Lügen und Wahnvorstellungen: Bianca Döhring Selbst-Interview im GRAZIA-Magazin

Lügen und Wahnvorstellungen - Bianca Döhring Selbst-Interview im GRAZIA-Magazin Cybermobbing Buch

Nach dem Inter­view in der Zeitschrift „BILD der FRAU” (siehe Bericht hier), in dem Bian­ca Döhring sat­te 19 Lügen unter­brin­gen kon­nte, gibt es heute einen weit­eren Artikel zu bewun­dern: im GRAZIA-Mag­a­zin, einem Heft für Mode, Lifestyle und Beau­ty. In diesem The­men­spek­trum wird sich natür­lich nie­mand für Cyber­mob­bing-Märchen interessieren.

Was von Bian­ca Döhring als jour­nal­is­tis­ches, hochw­er­tiges Inter­view angekündigt wurde, stellt sich als selb­stver­fasster „Ich”-Artikel her­aus. So ver­wun­dert es nicht, dass der Text von Frau Döhring zahlre­iche bekan­nte, aber auch einige neue Lügen enthält.

Faktencheck des Selbst-Interviews: 10 Lügen

  • Lüge 1: „Im Netz jeden Tag Mord­dro­hun­gen” – Täglich also mehrere Mord­dro­hun­gen. Nur wo im Netz? Uns sind keine Mord­dro­hun­gen bekan­nt und deshalb gibt es bis heute keine Beweise für diese Behaup­tung von Frau Döhring zu sehen! Alle Per­so­n­en, die Bian­ca Döhring Mord­dro­hun­gen unter­stellt, stre­it­en dies ab, wur­den nie deswe­gen von Bian­ca Döhring angezeigt oder verurteilt. Es han­delt sich offen­bar um eine geistige Störung bei Frau Döhring. Denn täglich mehrere Mord­dro­hun­gen, fünf Jahre lang, das wären über 5.000 Mord­dro­hun­gen. Wo sind diese? Wir kenne nur eine Mord­dro­hung, die die Frau Döhring aus­gerufen hat.
  • Lüge 2: „ein ille­galer Blog” – Unser Blog ist nicht ille­gal. Wie sollte ein Blog über­haupt ille­gal sein? Beweise, warum unser Blog ille­gal ist liefert Bian­ca Döhring keine.
  • Lüge 3: „und jeden bedro­ht” – Wir haben in unseren Artikeln niemals jeman­den bedro­ht. Beweise für von Bian­ca Döhring: keine!
  • Lüge 4: „Es wird sog­ar zum Mord an mein­er Per­son und meinen Lieb­sten aufgerufen” – Wir haben in unseren Artikeln nie zu so etwas aufgerufen. Eben­so nicht in Kom­mentaren. Beweise von Bian­ca Döhring: keine!
  • Lüge 5: „Fam­i­lie meines Grafik­ers bedro­ht” – Haben wir nie gemacht. Beweise für diese Lüge von Bian­ca Döhring: keine!
  • Lüge 6: „wür­den seine Kinder ent­führt” – Schwachsinn pur! Auch für diese Lüge von Bian­ca Döhring gibt es keine Beweise! Diese Wah­n­vorstel­lun­gen von Frau Döhring sind Zeug­nis für Geisteskrankheit.
  • Lüge 7: „Ich habe mein Yoga-Stu­dio ver­loren” – Bian­ca Döhring hat­te nie ein eigenes Yoga-Stu­dio. Sie hat nur kurze Zeit freiberu­flich in einem frem­den Beau­ty- & Gym­nas­tik-Stu­dio zeitweise Kurse gegeben.
  • Lüge 8: „Ich kenne diese Men­schen über­haupt nicht” – die näch­ste neue Lüge. Seit 5 Jahren behauptet Bian­ca Döhring, ihr seien die „Täter” alle namentlich bekan­nt. Dabei sollen es laut Frau Döhring hun­derte Täter sein. Jet­zt ken­nt sie plöt­zlich niemanden!
  • Lüge 9: „Nach Mal­lor­ca bin ich geflüchtet, weil meine Eltern Angst um mein Leben beka­men” – Nein. Bere­its während der TV-Show Big Broth­er im Jahr 2015 (die übri­gens 24 Stun­den live von SKY über­tra­gen wurde) erzählte Bian­ca Döhring, dass es ihr großer Leben­straum ist, nach Mal­lor­ca auszuwan­dern. Sie sagte live in die Kam­eras, dass sie nach Big Broth­er dies tun wird. Videos als Beweis kön­nen bei uns ange­fordert wer­den. Bian­ca Döhring war außer­dem nie in Gefahr: Auto­bombe, Über­fall, mask­ierte Män­ner die ihren Balkon stür­men, Drohne­nan­griff – alles erfun­dene Lügen für die große Döhring-Show.
  • Lüge 10: „Mehrere gerichtliche Kla­gen gegen den Hass-Blog” – Zumin­d­est gegen unseren Fan-Blog gab es nie eine gerichtliche Klage. Keine in fünf Jahren. Wir sind aber auch kein „Hass-Blog”.

