Burgel Döhring schließt Agatha Damenmoden! Wegen der vielen Corona-Toten bei den Kunden?

Burgel Döhring schließt Laden Agatha Damenmoden Hannover geschlossen Corona Tote Kunden Covid-19 Masken Impfung Coronaleugner Store closed Bianca Döhring

Agatha Damenmoden Hannover geschlossen!

Plöt­zlich und uner­wartet wurde gestern die Mode-Bou­tique Agatha Damen­mod­en geschlossen. Um 09:29 Uhr gab die Laden-Inhab­erin Burgel Döhring, die Mut­ter der polizeibekan­nten Coro­naleugner­in Bian­ca Döhring, auf ihrer Face­book­seite bekan­nt, dass das Mod­egeschäft in der The­ater­straße 16 in 30159 Han­nover mit sofor­tiger Wirkung geschlossen wurde. Dort heißt es als Grund:

Auf­grund intern­er Geschäfts­ge­baren bleibt unser Geschäft vorüberge­hend vom 18.01 bis zum 22.01 geschlossen. Wir hof­fen auf Ihr Verständnis!

Mit Geschäfts­ge­baren ist die Art und Weise gemeint, wie jemand seine Geschäfte durchführt.

Ursachenforschung zur Agatha-Schließung

Es war eine Schließung mit Ansage: Bere­its in den let­zten Wochen sprach ihre Tochter Bian­ca Döhring, die auf Mal­lor­ca als Coro­naleugner­in und Wun­der­hei­lerin tätig ist, wieder­holt öffentlich davon, dass Fre­unde und viele Kun­den des Ladens ihre Mut­ter Burgel Döhring wegen ein­er Covid-19-Infek­tion schw­er erkrankt sind. Wie Bian­ca Döhring mehrfach in Videos betonte, wolle sie ihr Schweigen brechen um über die Zustände und schreck­lichen Vorkomm­nisse im Umfeld von Agatha Damen­mod­en aufzuk­lären.

Viele Kunden an Covid-19 gestorben

Ungewöhn­lich viele Kun­den sind an Coro­na ver­stor­ben, berichtete die Tochter Bian­ca aufge­bracht. Allerd­ings macht die Coro­naleugner­in Bian­ca Döhring nicht die schlecht­en Hygien­ezustände im Laden ihrer Mut­ter ver­ant­wortlich, son­dern sprach davon, dass die deutsche Regierung schuld sei und dass die Kun­den an der Coro­na-Schutz­imp­fung oder Boost­er-Imp­fung gestor­ben sind. Andere seinen mit schw­er­sten Symp­tomen auf Inten­sivs­ta­tio­nen und selb­st schuld, wenn sie sich die Gift­spritze geben lassen.

Agatha Damenmoden Hannover Geschäft geschlossen Geschäftsgebaren Burgel Döhring Corona Tote Covid-19 Infektion Impfung Impfgegner Coronaleugner Insolvenz Schulden PolizeiDie spir­ituelle, übergewichtige Gesund­heit­sex­per­tin Bian­ca Döhring, die mit­tels magis­ch­er Energie mit dem Uni­ver­sum spricht und so kranke Men­schen heilen will, und die als krim­inelle Betrügerin seit sieben Jahren im Inter­net bekan­nt ist, macht in Videos Wer­bung für ihren Hör­buch-Gesund­heit­srat­ge­ber. Dieser Rat­ge­ber soll das Immun­sys­tem stärken und den Kör­p­er vor Coro­na schützen kön­nen. Das wussten wohl die toten und erkrank­ten Kun­den von Agatha Damen­mod­en nicht.

Corona-Hotspot Agatha Moden

Da liegt es nahe, dass Agatha Damen­mod­en ein Hotspot für Coro­na-Infek­tio­nen ist, wo laut Bian­ca Döhring Men­schen „wie Fliegen tot umfall­en”. Das berichtete Bian­ca erst vor weni­gen Tagen. Somit kön­nte eine logis­che Erk­lärung für die sofor­tige Schließung von Agatha Mod­en und die Begrün­dung „intern­er Geschäfts­ge­baren” sein, dass das Gesund­heit­samt Han­nover den Laden zwangsweise geschlossen hat um die Todes­fälle zu unter­suchen.

Burgel Döhring und Mitarbeiterin Corona-infiziert

Auch diese Möglichkeit schließen Döhring-Ken­ner nicht aus und es würde zu den Schilderun­gen der Tochter Bian­ca passen. Möglicher­weise hat sich Inhab­erin Burgel Döhring mit Covid-19 infiziert und ihre einzige Angestellte gle­ich mit. Dann müssten bei­de in Quar­an­täne und nie­mand kön­nte den Laden weit­er offenhalten.

Die arbeit­slose Coro­naleugn­er-Tochter Bian­ca Döhring kann nicht aushelfen, denn die lebt seit Jahren auf der Insel Mal­lor­ca – auss­chließlich auf Kosten ihrer Mut­ter. Wegen ihrer krim­inellen Aktiv­itäten und geisti­gen Ver­wirrung will Burgel Döhring die Tochter nicht in ihrem Laden haben. Die Kun­den auch nicht.

Insolvenz von Burgel Döhring und Agatha Moden

Meinte Burgel Döhring mit den „inter­nen Geschäfts­ge­baren” eine Pfän­dung durch Gläu­biger? Coro­naleugner­in Bian­ca Döhring erk­lärt in Insta­gram-Videos, dass die Agatha-Kun­den wegen Coro­na-Imp­fun­gen weggestor­ben sind und nicht mehr in den Laden kom­men. Der Umsatz soll deshalb einge­brochen sein. Hinzu kom­men zahlre­iche schlechte Bew­er­tun­gen bei Google über die Mode­bou­tique. Schon mehrfach gab es Hin­weise auf finanzielle Schwierigkeit­en und auch Tochter Bian­ca Döhring berichtet davon in Videos.

Fotos aus besseren Tagen: Burgel Döhring (links) mit Boxle­gende René Weller und Ehe­frau Maria zu Besuch bei Agatha Damenmoden.

Döhring-Experten hal­ten es für möglich, dass ein Gläu­biger oder Liefer­ant eine Pfän­dung des Inven­tars des Mod­e­ladens vorgenom­men hat. Wenn der Gerichtsvol­lzieher „den Kuck­uck auf die Waren klebt”, dann muss Burgel Döhring den Laden zumachen.

Hausdurchsuchung bei Agatha Damenmoden

Auch die Polizei kann dem Agatha Mod­egeschäft den Riegel vor die Tür geschoben haben. Denn Agatha Damen­mod­en ist bekan­nt für dubiose Machen­schaften und für den Verkauf von Bek­lei­dung aus Tierquälerei und Echt­pelzen. Vielle­icht wurde ille­gale Pelzbek­lei­dung von art­geschützten Tieren verkauft.

Wahrschein­lich­er ist, dass es eine Haus­durch­suchung und Beschlagnahme von Beweis­ma­te­r­i­al gab, weil die Adresse des Agatha Klei­der-Shops von der Tochter seit Jahren bei krim­inellen Geschäften und Betrügereien ver­wen­det wird. Die Kripo Han­nover ermit­telt seit län­ger­er Zeit gegen Bian­ca Döhring.

23.01.2022
Agatha Damenmoden startet Online-Shopping

Der Kampf gegen die Insol­venz von Burgel Döhring und ihrem Laden Agatha Damen­mod­en Han­nover nimmt Fahrt auf. Unter der Regie der krim­inellen und mehrfach verurteil­ten Tochter Bian­ca Döhring wurde in den let­zten Tagen ein Online-Konzept zusam­menge­bastelt. Jet­zt gibt es die span­nen­den Verkaufs­be­di­enun­gen (AGB) zu lesen, die jed­er Kunde zu akzep­tieren hat.

Zuge­lassen sind nur Kun­den, die ein Face­book-Pro­fil haben, dass von der geis­teskranken Tochter für schön befun­den wird. Ein klar­er Wet­tbe­werb­sver­stoß. Die Zahlun­gen müssen per Pay­Pal erfol­gen, sofort und während der Video-Verkauf­ss­chau, und nicht etwa auf das Pay­Pal-Kon­to des Verkäufers und Ver­tragspart­ners, son­dern lustiger­weise auf das Pay­Pal-Kon­to der durchgek­nall­ten Tochter Bianca.

