Einstweilige Verfügungen: Marcel Adler über den Stand der Dinge

Pressemitteilung Pressebüro Marcel Adler, Bianca Döhring, BiBi, Mallorca, Christian Zahnow, Einstweilige Verfügungen, Abmahnung, Abmahnungen, Blastingnews, Prozess, Gericht, Urteil, Landgericht Hamburg, Unterlassung, Presse

Der inter­essierte BiBi-Fan wird sich fra­gen: Was ist eigentlich aus den Abmah­nun­gen und der gerichtlichen Ver­fahren gegen Blast­ingnews und den Jour­nal­is­ten Mar­cel Adler gewor­den?

Über die hor­ren­den Recht­skosten hat­te unser Fan­blog bere­its berichtet und auch, dass Bian­cas Anwalt Chris­t­ian Zah­now eine Entschädi­gung von 95.000 € gefordert hat. Mit den Kosten für die vie­len Abmah­nun­gen wur­den es ins­ge­samt sog­ar 117.000 €. Bekom­men hat BiBi davon lei­der nichts! Sog­ar die strit­ti­gen Blast­ingnews-Mel­dun­gen sind inzwis­chen wieder im Inter­net abruf­bar.

Nun hat sich Mar­cel Adler zu dem Stand aus sein­er Sicht geäußert und eine Pressemit­teilung veröf­fentlicht:

Presse­büro Adler – STELLUNGNAHME – 11. Feb­ru­ar 2017

Einst­weiliges Ver­fü­gungsver­fahren endet mit Kosten­fest­set­zungsantrag über 648,95 €

Berlin – In dem einst­weili­gen Ver­fü­gungsver­fahren gegen den Ver­lag Blast­ing Sagl (Blast­ingnews) u.a. hat die Antrag­stel­lerin, hier die ehe­ma­lige Big Broth­er Kan­di­datin Frau Bian­ca Döhring, über ihren Ver­fahrens­bevollmächtigten die Kosten­fest­set­zung der Gericht­skosten gegen den Antrags­geg­n­er, hier der Jour­nal­ist Mar­cel Adler, in Höhe von 648,95 € beantragt. Der Stre­itwert wurde mit 34.000 € angegeben. Dem Landgericht Ham­burg wurde zu dem Antrag der Umstand mit­geteilt, dass ein Betrag über 648,95 € nicht voll­streck­bar sein wird. Dabei wurde auf eine aktuell amtlich fest­gestellte Ver­mö­gen­sauskun­ft ver­wiesen. Die Antrag­stel­lerin sollte somit noch rechtzeit­ig in Ken­nt­nis geset­zt wer­den, dass sie die Kosten über 648,95 € nicht pfän­den kann.

Eine soge­nan­nte Abschlusserk­lärung hat der Antrags­geg­n­er Herr Adler zudem nicht unterze­ich­net und mit der Begrün­dung zurück­gewiesen, dass die Antrag­stel­lerin zum Zeit­punkt der geforderten Erk­lärung nach wie vor den Antrags­geg­n­er in sozialen Net­zw­erken öffentlich belei­digte und ihm mit diversen Maß­nah­men der Strafver­fol­gung dro­hte.

Die außer­halb des Ver­fahrens zusät­zlich geforderten 90.000 € Entschädi­gung der Antrag­stel­lerin für diverse Presse­berichte sowie weit­ere Recht­san­walts­ge­bühren wur­den von uns nicht gezahlt und zurück­gewiesen. Bis heute ist uns nicht bekan­nt, dass die Antrag­stel­lerin Klage auf Zahlung der geforderten Entschädi­gungssumme von min­destens 90.000 € erhoben hat.

Nach wie vor sehen wir einige Aus­sagen der Antrag­stel­lerin in der Erk­lärung an Eides statt, die zum Erlass der drei einst­weili­gen Ver­fü­gun­gen beige­tra­gen haben kön­nten, als prob­lema­tisch an. Herr Adler hat sich den­noch dazu entschlossen, diese Erk­lärun­gen an Eides statt und alle drei einst­weilige Ver­fü­gun­gen nicht mehr anzufecht­en.