Stellungnahme vom Big Brother-Radio

Das Big Broth­er-Radio haben wir um eine Stel­lung­nahme gebeten und am 15.09.2020 fol­gende Antwort erhalten:

Wir haben Bian­ca Döhring nie bedro­ht. Die ange­bliche E‑Mail mit ein­er Mord­dro­hung von uns existiert nicht. Bian­ca Döhring hat diese E‑Mail nie vorgelegt, weil sie weiß, dass man diese anhand des Quel­le­codes als Fälschung erken­nen würde. „Dein Leben wird in Zukun­ft nie wieder so ver­laufen, wie es ein­mal war” soll Stand 09/2020 in der E‑Mail ste­hen. Im Jahr 2019 behauptete sie, dass in der E‑Mail „Das wirst Du bereuen” steht.

Bian­ca Döhring hat die E‑Mail-Mord­dro­hung erst­ma­lig erfun­den, nach­dem sie selb­st im Juni 2016 eine Mord­dro­hung gegen uns aussprach und diese öffentlich wurde. Ein Ablenkungs­man­över von der eige­nen Tat. Wed­er Polizei noch die Anwälte von Bian­ca Döhring oder sie selb­st haben uns auf eine solche E‑Mail-Mord­dro­hung ange­sprochen – weil es keine gibt.

Zum Artikel in dieser Zeitschrift „GRAZIA”: Bian­ca Döhring schreibt, dass „ein paar Tage” nach ihrer Inter­viewab­sage und der ange­blichen E‑Mail-Mord­dro­hung „ein ille­galer Blog names bibifans.com online” ging. Sie ver­sucht hier mit falschen Behaup­tun­gen einen Zusam­men­hang zu kon­stru­ieren. Wir haben mit diesem Blog nichts zu tun. Die Inter­viewab­sage war Mitte Jan­u­ar 2016 als Bian­ca Döhring noch beliebt war. Den Blog gab es nach unserem Wis­sen erst viele Monate später, als sie begann Men­schen extrem zu schikanieren.

Für Bian­ca Döhring inter­essiert sich kaum noch jemand. Für uns ist das The­ma seit Jahren abgeschlossen.

Der Bericht bei "GRAZIA"

Lügen und Wahnvorstellungen - Bianca Döhring Selbst-Interview im GRAZIA-Magazin Cybermobbing BuchLügen und Wahnvorstellungen - Bianca Döhring Selbst-Interview im GRAZIA-Magazin Cybermobbing Buch

guest
10 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
Botulina
Botulina
10. September 2020 15:47

BiBi haut heute richtig raus – eben ging das 47-minütige Live­v­ideo zu Ende

Der Doppel Mopper
Der Doppel Mopper
Antwort an  Botulina
10. September 2020 17:01

Bibi ist wider­lich – erzählt davon, dass sie nun über per­sön­liche Beziehun­gen (das ist ja die Währung, in der die Döhrings rech­nen) ver­sucht, dass das LKA sich ihrer ver­lo­ge­nen Anliegen annimmt.

Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat, auch wenn Bibi stets etwas anderes behauptet. Aber eklig, wie sie sich im Recht wäh­nt, mit „ihr wisst ja was ich meine”, Geset­ze umge­hen und Instanzen für sich ein­nehmen zu können.