Vol­lkom­men rechtswidrig und abmah­nungs­fähig, weil wet­tbe­werb­swidrig, ist das fehlende Wider­ruf­s­recht sowie das eingeschränk­te Umtauschrecht, dass eine Kauf­preis­er­stat­tung nur in Form eines Gutscheines vor­sieht. Die Rück­zahlung des Kauf­preis­es wird aus­geschlossen und dies ist das größte Indiz für die bevorste­hende Insol­venz.

Hier die AGB zum Nachlesen:

Impres­sum
Agatha Damen­mode hier Agatha goes casual
The­ater­str. 16 30159 Hannover

All­ge­meine Geschäftsbedingungen
Die fol­gen­den All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen gel­ten für die Geschäfts­beziehung zwis­chen Agatha Damen­mode hier Agatha goes casu­al und dem Kun­den. All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen des Bestellers wer­den zurückgewiesen.

1. Gel­tungs­bere­ich
Für alle getätigten Käufe gel­ten die nach­fol­gen­den AGB.

2. Ver­tragspart­ner, Vertragsschluss
Der Kaufver­trag kommt zus­tande mit Agatha Damen­mode hier Agatha goes casual.
Der Ver­trag kommt zus­tande, indem der Kunde während des Live Shop­pens ein unverbindlich­es Ange­bot in Form der Kom­men­tar­funk­tion abgibt beziehungsweise den Kauf des im Live Shop­ping Video ange­bote­nen Artikel zu dem Fest­preis wie im Video bestätigt. Der Artikel wird dann par­al­lel zum Live Shop­ping vom Kaüfer über Pay­pal bezahlt. Anschließend wird zum Käufer Kon­takt aufgenom­men und die Liefer­adresse an uns übermittelt.

3 Ver­tragssprache
Die für den Ver­tragss­chluss zur Ver­fü­gung ste­hende Sprache ist Deutsch.

4. Lieferbe­din­gun­gen
Zuzüglich zu den angegebe­nen Pro­duk­t­preisen kom­men noch Ver­sand­kosten hinzu. Näheres zur Höhe der Ver­sand­kosten haben wir in der Gruppe sel­ber aufge­führt. Der Ver­sand richtet sich nach Paket­größe und Gewicht.
Wir liefern nur im Ver­sandweg. Wir liefern nicht an Packstationen.

5. Bezahlung
Ihnen ste­hen grund­sät­zlich die fol­gen­den Zahlungsarten zur Verfügung:
Pay­Pal
Um den Rech­nungs­be­trag über Pay­Pal bezahlen zu kön­nen, müssen Sie dort reg­istri­ert sein , mit Ihren Zugangs­dat­en legit­imieren und die Zahlungsan­weisung an uns bestätigen.
Die Emailadresse unseres Pay­pal Kon­tos an die die Zahlung zu senden ist lautet:
[email protected]

6. Eigen­tumsvor­be­halt
Die Ware bleibt bis zur voll­ständi­gen Bezahlung unser Eigentum.

7. Gewährleis­tung und Garantien
Die Ware ver­lässt ein­wand­frei das Haus und wird vor jed­er Liefer­ung über­prüft. Ein Umtausch kann nur in Form eines Gutscheins erfol­gen. Die Gebühr der Rück­sendung muss vom Käufer getra­gen werden.

Es gilt auss­chließlich das Recht der Bun­desre­pub­lik Deutschland.
Die Ver­tragssprache ist Deutsch

26.01.2022
Live-Shopping-Module mit Versand aus Spanien

guest
71 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
Botulina
Botulina
19. Januar 2022 01:16

Da sag nochmal ein­er, in Han­nover wird das beste Deutsch gesprochen – was soll das bitte heißen – „interne Geschäftsgebaren”?
Soll hochtra­bend klin­gen, ergibt aber kein­er­lei Sinn…

Hatermeister
Hatermeister
19. Januar 2022 07:09

Hoffe die alte Döhringkrähe hat Coro­na erwis­cht und bitte heftig. Dann kann Bian­ca zur Mut­ter fliegen und ihr am Inten­siv­bett etwas aus ihrem Rat­ge­ber vor­lesen und erk­lären, dass es Coro­na nicht gibt.

Nein!! Mein Fehler… Sie spielt den Rat­ge­ber nur ab, denn sie war unfähig den Rat­ge­ber selb­st einzusprechen.

eine Kundin
eine Kundin
19. Januar 2022 10:28

Die Kom­bi­na­tio­nen von Burgel waren ohne­hin über­teuert und aus der Mode. Habe jet­zt bei Gale­ria Kaufhof was schönes gefun­den. Wegen mir muss dieser olle Ram­schladen nicht mehr öff­nen. RIP Agatha.

Raphaela
Raphaela
19. Januar 2022 11:45

Kein Wort von Bibi zum Geschäfts­ge­bahren ihrer Mut­ter. Wenn Agatha dicht ist wird nix verkauft und kommt kein Geld für die faule Tochter rein. Ich bin sehr ges­pan­nt wo das jet­zt hin­führen tut und ob Agatha wirk­lich näch­ste Woche wieder öffnet.

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
19. Januar 2022 14:53

Intern­er Geschäftsgebaren”
Eine sehr unglück­lich gewählte Formulierung.
Ken­nt man ja von den Döhrings.
Und es ist der Plur­al, für Dich Bian­ca = Mehrzahl.

In der For­mulierung steckt ein Vor­wurf drin. Deshalb kön­nte es sein, dass es Ärg­er mit dem Ver­mi­eter gibt, zB eine kaputte Herzung, oder kein Wass­er ect.
Vielle­icht spurt der Ver­mi­eter nicht so, wie Frau Döhring senior sich das vorstellt.

Fakt ist aber auch, dass Bian­ca alles tut, um dem Laden ihrer Mut­ter zu schaden. Allerd­ings merkt Bian­ca das nicht mal. Sie spricht über die vie­len kranken Kun­den ihrer Mut­ter um zu doku­men­tieren, wie böse die Imp­fung ist. 

Es ist doch mit­tler­weile bekan­nt, dass weit aus mehr Men­schen den Blog lesen, als Bian­ca einst dachte. Es sind nicht mehr nur die krauchen­den Würmer, Hater, Asoziale, wie Bian­ca uns ja oft genug betitelt hat, ect, son­dern auch Staat­san­waltschaften, Polizei ect. Deshalb würde es mich nicht wun­dern, wenn auch Men­schen aus Han­nover, sprich Kun­den hier mitle­sen und erfahren mussten, wie krim­inell und ver­logen das Töchterchen ist.
Das ihre Mut­ter viele Kun­den ver­loren hat, oder wie sie es aus­drück­te, viele Kun­den wären weg gebrochen hat Bian­ca oft genug erzählt.
Was würde Bian­ca ohne das Geld ihrer Mut­ter denn machen?
Sie sägt den Ast ab, auf dem sie sitzt. Aber Bian­ca ist zu dumm, Zusam­men­hänge zu erkennen.

Ramona
Ramona
19. Januar 2022 15:20

Döhring Mut­ti muss den Laden dicht machen. Ich hoffe das Geld wird so knapp das die faule Trul­la Bibi nach Deutsch­land zurück muss. Die faule Sau sitzt wie die Made im Speck auf der Insel und lässt sich aushalten.

Täter 51
Täter 51
Antwort an  Ramona
19. Januar 2022 21:04

Die Mut­ti muss drei Mieten bezahlen (Laden-Han­nover, Woh­nung Prüßen­trift 64 Han­nover, Woh­nung Pal­ma de Mal­lor­ca) plus zwei Autos (Han­nover und Pal­ma) usw. Dazu Lohn für Mitar­bei­t­erin und Coro­na-Flaute. Weit­er kom­men die vie­len Ärzte für das verblödete Bibi-Kind hinzu.