Wir wollen in Zukun­ft über die Antrag­stel­lerin grund­sät­zlich nicht mehr bericht­en oder uns zu ihr äußern, da sie nach unser­er Auf­fas­sung nicht mehr zu ein­er Per­son des öffentlichen Lebens zählt. Behaup­tun­gen in sozialen Net­zw­erken, wonach mit der Antrag­stel­lerin außerg­erichtlich ein „Schweigegeld” mit dem Antrags­geg­n­er aus­ge­han­delt wäre, sind unwahr und frei erfun­den.

Presse­büro Adler

guest
32 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
Robina Hütchen
Robina Hütchen
23. Februar 2017 10:58

dazu den Kom­men­tar „no com­ment”

Gast
Gast
Antwort an  Robina Hütchen
24. Februar 2017 00:46

ich schaffe nur ein „Kopf­schüt­teln”.…

Mimi
Mimi
23. Februar 2017 11:20

Naja,irgendwie bedauer­lich.
Da scheinen vor gut einem Jahr,genau die zwei richti­gen aneinan­der ger­at­en zu sein.Viel versprochen.….nichts gehalten.Die eine wollte über 150 Leute anzeigen und im Gerichtssaal dann aus der ersten Rei­he klatschen.Der andere wollte inves­tiga­tiv­en Jour­nal­is­mus betreiben.Irgendwie sind sie sich wohl doch zu ähnlich.…..viel Lärm um nichts.
Schade find ich trotzdem,dass die einst­weili­gen Ver­fü­gun­gen nicht mehr über­prüft werden.Nach mein­er Beobach­tung hät­ten die ein­er Über­prü­fung nicht standge­hal­ten.

Alex (Big Brother-Radio)
Alex (Big Brother-Radio)
Antwort an  Mimi
24. Februar 2017 09:16

ein­er Über­prü­fung nicht standge­hal­ten”

Das sehe ich nicht so. Jede einzelne Behaup­tung hätte Mar­cel oder Blast­ingnews nach­weisen müssen (Beweis­last), und es wur­den unzäh­lige bemän­gelt. Bei einem Teil wäre das möglich gewe­sen, bei einem Teil nicht. Das die einst­weili­gen Ver­fü­gun­gen ganz aufge­hoben wor­den wären glaube ich somit nicht.

Mimi
Mimi
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 12:07

Okay,auch wenn sie nicht kom­plett aufge­hoben wor­den wären die eidesstat­tlichen Versicherungen.….hätten die Meinei­de von Bianca(die nach­weis­baren) nicht schw­er­er gewogen?Ich meine,ist es nicht schlim­mer einen Meineid zu schwören vor Gericht,als vielle­icht ein schlecht recherierten Artikel zu schreiben.Hätte sie verurteilt wer­den kön­nen wegen Meineid und Mar­cel hätte halt die „schlecht„recherierten Artikel zurück genom­men oder eine Gegen­darstel­lung geschrieben.
Wobei mir keine Behaup­tung auf Anhieb einfällt,wo ich sage, da kön­nte es schw­er wer­den, die zu beweisen.Hast du da eine konkrete im Kopf?
Man merkt sicher,ich hab keine Ahnung und Bog­dan fehlt hier schon so lange.

Yvonne
Yvonne
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 12:27

Mar­cel hätte sein­er­seits Anzeige erstat­ten sollen.Wegen Belei­di­gung, Ruf­mord, Mob­bing etc.Nicht reagieren (hat er ja nicht­mal getan), son­dern agieren sollen.

Checker
Checker
23. Februar 2017 11:24

Ich bin mir nicht sich­er, was genau das ist. Der Text wirkt eher wie ein ver­steck­ter Angriff(yay, Bian­ca ist nur noch ein Nobody)…aber inhaltlich zieht er doch irgend­wie den Schwanz ein.

Viel neues ist da auch nicht drin. Das Bian­ca ihre 90.000€ Klage nicht durchge­zo­gen hat, wusste man ja bere­its. Das bei Adler nichts zu holen ist, wusste man auch. Und das er nicht wirk­lich was gegen die Eidesstat­tlichen Ver­sicherun­gen und Ver­fü­gun­gen untern­immt, war nach seinen let­zten Aktio­nen und Aus­sagen mehr als wahrschein­lich.

Bei­de haben gepok­ert und bei­de haben kalte Füße gekriegt. Somit ver­lieren bei­de. The rule of the game.