Bibi‘s Opa
Bibi‘s Opa
10. September 2020 16:07

Die Einzig­ste, die täglich Straftat­en bege­ht, ist Bianca.
Durch vortäuschen selbiger. 

Ich bin erschüttert!
Opa

The Observerette
The Observerette
10. September 2020 16:09

In einem Punkt hat die Redak­tion von Grazia wirk­lich klug gehan­delt: der kom­plette Artikel ist in direk­ter Rede geschrieben, kein­er­lei redak­tionelle Umfor­mulierun­gen, die sich außer­halb des von Bibi Gesproch­enen Inhaltes find­en lassen.
Vielle­icht kam der Redak­tion doch der eine oder andere Zweifel bei Bibis Räu­ber­pis­tolen. Und so kann sich die Redak­tion im Zweifel darauf zurückziehen, dass nur Bibis Worte wiedergegeben wurden.
Ein kluger Schachzug, um sich juris­tisch wenig­stens etwas aus der Schus­slin­ie zu nehmen.

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
10. September 2020 16:26

Der rein­ste Wahnsinn, was Bian­ca da wieder raus lässt.
Nun bin ich allerd­ings ges­pan­nt, ob und wie das BBR reagieren wird. Denn nun wird das Radio frontal ange­gan­gen mit Behaup­tun­gen. Das BBR hat sie bedro­ht, so sagt sie.
Bish­er kon­nte das BBR nur auf M.A. ein­dreschen, weil er damals nichts unter­nom­men hat. Nun wäre das Radio dran, etwas zu unternehmen.
Ich bin gespannt.

LKA Humbug
LKA Humbug
Antwort an  Ein treuer Leser
10. September 2020 17:22

Das BB Radio hat aufgedeckt, dass Mar­cel Adler lügt bezüglich dama­liger Gericht­sak­ten. Ich schrieb darüber in diesem Kom­men­tar, denn ich hab’s mir angehört:
http://www.bibifans.com/2020/09/bianca-doehring-praesentiert-taeglich-frische-luegen/#comment-21091

Vom BB Radio gibt es zu den Vor­wür­fen eine Stellungnahme:
http://www.bibifans.com/2019/07/anwalt-gesucht-doehring-sucht-naechste-grosse-kanzlei/#comment-14646

Bibi holt altes Zeug aus der Kiste… mehr ist das nicht.
Wurde hier vor Jahren alles längst besprochen.

Hatermeister
Hatermeister
10. September 2020 18:06

Sie erfind­et ständig was Neues hinzu um ihren Fall zu drama­tisieren. Jet­zt also die Ent­führung von Kindern. Man kön­nte bei diesem Grafik­er nach­fra­gen, vielle­icht macht das jemand. Der wird entset­zt sein von diesen Lügen über seine Kinder.

Aber es wird deut­lich, dass es ihr nur um diesen Blog geht, der so viele Tat­en von ihr bril­liant doku­men­tiert hat. Der Blog muss weg und ich hoffe, er bleibt für alle Zeiten.

Fozzy
Fozzy
11. September 2020 08:42

Das ist alles, nur kein Inter­view. Der ganze Text sieht so aus und liest sich fast so, als ob ihn Bian­ca der Redak­tion so geschickt hat und dann nur noch ein paar gram­ma­tis­che Kor­rek­turen vorgenom­men wor­den sind.

Beson­der krank finde ich, dass die Lüge vom Mor­daufruf so her­vorge­hoben wird, als reißerisches Zitat. Das soll einzig für Aumerk­samkeit sorgen.

Ramona
Ramona
15. September 2020 07:27

Sehr gut, Big Broth­er Radio. Fak­ten, Fak­ten, Fak­ten! Nur so ent­larvt man diese Döhring! Döhring wird natür­lich entwed­er wieder losposaunen auf Insta­gram oder euch der Lügen bezichti­gen oder bei­des. Aber bei der Trul­la sind ja alle anderen immer dran Schuld.

Nicole Hahn
Nicole Hahn
15. September 2020 10:27

EILMELDUNG! Bibi war live vorhin und schimpft auf alles und jeden. Hoffe der Blog sichert das Doku­ment für die Nachwelt.