster­tapete, selb­st Fen­ster­rah­men sind ange­bohrt zwecks Befes­ti­gung der Strip­pen für das Rol­lo.
Zitat, „Über den Ein­gangs­bere­ich gelangt man in die neue, weiße Ein­bauküche (mod­erne Siemens-Haushalts­geräte wie Cer­an­herd, Gefrier-/ Kühlschrankkom­bi­na­tion, Geschirrspüler, Schränke in ansprechen­der Hochglanz-Optik).”. Die Spül­mas­chine ist 2 Jahre alt und eher Bil­lig­ware.
Zitat, „Das Badez­im­mer mit Wanne ist mit ein­er Ganz­glas-Duschtren­nwand aus­ges­tat­tet.”.
mundge­blasene Mura­no-Glas Duschtren­nwandcomment image

Checker
Checker
Antwort an  Fischbrötchen
28. September 2016 01:36

Da Bian­ca die Woh­nung ja wohl nicht ver­mi­etet bekom­men hat, mussten ja wohl eh auf Bian­cas kosten die Maler kom­men etc. und wenn man ohne­hin die Handw­erk­er im Haus hat, ist das doch nur eine Sache von ein­er hal­ben Stunde. Und die Woh­nung ist halt für den Preis nicht so toll, dass man davon aus­ge­hen muss, dass sie einem aus der Hand geris­sen wird…also ist für sowas mehr als genug Zeit.

Robina Hütchen
Robina Hütchen
28. September 2016 07:56

Hal­lo Bian­ca Luisa, hal­lo Han­nover, hola Mal­lor­ca!

Sicher­lich brauchst du, als promi­nente Unternehmerin, ein wenig Hil­fe und Unter­stützung bei deinen unglaublich vie­len Vorhaben. Wahrschein­lich kennst du diese Seite noch nicht, du hat­test sicher­lich viel zu wenig Zeit dich auf deine Auswan­derung vor zu bere­it­en. Click doch mal .…. für „all deine Belange”.

http://mallorca.ezebee.com/

Ich bin ziem­lich sich­er, dass wir getreue Fans, dann in naher Zukun­ft dort teil­haben dür­fen wo du cremst und yoga­surf­st und pool­nudelst und smooth­iest und anbi­etest und fit­ness­coachst und chi­asamst und yogaooohmst und mod­elifestyle­berätst und nordicwalkst und über­haupt.….…

Go ahead, Bibi Bian­ca Luisa