Alex (Big Brother-Radio)
Alex (Big Brother-Radio)
Antwort an  Checker
24. Februar 2017 09:08

In der Tat nichts Neues, außer das Mar­cel plöt­zlich Bian­ca nicht mehr als Per­son des öffentlichen Lebens sieht. Na sowas. Warum?

OldBie
OldBie
23. Februar 2017 13:24

Dem Landgericht Ham­burg wurde zu dem Antrag der Umstand mit­geteilt, dass ein Betrag über 648,95 € nicht voll­streck­bar sein wird. Dabei wurde auf eine aktuell amtlich fest­gestellte Ver­mö­gen­sauskun­ft ver­wiesen. Die Antrag­stel­lerin sollte somit noch rechtzeit­ig in Ken­nt­nis geset­zt wer­den, dass sie die Kosten über 648,95 € nicht pfän­den kann.

Aber ein Presse­büro haben, gell? oh man *facepalm*

Sven
Sven
Antwort an  OldBie
23. Februar 2017 18:53

…und das Presse­büro hat so viele Mitar­beit­er

Susanne Alder
Susanne Buch­holz
Sina Buch­holz
Sebas­t­ian Stehler
Anna-Maria Stehler
Ste­fan Sagows­ki

besiegt
besiegt
23. Februar 2017 14:16

Adler hat sein Inter­net gelöscht lel.Wer was von dem will,sein altes/neues Fake­pro­fil ist Susanne Adler.

Ach Adler wo sind nur deine Hoden geblieben. Wobei ich inzwis­chen glaube das die nie vorhan­den waren.

Adler #besiegt von das Biancer,lel

Kleine Hexe
Kleine Hexe
Antwort an  besiegt
23. Februar 2017 17:06

Und Sina/Susanne Buch­holz nicht vergessen.

Tommy
Tommy
Antwort an  besiegt
23. Februar 2017 17:28

Wie ’sein Inter­net gelöscht’ ??

Wario
Wario
Antwort an  Tommy
24. Februar 2017 14:08

Er meint dass er seinen Face­bookac­count gelöscht hat.

Tempo
Tempo
23. Februar 2017 15:11

Da kann man Bian­ca ja nur empfehlen Klage auf Zahlung der 90.000 einzureichen.Was soll bei so nem Lutsch­er schon schief gehn.
Der „Mann” ist nicht zu verstehn.Was man mit dem alles machen kann.

gameboy
gameboy
23. Februar 2017 18:05

was hat es mit dem schweigegeld auf sich?
wozu?
schweigen über was?
soll adler das bian­ca ange­boten haben oder bian­ca dem adler?

Yvonne
Yvonne
24. Februar 2017 08:23

Der inves­tiga­tive, über aller Her­ren­län­der hin­aus bekan­nte Jour­nal­ist, Mar­cel Adler, sagt, bei ihm ist nix zu holen, nicht mal 650 Euro­nen 😀 Mal abge­sehn davon von was er sein Presse­büro bezahlt, inklu­sive sein­er Mitar­beit­er, dass geht ja nicht ein­fach weg Mar­cel, dass bleibt.Willst Du die näch­sten 30 Jahre weit­er vom Staat leben und nicht arbeit­en ? Sieht so Deine Zukun­ft­s­pla­nung für Dich und Deine Kinder aus ? :/ Was wenn Bian­ca noch nen Titel für die 90.000 bekommt, willst den dann an Deine Kinder vererben ?

Du hat­test alle Chan­cen der Welt und hast es sowas von verkackt.

Alex (Big Brother-Radio)
Alex (Big Brother-Radio)
Antwort an  Yvonne
24. Februar 2017 08:59

Hans Dieter / Ste­fan / Hol­ger oder was auch immer, haben Sie sich zur Frau umoperieren lassen?

Zu nächst müsste Bian­ca die 95.000 Euro Schaden­er­satz erk­la­gen. Dafür muss der Schaden nachgewiesen wer­den. Das dürfte nur für einen Teil der Summe (die nicht 90.000 ist wie Mar­cel schreibt) gelin­gen. Nur für den Teil, der als eine Art Schmerzens­geld anzuse­hen ist. Erst mit einem Urteil wäre dann etwas zu voll­streck­en.

Ich darf Sie außer­dem beruhi­gen: Man kann ein Erbe auss­chla­gen und muss so keinen Schulden übernehmen. Es ist aber süß, wie Sie sich über die Kinder von Kol­le­gen sor­gen machen.