Die Pleite ist absehbar. 🙂

Willi Gimmel
Willi Gimmel
19. Januar 2022 15:43

Das sind gute Neuigkeit­en aus dem Döhring-Uni­ver­sum. Ich kön­nte mir vorstellen, dass die Steuer­fan­dung da war.

Botulina
Botulina
19. Januar 2022 18:23

Ich würde sagen, das klingt vom Zeitraum der ankündigten Schließung her nach pos­i­tivem Coro­na-Test und entsprechen­der Quar­an­täne bzw. Abson­derungsanord­nung, die ja inzwis­chen 7 Tage beträgt, sofern man sich mit Anti­gen­test fre­itesten kann…
Und da Döhrings an „ihr gutes Immun­sys­tem” glauben, geht Mut­ti selb­stver­ständlich davon aus, dass nach 7 Tagen alles abge­früh­stückt sein dürfte und die Kasse wieder klin­gelt (erk­lärt auch die ver­dumm-klausulierte Sin­n­freifor­mulierung „interne Geschäfts­ge­baren”, da Döhrings ja der Exis­tenz ein­er Infek­tion auch in der Kom­mu­nika­tion kein­er­lei Raum ein­räu­men wollen).

Und BiBi phan­tasiert sich­er schon inner­lich davon, dass alles glimpflich ablaufen wird und sie zukün­ftig Mut­ti und die Agatha-Belegschaft als Tes­ti­mo­ni­al für die Harm­losigkeit des Virus anführen kann (ihren Opa kann sie ja nicht mehr benen­nen) und Mut­ti selb­stver­ständlich daher ein tip top Immun­sys­tem hat, da sie alle Ratschläge aus dem Nicht­snutz-Hör­buch-Rat­ge­ber befol­gt hat.
Also Leute, kauft BiBis Mach­w­erk mit den über­lebenswichti­gen Geheimtipps für alles Lebensla­gen aus BiBis „Experten-Schatzkästlein”

Checker
Checker
Antwort an  Botulina
20. Januar 2022 18:03

Lässt sich jeden­falls ver­muten. Jeden­falls dürfte es sich um ein The­ma han­deln, dass sie offenkundig vor der Öffentlichkeit geheimhal­ten will. Die bescheuerte For­mulierung macht einen da natür­lich erst recht stutzig.
Ich kön­nte mir auch vorstellen, dass Wal­bur­ga eben­so wie ihre Tochter bei den Kun­den und im pri­vat­en Umfeld rumgeschwurbelt hat und dann ist so eine Schließung wegen infiziert­er Belegschaft natür­lich dop­pelt peinlich.

Ihr Inter­ne­tauftritt lässt auch sehr nach. Auf Insta­grimm schon seit 22. Dezem­ber nichts mehr(auch keine Infos zu der Schließung). Auf Burgels pri­vater Face­book­seite seit März 2021 keine Posts mehr zu Agatha.
Der Face­book­post bei Agatha hat nach 2 Tagen auch erst eine Like(wobei sie generell nur 4–5 Likes pro Post hat…davon in der Regel 1 noch von Agatha selbst)…und als Home­page ver­weist das Pro­fil immer noch auf eine Agatha-Mod­en-Domain, die zum Verkauf ste­ht. Wirkt alles irgend­wie etwas bocklos.
Außer­dem greift sie auch modisch für meinen Geschmack(Geschmäcker sind ja ver­schieden) ziem­lich oft daneben in let­zter Zeit. Viel Ur-Oma-chick oder gän­zlich untragbar.
Von ihrem Strafantrag gegen Face­book am 18.Juni hört man auch nichts mehr.

Jens
Jens
21. Januar 2022 10:03

Ich frage mich warum es nicht wenig­stens Click und Col­lect gibt. Ich ver­mute auch das das Agatha Per­son­al in Quar­an­täne ist. Ich mache mir aber keine Sor­gen in dem Fall um Burgel. Ich weiß ja das es Bibis Hör­buch gibt was gegen Coro­na hil­ft und das Immun­sys­tem stark macht.

Checker
Checker
22. Januar 2022 14:02

Irgend­wie sagt der Text eigentlich auch alles über die Ein­stel­lung gegenüber den Kun­den. Man bit­tet nicht um Verständnis(eine Döhring bit­tet nicht!), man hofft auf Verständnis(damit wird direkt moralis­ch­er Druck auf den Kun­den aus­geübt). Und um Ver­ständ­nis aufzubrin­gen, müsste man die Gründe kennen…aber mit der abstrusen Formulierung/Floskel „inter­nen Geschäft­ge­baren” ist rein gar nichts erklärt(eine Döhring erk­lärt sich auch nicht!).

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
Antwort an  Checker
22. Januar 2022 15:37

Ich denke eher nicht, dass eine Döhring nicht bit­tet oder sich nicht erklärt.
Ich glaube eher, dass Burgel vom Intellekt her dem ihrer Tochter gleicht.

Wie ich schon schrieb, steckt in dem Satz ein Vor­wurf drin. Irgend­was läuft nicht so, wie Burgel sich das vorgestellt hat.
Internes Geschäfts­ge­baren, alleine diese For­mulierung ist ver­rückt. Vllt hat der Ver­mi­eter nicht gespurt, eine kaputte Heizung oder dergleichen.

Bei­de Damen haben ein­fach kein Benehmen.

Checker
Checker
Antwort an  Ein treuer Leser
22. Januar 2022 16:17

Wobei man unter Gebaren ja ein Ver­hal­ten versteht…und intern wäre inner­halb des Geschäfts. Der Ver­mi­eter und alles was damit zu tun hat(wie z.B. die Heizung) wären extern. Eigentlich wäre die For­mulierung nur kor­rekt, wenn sie sich mit ihrer Mitar­bei­t­erin gestrit­ten hat und deshalb jet­zt nicht öff­nen kann, weil kein Per­son­al vor Ort. Und ja, das wäre in dem Fall ein recht klar­er Vor­wurf gegenüber der Mitarbeiterin.

VERBRAUCHERSCHUTZ Mallorca
VERBRAUCHERSCHUTZ Mallorca
22. Januar 2022 20:02

Bibi teilt mit, dass Agatha Damen­mod­en in ein­er Face­book Gruppe Live Shop­ping anbi­etet. Offen­bar bleiben die Kun­den vor Ort aus.

Agatha Damenmoden Facebook.jpeg
Großer Täter
Großer Täter
Antwort an  VERBRAUCHERSCHUTZ Mallorca
23. Januar 2022 00:25

Das klingt wie der let­zte verzweifelte Ver­such vor der total­en Insol­venz. Agatha steigt ins Online-Geschäft ein, 20 Jahre zu spät, weil Burgel Döhring ganz schnell Umsatz (Geld) braucht.

Bian­ca Döhring macht hier­für eine Face­book-Gruppe auf. 🙂 Damit hat­te diese Krim­inelle nie Erfolg! Ist aber eine gute Sache um Mut­tis Laden endgültig in die Zwangss­chließung zu überführen.

Damit ist klar, dass die „inter­nen Geschäfts­ge­baren” keine exter­nen wegen der Heizung etc. waren, son­dern mas­sive interne Prob­leme die mit den Finanzen des Döhring-Clans zu tun haben, so wie es der Artikel ver­muten ließ.

Das ist wun­der­bar! 🙂 Steuer­prü­fung, Haus­durch­suchung, Pfän­dung oder etwas in der Art. 🙂 Ach ist das schön.

Möglich ist auch, dass die let­zte Mitar­bei­t­erin von Burgel frist­los gekündigt hat, weil es Lohn­rück­stände gibt.