Yvonne
Yvonne
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 12:43

Ich bin sicher­lich viele, aber nie­mand von den von Dir erwäh­n­ten.
Da HDP nicht Hol­ger ist, wie ich in einem anderen Kom­men­tar schon erwäh­nte, macht was Du da von Dir gib­st auch keinen Sinn.
Im übri­gen wis­sen alle rel­e­van­ten Leute in der Gruppe nicht nur wer HDP ist, son­dern auch wer ich bin.Und das genügt auch, es ist nicht wichtig das Du es weißt und tut auch hier nix zur Sache.

Mein Berufs­feld ist ein völ­lig anderes und um die Kinder mach ich mir nicht wirk­lich Sor­gen, sind ja nicht meine.
Ich bin lediglich davon aus­ge­gan­gen das man für seine Kinder das beste will und wenn möglich es auch schafft ihnen etwas zu vererben.Geld, Haus, Eigen­tumswoh­nung, also jeden­falls keine Schulden.Natürlich kann man ein Erbe auch auss­chla­gen, mEn sollte dies aber nicht nötig sein, son­dern eben, wie erwäh­nt, anders laufen.

Lügen-Holgi
Lügen-Holgi
Antwort an  Yvonne
24. Februar 2017 18:33

Wer völ­lig ver­dummt ist darf glauben, dass Hans Dieter Paul nicht Hol­ger Guderitz ist (der auch als Ste­fan Sagows­ki und Hugo bei Blast­ingnews schreibt).

Thomas
Thomas
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 14:39

Hans Dieter / Ste­fan / Hol­ger oder was auch immer, haben Sie sich zur Frau umoperieren lassen?”

Wieder zuviel Chem­trails geschnüf­felt oder deine nor­male Para?

Fischbrötchen
Fischbrötchen
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
25. Februar 2017 02:07

Alex „Ich darf Sie außer­dem beruhi­gen: Man kann ein Erbe auss­chla­gen und muss so keinen Schulden übernehmen. Es ist aber süß, wie Sie sich über die Kinder von Kol­le­gen sor­gen machen.”
klar kann man ein Erbe auss­chla­gen, nur müsste man vorher wis­sen was einem erwartet und das wird in der Regel nie­man­dem vorher gesagt
mit der Aus­sage Kol­le­gen soll ich nun denken das Du Jour­nal­ist bist? man man man Wel­ten tun sich hier auf

Robina Hütchen
Robina Hütchen
24. Februar 2017 08:28

Wie „es” begann…

Vor geschätzt einem Jahr bekam ich von einem Kol­le­gen den Hin­weis mir doch eine Bian­ca Luisa Döhring näher zu betra­cht­en. Begrün­dung: sie attack­iere Jour­nal­is­ten, die Presse­frei­heit, die freie Mei­n­ung. Als sog Per­son des öffentlichen Inter­ess­es.

Emp­fohlen, getan…
Viel click­en, viele links, viele Infor­ma­tio­nen und da war/entstand sie nun, in voller Pracht: Bian­ca Luisa Döhring.

Schlag auf Schlag…
Eine Per­son, deren Intel­li­genz kaum zu unter­bi­eten und deren Skru­pel­losigkeit und Hybris kaum zu über­bi­eten war/ist.

Resumee…
Sie, Bian­ca Luisa, wäre mir nicht begeg­net wenn sie eine Lügner­in und Mit­glied in irgend einem pro­fil­neu­ro­tis­chen Hasen­züchter­vere­in gewe­sen wäre. Ist sie nicht. Bian­ca Luisa, im Prinzip eine wahn­haft egozen­tri­erte und erfol­glose Per­sön­lichkeit die mit allen Mit­teln ( ok, mit min­i­malen Ken­nt­nis­sen ) gutgläubige/verzweifelte/hilfesuchende Men­schen gezielt zu über­vorteilen ver-sucht. Ab und an ver­spüre ich Mitleid über Bian­ca Luisas trost­los vere­in­samte Welt und ihren lebens­bes­tim­menden Kampf gegen ihr eigenes Körperfett.….….….aber nur ab und zu und dies nur mil­lisekun­denkurz

Anson­sten…
alles gut 😉

Der Hominator
Der Hominator
24. Februar 2017 09:25

Wer weiß schon, was Adlerchen vorher für Schulden ange­häuft hat. Vielle­icht war es ein Kred­it für seine geplante Selb­ständigkeit etc.