In jedem Fall wis­sen wir jet­zt: ES BRENNT BEI AGATHA! 🙂

Checker
Checker
Antwort an  Großer Täter
23. Januar 2022 08:49

Das Refram­ing ist schon span­nend. Nicht die Pan­demie son­dern wohl eher der aus­bleibende Erfolg hat sie zum Nach­denken bewegt…und das zum 2.Mal. Ach, haben die vergessen zu erwäh­nen, dass es nicht ihr erster Ver­such mit Online-Verkauf ist? Naja, dann erin­nere ich gerne nochmal daran, dass sie let­ztes Jahr zur gle­ichen Zeit die Mode aus dem Geschäft online an die Frau brin­gen woll­ten. Dazu hat man auf sämtlichen Kanälen Wer­bung gemacht, eine Inet-Adresse reserviert und Wal­bur­ga hat bed­ingt nah­bare „ich, ich, ich, ich, ich, ich, ich…bin so toll”-Erfolgsvideos gepostet. Die Vide­o­r­ei­he eben­so wie die Online-Idee wurde dann wohl man­gels Zus­pruchs recht schnell und weitest­ge­hend kom­men­tar­los eingestellt und geblieben sind ist nur die Vor­führung irgendwelch­er Klei­dungsstücke auf Facebook…mit im Schnitt 4–5 Likes. Man kann also mit Fug und Recht behaupten: Das war ein Rohrkrepierer.

Nun ver­sucht man es also erneut und die Not ist wohl so groß, dass man sich vom hohen Döhring-Ross herunter beg­ibt und die Casu­al-Schiene melken möchte.…und zwar in Teleshoppingmanier(„nur jet­zt, nur hier, nur live, nur begren­zte Stückzahl!”).

Jet­zt stellen sich mir da einige Fragen:
‑Wo will Agatha die Kun­den dafür her­bekom­men? Ihr Klien­tel ist bish­er ja keins, was Bil­lig­ware von der Stange aus dem Teleshop­ping auch nur anrühren würde. Man stelle sich vor, die „Anderen” bekom­men sowas mit! Von der Stange! Aus dem Teleshop­ping! Casual!
‑Wieso gibt es das nur online? Qual­ität nicht gut genug für den Laden, oder wie?
‑Wie sieht das mit den Waren aus? Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass sie Casu­al-Mode für eine Online-Präsen­ta­tion kauft und was übrig bleibt, ist halt Ver­lust. Sie wird da ver­mut­lich mit irgendwelchen ein­schlägi­gen Teleshop­pinghändlern zusam­me­nar­beit­en und ein­fach nur ver­suchen, deren Sor­ti­ment zu vertick­en. Nur wieso sollte man das aus­gerech­net bei ihr kaufen? Weil sie so authen­tisch ist? Man sieht doch in den Face­book-Videos, dass ihr(und ihrer Mitar­bei­t­erin) so eine Mode-Vor­führung gar nicht liegt. 

Den sie im Vor­beige­hen auch noch die Mode bei Agatha im Laden als nicht all­t­agstauglich und unbe­quem disst, hat sie wohl auch nicht gecheckt. Dumm.

Das wirkt schon sehr, sehr verzweifelt und planlos…da hil­ft alles Refram­ing nichts.

Botulina
Botulina
Antwort an  Checker
23. Januar 2022 14:51

Ich kön­nte mir vorstellen, dass Burgel/ BiBi es mit dem Ware­hous­ing so hand­haben, dass keine Ware eingekauft wird, son­dern Bestel­lun­gen direkt über ein entsprechen­des größeres Por­tal abgewick­elt wer­den (also ähn­lich dem Prinzip von Doter­ra, nur dass der Kunde vielle­icht direkt über Burgel ordern soll). So arbeit­en ja auch viele Influ­encer (räus­per…).
Was die bei­den Döhring-Blitzbir­nen aber halt immer so gar nicht auf dem Zettel haben ist das Retourengeschäft, das schnell teuer wer­den kann.
Aber da man­gels Reich­weite ja ohne­hin nicht mir echt­en Bestel­lun­gen zu rech­nen ist, dürfte auch das kein Prob­lem sein 🙂

Polizei Hannover
Polizei Hannover
Antwort an  VERBRAUCHERSCHUTZ Mallorca
23. Januar 2022 06:14

ÜBERSETZUNG ABZOCKE > DEUTSCH

Willkom­men Zahlschweine in unser­er Abzock­gruppe AGATHA goes insolvency
 
Die finanziellen Prob­leme haben uns zum Nach­denken bewegt und auch klar aufgezeigt, dass wir unseren Kun­den jet­zt auch online abzock­en müssen. Son­st ist für Agatha nach mit­tler­weile 46 Jahren Schluss.
 
In dieser Gruppe hast du die Möglichkeit in Form von Live Sitzun­gen den let­zten Ram­sch zu bekom­men und viel Geld zu ver­lieren. Die Stücke sind in begren­zter Stück­zahl vorhan­den und zeitlich auf die Live Sitzung begren­zt, weil meine Betrüger­tochter das immer so macht.
 
Wir unter­schei­den uns dahin zu unserem Laden­lokal, dass wir die ganzen liegenge­bliebe­nen Reste loswer­den wollen, sprich wir brauchen schnell Geld.

Lügenbold
Lügenbold
23. Januar 2022 18:18

So steigert man Umsatz. Bei Agatha darf man nur live einkaufen auf Face­book, wenn man ein Orig­i­nal Pro­fil hat. Was ist ein Orig­i­nal Pro­fil? Egal. Bibi wird schon block­ieren, sper­ren und ablehnen. Guten Einkauf.

Agatha Damenmoden Facebook Gruppe.jpeg
Botulina
Botulina
24. Januar 2022 00:42

Ich glaube noch nie so dumme AGBs gese­hen zu haben. Reicht die Kohle nicht mal mehr, um einen Anwalt zu kon­sul­tieren, dass die AGB nicht in unzäh­li­gen Punk­ten (also eigentlich kom­plett) abmah­n­würdig sind?!
Und hat die dumme BiBi schon mal mit Pay­pal gezahlt, dass sie so idi­o­tis­che „Geschäft­san­weisun­gen” gibt?
Aber egal, ich werde hier nicht weit­er detail­liert darauf einge­hen und den Döhrings kosten­frei Tipps geben bzw. auf Lück­en und Fehler hinweisen…
Sollen sie ruhig in die Falle tap­pen – ich hoffe, es find­en sich Mit­be­wer­ber, die mit Abmah­nung Geld ver­di­enen möchten.
Ver­mut­lich ist der Rat eines Anwalts aber auch gar nicht gewün­scht, denn BiBi möchte sich ja gerne die Welt/ AGBs so strick­en, wie es ihr gefällt.
Anhand dieser ver­rück­ten AGBs wird aber mal wieder anschaulich ersichtlich, was BiBis Anwälte, Polizei und Richter in der Ver­gan­gen­heit mit BiBis spin­nerten Vorstel­lun­gen alles so mit­machen mussten…

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
Antwort an  Botulina
24. Januar 2022 01:26

Ich sehe da mehrere Aus­sagen in den AGB´s die nicht nur abmah­n­würdig, son­dern schlichtweg nicht erlaubt, bzw ille­gal sind.
Aber ich werde einen Teufel tun, die jet­zt hier auf zu führen. Obwohl es mich bei beson­ders einem Punkt ger­adezu in den Fin­gern juckt, darauf ein zu gehen.
Aber ich sehe es wie Bot­u­li­na, ich nenne die Punk­te nicht.

Das würde ich mir so manch­es mal hier im Blog wün­schen, dass man Bian­ca nicht noch Tipps gibt und sie damit warnt.

Soll Bian­ca mit Anlauf gegen die juris­tis­che Wand laufen.
Ich bin mir sich­er, so manch­er User hier im Blog weiß, wie man Abmah­nan­wälte aufmerk­sam macht.

Täterkreis Osnabrück
Täterkreis Osnabrück
Antwort an  Ein treuer Leser
24. Januar 2022 06:08

Bitte mach uns schlauer, was Du untern­immst gegen die Döhrings und wie. Ich würde sehr gerne unter­stützend mitmachen:

Welche Abmah­nan­wälte machst Du aufmerk­sam? Link?
Informierst Du die Wet­tbe­werb­svere­ine? Welche? Link?
Was emp­fiehlst Du noch?
Hat­test Du bish­er Erfolge? Welche?

Gemein­sam kön­nten wir einiges erre­ichen und ich denke hier lesen viele Opfer mit, die den Döhrings gerne eins ver­passen würden.

LKA Humbug
LKA Humbug
24. Januar 2022 07:51

Bis­lang hat nur eine Kundin, Dorothee Mar­tin, die AGB gele­sen und akzep­tiert. Allen anderen sind die AGB zu kriminell.

Hur­ra, endlich, bald geht es los“

Da ist es, das näch­ste COMING SOON. Einen Ter­min gibt es nicht. Wozu dann diese Ankündigung?

Agatha Live Shopping.jpg
Checker
Checker
Antwort an  LKA Humbug
24. Januar 2022 09:46

Also das riecht schon alles sehr danach, als wäre das eine alleinige Num­mer von Bibi und AGATHA würde nur den Namen dafür herhalten.
Klar, Bibi selb­st kann sowas schlecht aufziehen, nach­dem sie wohl 2 Mal ver­sucht hat, gefälschte Marken­ware zu vertick­en und vorm Richter gelandet ist…nicht zu vergessen ihre Lügen, was die Neuw­er­tigkeit ihrer Möbel beim ver­sucht­en Ebay-Verkauf ange­ht. Und ein Ruf als Natursek­t­dom­i­na hil­ft sich­er auch nicht ger­ade. Wer würde so ein­er Per­son schon sein Geld geben, erst recht bei den AGB? Da muss dann AGATHA ran.
Das ist ja auch alles typ­isch Bibi. Jet­zt abge­se­hen vom Pay­pal-Account, sind da die Dreistigkeit der AGB, die rein sub­jek­tiv­en Anforderun­gen an Pro­file, das Wort „sel­ber” und der Ankündi­gung­shype in Dauer­schleife, der sich ver­mut­lich bian­catyp­isch 1–2 Monate hinziehen wird. Es passt auch gut ins Bild, dass ihr Akademiemod­ul wohl ger­ade gescheit­ert sein dürfte(und es auch ihrer Mut­ti langsam däm­mern müsste, dass es mit ein­er Laien-Akademie nix wird) und sie deshalb ein neues Pro­jekt braucht, dass garantiert ein großer Erfolg wird(wenn Mut­ti nur noch ein paar Monate länger zahlt). Aus eben diesem Grund dürfte es zur „Pri­vatisierung” ihres Insta­grimm-Pro­fils gekom­men sein, schließlich wirk­te das nicht son­der­lich ser­iös mit all dem Eso-Quark und der Het­ze gegen Regierung/Staat und Impfungen.

Einzig auf die kurzfristige Schließung von AGATHA-Mod­en kann ich mir dies­bezüglich keinen Reim machen. Aber vielle­icht war es tat­säch­lich eine Covid-Infek­tion, die zeitlich rein zufäl­lig mit „Agatha goes casu­al” zusammenfällt.

Ich bin jeden­falls tierisch ges­pan­nt darauf, wie diese Num­mer ausse­hen soll. Bibi sitzt bekan­ntlich mit den Katzen auf Malle. AGATHA ist in Han­nover, führt aber wohl die betr­e­f­fende Mode nicht. Wer führt durch die Videos bzw. präsen­tiert die Ware? Wird das eine Live-Show oder spielt Bibi ein­fach nur Videos ab und das ist dann das „Live”-Shopping-Erlebnis, weil man gle­ichzeit­ig zu den Videos kaufen kann(nebenbei mir im Brows­er Pro­duk­ttester­videos anschauen, kann ich auch auf Ama­zon oder Ebay…und da habe ich mehr AGB-Sicher­heit­en, brauche keine Pro­fil­bilder und die Tests sind wenig­stens halb­wegs neu­tral). Von wo wer­den die Waren ver­schickt? Ist Mut­ti namentlich haftbar(und wenn ihr Geschäft so schlecht läuft, wie Bibi sagt…was bringt dem Käufer das dann? Soll er dann sein Geld aus der eventuellen Insol­venz­masse zurück­fordern? Ich meine, da ste­hen seine Chan­cen immer­hin wahrschein­lich deut­lich bess­er, als wenn er es von Bian­ca selb­st ein­fordern müsste…aber beruhi­gend ist das trotz­dem nicht gerade.)?

Es wirkt jeden­falls sehr nach biancis­tanis­chen Geschäft­sprak­tiken. So stellt Bibi sich das vor und so läuft das(halt nur nicht in Deutsch­land). Vielle­icht soll es auch der let­zte große Coup ein­er krim­inellen Clan­dy­nas­tie werden…noch ein­mal etwas Geld ein­nehmen und dann schnell abtauchen. Man kann bei den AGB jeden­falls nur jedem zu sehr, sehr großer Vor­sicht raten…

Checker
Checker
Antwort an  Checker
24. Januar 2022 10:29

Da Bibi wohl wieder öffentlich auf Insta­grimm ist(und sich prompt in etlichen Bild­chen über Social Media-Abhänigkeit und die Fak­erei beklagt. Glashaus und so.), hat sich zumin­d­est die The­o­rie, dass ihr Pro­fil ihr selb­st zu unpro­fes­sionell sein kön­nte, auch schon wieder erledigt.
Ander­er Erk­lärungsansatz: War sie eventuell übers Woch­enende in Hannover(da schal­tet sie ja gerne mal ihre Social Media Kanäle auf pri­vat)? Würde auch zur Ein­führung des neuen Geschäftsmod­ells passen. Aber das würde dann natür­lich gegen die Coro­na-The­o­rie bei AGATHA sprechen. Vielle­icht brauchte man den Laden die Woche um Videos zu drehen? Es bleibt jeden­falls mysteriös…

Oelspur
Oelspur
24. Januar 2022 15:13

https://www.facebook.com/groups/615686706181286

16 Mit­glieder.
Bibi macht Wer­bung. Und das sie es ist sieht man an den „AGB’s”..

Erstes Live Shop­ping in Kürze. AGB’s bestäti­gen. Pay­pal Account anle­gen. Dabei sein.

Drachensturz
Drachensturz
25. Januar 2022 03:50

Drachen­lord klärt auf, warum Arschloch-Mobbing
gegen Bian­ca Döhring gerecht­fer­tigt ist:
https://www.youtube.com/watch?v=v7Jb-yH7go8

untätige Justiz
untätige Justiz
Antwort an  Drachensturz
25. Januar 2022 10:43

Recht hat er. In seinem Fall ist Bian­ca eben­falls TÄTERIN (https://www.youtube.com/watch?v=_ItDLL2bNqc). Hof­fentlich hat die Jus­tiz endlich auf ihre Ver­leum­dung reagiert und sie selb­st endlich bestraft.

Lügenbold
Lügenbold
25. Januar 2022 09:25

Seit 2 Tagen stag­niert die Mit­gliederzahl der Agatha Face­book Gruppe. Sie ist unverän­dert. Eben­falls haben nur zwei Mit­glieder bish­er die AGB akzep­tiert. Man kann sagen, dass das große Liveshop­ping nix Großes wird.

Agatha Damenmoden Bianca Döhring.jpeg
Fozzy
Fozzy
Antwort an  Lügenbold
25. Januar 2022 12:10

Hast du was anderes erwartet? Bin ges­pan­nt, ob es ein Liveshop­ping geben wird oder ob sich die Sache erledigt hat, ohne dass es über­haupt was zu live zu erwer­ben gab.

Checker
Checker
Antwort an  Lügenbold
25. Januar 2022 13:42

Und viele davon gehören zum inneren Kreis der Döhringsippe und beteili­gen sich teil­weise selb­st an Betrügereien der Fam­i­lie. So Namen wie Dun­ja „duni­i­i­i­i­i­ii” Alukim, Susa „Miss Fil­ter” Sassen­burg oder Doris „Shop­pingqueen” Brün­niger sind einem ja mehr als geläufig.

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Checker
25. Januar 2022 17:47

wer bitte kauft mit diesen AGBs, dieser tum­ben nicht-verkaufs-betrugs­masche irgend etwas in diesem kleinen bling­bling­shop? es gibt ja nun wirk­lich x ser­iöse onli­neshops.…, da bestellt man, bezahlt ( wählt unter 4–6 optio­nen) und gut iss­es. ca 2 tage später wird die ware geliefert.
unser brain bian­ca hat­te da mal wieder eine betrugsidee. wie kann man bitte der­art schiz­zoid wie bian­ca sein? es ein­er­seits pein­liche räuch­er-schamanin…, ander­er­seits rou­tiniert (aber verblödete) betrügerin

LKA Humbug
LKA Humbug
Antwort an  Lügenbold
25. Januar 2022 14:56

Wenn diese Frauen bei Burgel online etwas kaufen, dann aus Mitleid und weil ein Kauf­druck auf die langjährige Kund­schaft erzeugt wird.