Vielle­icht geht er auch ein­fach die Pri­vatin­sol­venz, oder er ist schon dabei.
Völ­lig egal, Geld gibt es bei ihm nicht zu holen und wenn er weit­er­hin als freier Jour­nal­ist arbeit­et, wird es das auch in Zukun­ft nicht.
Bibi hockt jet­zt auf ein­er Insel, kom­plett verarmt,verhärmt,verloren.Thats life.

Alex (Big Brother-Radio)
Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 10:04

Eine sehr selt­same Pressemit­teilung voller Wider­sprüche:

1. Am Anfang spricht Mar­cel vom „dem einst­weili­gen Ver­fü­gungsver­fahren” (Ein­zahl). Es waren aber doch drei!

2. Ich habe nochmal nachgeschaut: Die Stre­itwerte waren 34.000 Euro, 33.000 Euro und 42.000 Euro. Ergibt 109.000 Euro.

3. Mir hat Mar­cel die Kopie des Kosten­fest­set­zungsantrags geschickt. Ange­blich war es drei, aber alle drei waren gle­ich. Ver­mut­lich ein Kopiefehler. Der Stre­itwert war in diesem Antrag aber 42.000 Euro. Die Ver­fahren­skosten waren 1.706,94 Euro, davon 1/3 für Mar­cel: 568,98 Euro

Wie Mar­cel auf 648,95 Euro kommt kann ich nicht nachvol­lziehen, zumal er einen viel niedrigeren Stre­itwert angibt.

4. Da es drei Ver­fahren sind müsste sein Anteil ins­ge­samt viel höher sein, ca. 1.500 Euro.

Yvonne
Yvonne
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 12:48

Na sowas, da stimmt ja schon wieder nix.Da wird uns Mar­cel doch nicht den näch­sten Bären auf­binden wollen ?!

Thomas
Thomas
Antwort an  Alex (Big Brother-Radio)
24. Februar 2017 14:37

Da du der­jenige bist Alex welch­er im per­ma­nen­ten Kon­takt zu MA ste­ht klär uns doch über die Wider­sprüche auf.Was hats damit auf sich?

Thomas
Thomas
24. Februar 2017 14:48

Da wartet man ein Jahr,sieht zu was alles so läuft,drückt dem Greifvo­gel die Dau­men und hofft.Um dann nach einem Jahr festzustellen das die neg­a­tiv­en Berichte über MA der Wahrheit entsprachen 🙁

Was ist denn aus den Anzeigen oder inzwis­chen eher schon Ver­fahren von Hol­ger und Ani­ka gewor­den?
Kön­nten die Redak­teure hierzu mal bitte bericht­en? Danke! 🙂

Jens aus dem Bulli
Jens aus dem Bulli
Antwort an  Thomas
25. Februar 2017 01:37

Die Ani­ka kön­nte ich mal fra­gen was daraus gewor­den ist falls sie was dazu sagen möchte geb ich es weit­er oder sie Schreibt es hier sel­ber

Yvonne
Yvonne
Antwort an  Jens aus dem Bulli
25. Februar 2017 08:54

Das wäre ja super, danke Dir Jens 🙂

Sag mal, war bei Dir nicht auch was, oder hast von ner Anzeige abge­sehn ?

Jens aus dem Bulli
Jens aus dem Bulli
Antwort an  Yvonne
25. Februar 2017 15:04

ich hab mich damals mit meinen Anwalt zusam­men geset­zt hät­ten was machen kön­nen aber das wäre auf die dama­lige Sit­u­a­tion ehr Pop­ulis­tisch gewe­sen als irgend­wie sin­nvoll und da die summe ehr ger­ing war haben wir halt davon abge­se­hen
Da koch ich sie lieber mal nach oder mach mich anders Satirisch lustig über sie davon hab ich per­sön­lich mehr von in meinen Augen

Thomas
Thomas
Antwort an  Jens aus dem Bulli
25. Februar 2017 13:09

Oh,ich dachte eigentlich das die Redak­tion das macht,müsste ja deren Auf­gabe und Inter­esse sein.Aber wenn Du Kon­takt zu Ani­ka hast und das tun willst dann find ich das gut und sage,Danke.