Das Burgel extra neue Ware für den Onlin­ev­erkauf aus­sucht, wie hier jemand ver­mutet hat, ist völ­lig abwegig. Sie will die alten Laden­hüter und Lagerbestände loswer­den, die im Lager herumhän­gen. Das ist totes Kap­i­tal so wie die toten Kun­den, die nach dem Besuch bei Agatha an Coro­na und Imp­fung ver­sto­ben sind. Es ist ein Wun­der, dass über­haupt Kun­den übrig sind. Vielle­icht sind ein Teil davon Fake­pro­file von Bianca.

VERBRAUCHERSCHUTZ Mallorca
VERBRAUCHERSCHUTZ Mallorca
25. Januar 2022 22:14

Wenn der Betrug mit dem pri­vat­en Pay­pal Kon­to schon im Vor­feld scheitert…

Nie­mand will sich fix noch Pay­pal zule­gen, um seine Einkäufe bei Agatha Damen­mod­en direkt an BiBi zu bezahlen. Zumin­d­est laut Umfrage von BiBi.

Agatha Damenmoden Facebook Umfrage.jpeg
Robina Hütchen
Robina Hütchen
26. Januar 2022 15:43

ich habe zwar einen pay­pal account, aber wie bian­ca es aus­drückt – keinen „paypell” account. wieder ein­mal: bian­ca, geschmack­los gek­lei­det (her style), (sie möchte mode vertick­en? sie????radebrechendes wer­bege­plap­per, für einen total­en schwachsinn. sollte jemand spanis­che körbe, flip flops oder anderen casu­al bil­lig mist bestellen wollen – kann jed­er das ohne diesen gequir­rl­ten bian­camist tun. 

ich frage mich seit jahren.….wie dumm, verblödet, ahnungs- und skru­pel­los und krim­inell kann men­sch sein. 

ach spanis­che kleine läd­chen? das impres­sum bei agathas deutsch­er adresse?
wann stop­pen anwälte diese gezielte abzocke?

Fozzy
Fozzy
27. Januar 2022 10:01

Nach diesem Video vom 26.1. wird einiges klar­er. Mit dem Laden ihrer Mut­ter hat das was Bian­ca Döhring ver­sucht hier aufzuziehen eigentlich nur soviel zu tun, dass sie eben den Namen Agatha ver­wen­det. Sie braucht drin­gend Kohle und möchte daher Bil­ligk­lam­ot­ten und anderes Zeugs auf Mal­lor­ca verticken.

Das mit dem Auswan­der­mod­ul scheint wohl wenig über­raschend in die Hose gegan­gen zu sein und auch Buch­wer­bung gibt es keine mehr. Auf Insta­gram ist Bian­ca schon ein paar Tage eigentlich gar nicht mehr aktiv. Komis­cher­weise ist das Auswan­der­mod­ul auch immer noch buch­bar, obwohl es nur für zwei Tage möglich sein sollte.

Bian­ca Döhring scheint es richtig beschissen zu gehen, so dass sie ihre ganze Hoff­nung jet­zt in die Shop­pingab­zocke legt. Dass diese auch zum scheit­ern verurteilt ist, da braucht man kein Prophet sein.

Lustiger Täter
Lustiger Täter
27. Januar 2022 15:29

Bish­er ist das Inter­esse über­schaubar. Bian­ca will von euch wis­sen, ob ihr das Video gese­hen habt?

Bianca Döhring Mode Online Live Shopping Agatha.jpg
Checker
Checker
Antwort an  Lustiger Täter
27. Januar 2022 17:10

Vor allem „unser” und „wir”…soll bloß kein­er denken, dass Bibi die Num­mer alleine durchzieht…das würde ja so unser­iös wirken, wie es ver­mut­lich ist. 😉

Botulina
Botulina
27. Januar 2022 16:54

BiBi sieht aus wie ein aus der Form ger­aten­er sprechen­der Teppich

Ich hielt Burgel zumin­d­est immer für eine gewiefte Geschäfts­frau – aber dass sie nun tat­säch­lich zulässt, dass das faule, ungeschick­te Kind den Namen der Butike für ihren halb­sei­de­nen „Shop­ping-Kanal” nutzen darf ist mir ein Rätsel.
Ihr müsste doch klar sein, dass BiBis Bil­lig-Betrugss­chiene dem Ladengeschäft schadet (um nicht den sich auf­drän­gen­den Begriff „Sargnagel” zu verwenden).
Oder hat Burgel keine Lust mehr auf den Laden (mit dem sie ja – ob sie will oder nicht – die Tochter großzügig finanzieren muss) und möchte BiBi durch Geschäfts­bankrott „kalt enterben”?

Josie
Josie
27. Januar 2022 19:54

Diese Klamotten,welche Frau Döhring ger­ade trägt, würde ich niemals anziehen

Willi Gimmel
Willi Gimmel
28. Januar 2022 00:17

Die Agatha goes Cash Gruppe ist jet­zt Geheim­sache gewor­den. 🙂 So kann eine Bian­ca keine neuen Kun­den gewin­nen und das Shop­ping-Mod­ul wird wie das Auswan­der-Mod­ul ein großer Rein­fall. War aber abzusehen.

Ramona
Ramona
Antwort an  Willi Gimmel
28. Januar 2022 03:04

Wie bescheuert ist die Döhring denn? So wird das nix mit dem Umsatz. Die Trul­la scheint momen­tan ohne­hin in Panik zu sein. On- und offline bei Insta­gram, Face­book auf und schon ne Weile zu und dann darf kaum jemand bei ihr einkaufen. Die ist so geis­teskrank die Döhring.

Checker
Checker
Antwort an  Ramona
28. Januar 2022 21:36

Macht doch eh keinen Unter­schied. Die Gruppe war 5 Tage offen und die Migliederzahl blieb unter 20…mit nur min­i­maler Fluk­tu­a­tion. Vielle­icht erhofft sie sich, dass sich ein paar mehr trauen die Gruppe zu betreten, wenn es kein­er weiß. Wird allerd­ings wohl kaum passieren. Wenn die Leute dann bei der ersten Show noch dazu nichts kaufen, gibt es wieder eine große Abrech­nung mit ihrem „Fre­un­deskreis”.

Wer übri­gens Bibi-Entzug hat, sollte sich „Ich bin Ein Star – Holt mich hier raus” anschauen. Anousch­ka Ren­zi kön­nte Bibis jün­gere Schwest­er sein…

Botulina
Botulina
Antwort an  Checker
30. Januar 2022 01:56

Ja, bei Anouschkas Habi­tus musste ich auch sofort an BiBi denken (auch was Anousch­ka zum The­ma eigene Erziehung/ Kinder­stube gesagt hat).
Aber selb­st die anstren­gende Anousch­ka hat doch noch wesentlich mehr sym­pa­this­che Seit­en als BiBi

NurEinGast
NurEinGast
29. Januar 2022 17:42

Name wurde zu AGATHA goes Mal­lor­ca geändert
29.01.2022

Die Gruppe AGATHA goes casu­al wurde erstellt
22.01.2022

So gewin­nt man Kunden?

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  NurEinGast
30. Januar 2022 08:26

da wer­den sich, außer den hand­ver­lese­nen kundin­nen, auch die „kleinen läd­chen” auf mal­lor­ca freuen. bian­ca vertickt – ich greife hoch – 5 zeugs, nimmt per wie sie es nen­nt „per paypell” die zahlung ent­ge­gen, zieht ihre pro­vi­sion ab, (apro­pos zahlung: wie rech­net unser mas­ter­brain die ver­sand­kosten ab/um? vom strand­ko­rb bis zu flip flops ist das spa­gat groß).
dann überweist/gibt sie den läd­chen das ihnen zuste­hende geld – die geben die ware in den ver­sand und so weit­er. außer bian­ca scheint jed­er zu merken, wie faul/betrugsangelegt ihre neue unternehmung ist. mit impres­sum in han­nover, sitz (?) auf mal­lor­ca. von der blitzschnellen umfir­mierung mal abge­se­hen. (gewerbe, fir­ma anmelden dauert etwas mehr zeit, außer bei bianca)

Lügenbold
Lügenbold
29. Januar 2022 21:58

Hier noch mal das Bild. Agatha geht ange­blich nach Mal­lor­ca. Denn jet­zt ist das Mot­to Agatha goes Mal­lor­ca. Mit­gliederzahl bei 20, darunter aber zulet­zt Bibi selb­st. Verkauf unter Auss­chluss der Öffentlichkeit. Gruppe privat.

Agatha Damenmoden Bianca Döhring.jpeg
Checker
Checker
Antwort an  Lügenbold
30. Januar 2022 12:35

Ich muss das mal kurz Revue passieren lassen. Jet­zt wird also aus „AGATHA goes casu­al. Eine ehe­mals Vogue-aus­geze­ich­nete Bou­tique aus Deutsch­land verkauft online in öffentlich­er Gruppe Mode, die all­t­agstauglich und bequem ist.”, offen­bar „AGATHA goes Mal­lor­ca. Eine ein­schlägig vorbe­strafte Betrügerin verkauft aufge­fal­l­enen, mal­lorcinis­chen Tou­ri­fall­en-Klim­bim aus dem Aus­land in pri­vater Gruppe zu ver­mut­lich über­höht­en Preisen(deshalb vielle­icht auch pri­vate Gruppe, damit im Blog nicht 10 Minuten später Links auf­tauchen, wo man die „aus­ge­fal­l­enen” Sachen 20–50% bil­liger bekommt).”.
Das einzige, was aus dem vor EINER Woche(!) vorgestell­ten Konzept übrig ist, ist also das Wort „AGATHA” im Namen.
Und das, nach­dem einen ange­blich die Pandemie(die bere­its ins 3. Jahr geht) zum Nach­denken bewegt hat und man doch let­ztes Früh­jahr schon online gehen wollte. Da hat man aber offen­bar richtig gut nachgedacht, wenn man dann noch so „flexibel”(so würde das jeden­falls ein Refram­ing­papst aus­drück­en. Und das Bian­ca sehr flex­i­bel ist, wis­sen wir ja. Nicht zwin­gend körperlich…aber moralisch.) ist, ALLES in ein­er Woche kom­plett über den Haufen zu wer­fen. Und das zufäl­liger­weise genau in dem Moment, in dem Bibi auch mit dem 2. Ver­such, ihr Auswan­der­er-Mod­ul an den Start zu brin­gen, wohl krachend gescheit­ert ist.
So sieht Seriosität und Pro­fes­sion­al­ität in Biancis­tan aus. I LOVE IT. =)

Täterkreis Osnabrück
Täterkreis Osnabrück
Antwort an  Checker
30. Januar 2022 14:39

Die Erzäh­lung von der Vogue-ausze­ich­neten Bou­tique ist eine Lüge.

Als es noch die Agatha-Inter­net­seite gab, wurde dort mit Vogue-Logo gewor­ben. Diese Vogue-Ausze­ich­nung gibt es nach unser­er Prü­fung seit Jahren nicht mehr und muss 20 oder 30 Jahre zurück­liegen. Ver­mut­lich war es ein wert­los­es, gekauftes Güte­siegel, ähn­lich den für Ärzte von Focus, das die alte Wal­bur­ga ohne weit­ere Lizenz­zahlun­gen weit­er benutzt hat.

Der „AGATHA goes Mal­lor­ca” Betrug ist plan­los. Das sieht man an den lächer­lichen AGB die von der dick­en Tochter ohne Schu­la­b­schluss zusam­menge­bastelt wur­den. Es ist der­art zum Lachen was die alte Mut­ter und die kranke Tochter da vorhaben.

Der Postbote
Der Postbote
30. Januar 2022 12:37

Betrug­sopfer jet­zt warnen!

Die Betrug­sopfer aus der Döhring-Shop­ping-Gruppe müssen gewarnt und über die krim­inellen Machen­schaften aufgek­lärt wer­den. Schon das die Gruppe „geheim” sein muss zeigt, dass hier ein Betrugsver­brechen vor­bere­it­et wird, denn wir ken­nen dieses Vorge­hen der krim­inellen Döhrings.

Ihr kön­nt die Grup­pen­mit­glieder über den Face­book-Nachrich­t­en­di­enst direkt anschreiben und war­nen. Hier eine Liste aller bekan­nten Opfer aus der Gruppe und die Links zu deren Pro­filen für die Kontaktaufnahme:

Dun­ja Alukim
https://www.facebook.com/mik.du.376/

Vanes­sa Wolfram
https://www.facebook.com/vanessa.wolfram.39/

Eva Ravens
https://www.facebook.com/profile.php?id=100002024283706

Nicole Qu‑i
https://www.facebook.com/nicole.qui/

Sabine Fis­ch­er
https://www.facebook.com/sabine.fischer.925059/

Susa Sassen­burg
https://www.facebook.com/Susi.Chaussure/

Clau­dia Winkler
https://www.facebook.com/claudia.winkler.71619/

Michaela Albrecht
https://www.facebook.com/ellapirella82/

Chris­tiane Gaude
https://www.facebook.com/christiane.gaude/

Sarah Lieb­mann
https://www.facebook.com/sarah.liebmann.1/

Dorothee Mar­tin
https://www.facebook.com/dorothee.martin.10/

Dani Schoen
https://www.facebook.com/daniela.schon.90/

Lieselotte Winzig
https://www.facebook.com/Gagahehu/

Doris Brün­niger
https://www.facebook.com/doris.brunniger.1/

Kat­ja Sommer
https://www.facebook.com/katja.sommer.378/

Ma Ro
https://www.facebook.com/profile.php?id=100004122946080

Afsoon Mada­di
https://www.facebook.com/afsoon.madadi/

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Der Postbote
30. Januar 2022 16:02

Brün­ninger, sassen­burg, alukim sind „beste fre­undin­nen” von bian­ca & wal­bur­ga (wenn nicht sog­ar alle in der gruppe kundin­nen sind, wie kämen sie son­st auf die idee, in die gruppe zu gehen und dann ken­nen sie bian­cas „geschichte”). brün­ninger spielte sog­ar kundin von agatha beim dreh von shop­pingqueen (fotos im blog), die bei­den anderen hin­ter­lassen regelmäßig likes unter bian­cas account und duni alukim war, so meine erin­nerung, bei bian­ca in palma.
zumin­d­est diese zu informieren ist wast­ed time.

Täterätä 112
Täterätä 112
Antwort an  Robina Hütchen
30. Januar 2022 22:49

Deshalb sollte man diese Döhring-Blase informieren. Die Fre­undin­nen wer­den mit Sicher­heit angel­o­gen wie alle anderen und wis­sen von vie­len Vorkomm­nis­sen nichts.

Wenn das „wast­ed time” ist, was machst Du?

chris
chris
6. Februar 2022 08:21

Sollte nicht diese Woche das große Liveshop­ping starten?

Checker
Checker
Antwort an  chris
6. Februar 2022 14:50

Am Fre­itag sollte das eventuell starten, wenn alles gut läuft. Hat­te sie so angekündigt. Aber da die Gruppe seit 7 Tagen bei 21 Mit­gliedern ste­ht, ist wohl nicht alles soooo gut gelaufen. 😉

Checker
Checker
Antwort an  Checker
24. Februar 2022 07:37

18 Tage später und die Gruppe hat wochen­lang bei 21 Mit­gliedern ges­tanden. Jet­zt ist sie sog­ar auf 20 geschrumpft. Neue Nachricht­en gab es auch ewig nicht mehr. Das Pro­jekt ist damit wohl eben­falls durch.

Aber Bibi ist sich­er glück­lich darüber, denn wie postet sie heute so schön? Glück ist eine Entscheidung…
Außer­dem muss man es ja pos­i­tiv sehen. Das Geld fließt nach wie vor von Mut­ti und sie hat keine Arbeit mit dieser lästi­gen Gruppe.

Berufsverbrecher
Berufsverbrecher
Antwort an  chris
6. Februar 2022 16:43

Seit 3 Tagen sagt Face­book bei AGATHA goes Mallorca:

keine neuen Beiträge”

LKA Humbug
LKA Humbug
14. Februar 2022 22:11

AGATHA goes Mal­lor­ca ist gestor­ben. In der Gruppe passiert nichts. Bian­ca ist ver­mut­lich in der Psy­cha­trie wegen ihrer Coro­n­a­panikstörung und man lässt sie nicht mehr auf freien Fuß.

Checker
Checker
1. März 2022 14:01

Hmmm, bei Agatha sind neue Schlap­pen von Inda­ia eingetrof­fen. Also was man dort so „neu” nen­nt, wenn man etliche davon auch schon am 17.7.21 in einem Video von Agatha bestaunen kann.
Restev­er­w­er­tung hört sich halt auch viel uncool­er an…

Selber Außen
Selber Außen
15. März 2022 12:19

Wer von euch hat denn einen Insta­grimm- und/oder Facebook-Account?

Ich glaube nicht, dass die bei „Germany’s Next Top­mod­el” tat­säch­lich eine Kollek­tion von „AGATHA Mod­en” tra­gen, geschweige denn. dass Wal­bur­ga über­haupt eine eigene Kollek­tion hat!

Denn das behauptet sie hier:
https://www.instagram.com/p/CarY9jZMtCS/
https://de-de.facebook.com/Agatha-Moden-569838513032008/photos/a.587683734580819/5677586125590529

Die Links von GNTM sind:
https://www.instagram.com/germanysnexttopmodel/?hl=de
https://www.facebook.com/germanysnexttopmodel/

Vielle­icht fragt ihr bei GNTM mal nach, seit wann sie „AGATHA Mode” tragen? 🙂

Screenshot 2022-03-15 - Bianca Döhring - Burgel Döhring - Betrug - Agatha Mode.png
Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  Selber Außen
15. März 2022 17:42

ja, so einen unsinn behauptet die gute alte wal­bur­ga schon mal. (manch­mal sind es rtl- mod­er­a­tori­nen, jet­zt gntm). wal­bur­gas bil­lig­bling­blingladen hat keine „eige­nen” kollek­tio­nen sie vertreibt klamöttchen und teilkollek­tio­nen von x und y.
in ihrem sprachge­brauch sind das dann „ihre” (unsere) kollektionen.
ich glaube kaum, dass bei gntm die gle­ichen teile getra­gen wer­den die es bei agatha gibt. die aus­preisun­gen der kun­ter­bunt­ware in wal­bur­gas kurz-vlogs sind immer preiswert bis billig

Checker
Checker
Antwort an  Selber Außen
15. März 2022 18:34

Gemeint ist damit natür­lich, dass es die Sachen auch bei AGATHA gibt. Es ist lei­der gängige Geschäft­sprax­is bei den Döhrings, sowas gewollt möglichst missver­ständlich auszu­drück­en um den eige­nen, verblassenden Glanz so etwas mar­ket­ingtech­nisch aufzupolieren.

LKA Humbug
LKA Humbug
17. März 2022 07:31

AGATHA goes Mal­lor­ca” ist gescheit­ert. Da tut sich nichts mehr. Erneut eine diese Döhring-Idee die zum vorherse­hbaren Mis­ser­folg wurde.

Robina Hütchen
Robina Hütchen
Antwort an  LKA Humbug
17. März 2022 13:04

noch ein wenig geduld.…”, so vollmäulig am 22/01 auf fb zu dieser „geschäft­sidee”

Fozzy
Fozzy
31. März 2022 17:55

Ich denke, nichts spiegelt Bian­ca Döhrings tat­säch­lichen „Erfolg” bess­er wieder, als ihre Agatha Goes Mal­lor­ca Face­book­gruppe, wo sie Bil­ligram­sch unter dem Namen des Ladens ihrer Mut­ter auf der Insel ver­scher­beln wollt. Seit der Grün­dung im Jan­u­ar herrscht das tote Hose, im let­zten Monat gab es einen einzi­gen Beitrag!

Fozzy
Fozzy
Antwort an  Fozzy
1. April 2022 08:33

Hier noch der passende Screen­shot dazu.

Bianca Döhring - Agatha Moden Goes Mallorca.jpg
Checker
Checker
1. April 2022 18:13

Agatha hat in den let­zten paar Tagen eine Hil­f­sak­tion für die Ukraine aus­gerufen. Dem­nach soll­ten 10%(?) des Erlös­es von Verkäufen an eine Hil­f­sor­gan­i­sa­tion gehen. Extra erwäh­nt wurde auch, dass jed­er einen Beleg über den Verbleib des Geldes bekom­men sollte(wer glaubt schon dem Wort ein­er Döhring, scheint man sich zwis­chen­zeitlich auch bei Agatha zu denken.). Nach Tagen gab es bei Face­book genau 2 Likes für die Aktion. Eines von Agatha selb­st. Jet­zt ist der Post kom­plett ver­schwun­den. Pein­lich. Lei­der habe ich keinen Screen­shot gemacht aber warum zur Hölle löscht man eine Hil­f­sak­tion nach weni­gen Tagen? War doch eh nur die Min­i­mal­stver­sion des üblichen Agatha-Dauerra­batts, den sie gefühlt jede 2. Woche bei Sales ohne­hin ausrufen.
Haben ihr jet­zt zu viele Kun­den angekündigt, zukün­ftig ihre Klei­der deshalb(und nicht wegen der Bet­tler vor der Bou­tique) in Lon­don oder Ham­burg zu kaufen und nicht mehr bei Burgel? Schließlich will die feine Kund­schaft ja sich­er nicht beim Rauswer­fen von Geld für Luxus an sowas eke­liges wie Krieg erin­nert wer­den. Oder waren die rus­sis­chen Kun­den sauer?

Jens W.
Jens W.
Antwort an  Checker
1. April 2022 22:49

Vielle­icht wollte Burgel Döhring damit einen Aprilscherz auf Kosten der ukrainis­chen Opfer machen. Das glaubt doch nie­mand hier, dass Burgel jemals einen Beleg über die Ver­wen­dung des Geldes zeigen wird.

Die Burgel behauptet seit 30 Jahren, dass ihr Laden von VOGUE aus­geze­ich­net ist. Ich hab da vor eini­gen Jahren gesucht. So eine Ausze­ich­nung gibt es nicht bzw. nicht mehr. Somit ist es eine Lüge.

LKA Humbug
LKA Humbug
2. Mai 2022 11:09

Faz­it nach 14 Wochen „AGATHA goes Mallorca”

Das näch­ste totale Ver­sager-Pro­jekt unser­er Bian­ca. Seit über einem Monat keine neuen Beiträge und Mitglieder.

Checker
Checker
Antwort an  LKA Humbug
2. Mai 2022 14:16

Nicht nur das. Offen­bar ist das Inet für Agatha generell kein frucht­bar­er Boden.
Mut­ti postet am 28.4. die gle­ichen Ausstel­lungsstücke, wie am 6.4.. Sie wer­den ihr also offen­bar nicht ger­ade aus den Hän­den gerissen(und Burgel gibt sich nicht mal mehr die Mühe, es wenig­stens neu zusammenzustellen).
Und ger­ade haben sie ein neues Video von Taschen veröf­fentlicht, die Einkauf­stüten ähneln…und nach 20 Minuten schon 2 Likes…von Agatha und Bibi. 😉

Unmaskierter Täter
Unmaskierter Täter
14. Mai 2022 12:54

Sükran Das­ci find­et Burgels Schrottshop zum Kotzen!
(Quelle: Google Bewertungen)

Bian­ca: Was macht Deine Klage gegen Google?

Agatha Damenmoden Theaterstraße 16 Hannover Google Bewertung Kunden Rezension Burgel Döhring Bekleidung.jpg