Bianca Döhring-Doppel-Lüge: Privatdetektiv und IT-Fachmann – alles gelogen!

Bianca Döhring Doppel-Lüge - Privatdetektiv IT-Fachmann gelogen - Facebook-Gruppe - Ermittlungen Cybermobbing Anwalt Polizei Hannover Mallorca Palma

Brisantes Mate­r­i­al für unseren Blog! An unsere Redak­tion hat sich an Wei­h­nacht­en eine junge Frau namens Jose­fine Wächter gewandt, die mit der hochkrim­inellen Bian­ca Döhring von Feb­ru­ar bis Dezem­ber 2021 täglich in Kon­takt stand. Im Inter­net und gegenüber BiBi nen­nt sich die Frau „Fine”, wir dür­fen aber aus­drück­lich ihren vollen Namen nen­nen, denn Jose­fine Wächter hat die ständi­gen Lügen von Bian­ca Döhring satt. Sie war fast ein Jahr mit der kranken, arbeitss­cheuen Dauerurlauberin von Mal­lor­ca, Bian­ca Döhring, befre­un­det. Sie half BiBi beim Kampf gegen die Cyber­mob­ber – machte für sie die Dreck­sar­beit. Jet­zt kam es zum Bruch zwis­chen Bei­den und Jose­fine will „ihr Schweigen brechen”.

Sie über­spielte dem Blog den gesamten E‑Mail-Verkehr mit Bian­ca Döhring und der hat es in sich. Dazu später mehr. Vor ein­er Anzeige durch Frau Döhring hat Jose­fine Wächter keine Angst. Auch sie weiß, dass alle Strafanzeigen von Bian­ca Döhring gegen ange­bliche Täter und Kri­tik­er eingestellt wur­den und die Polizei Frau Döhring längst als geis­teskranke, unzurech­nungs­fähige Per­son klas­si­fiziert hat.

 „Ken­nen­gel­ernt habe ich Bian­ca auf Face­book”, berichtet uns Jose­fine. „Ich wollte Frau Döhring Anfang 2021 auf eine Gruppe hin­weisen, in der über sie gesprochen wird und sie dor­thin ein­laden, damit sie sich der Kri­tik und Fra­gen dort stellen kann.” Das war sehr naiv, denn wir ken­nen die soge­nan­nte „Lügen­ba­ronin von Mal­lor­ca” seit vie­len Jahren und wis­sen, dass eine Bian­ca Döhring wed­er andere Mei­n­un­gen duldet und sich niemals Fra­gen gestellt hat. Men­schen mit Fra­gen sind in den Augen der Coro­naleugner­in Döhring nur krim­inelle Täter und Würmer. Bian­ca nutzte den neuen Kon­takt und die Fre­und­schaft mit Jose­fine scham­los aus.

Die nächsten großen Lügen der Bianca Döhring

Bianca Döhring Lüge am 13.06.2021 bei Facebook
Bian­ca Döhring Lüge am 13.06.2021 bei Facebook

Jose­fine ver­rät uns, dass sie der ange­bliche IT-Fach­mann, Com­put­er­spezial­ist und sog­ar der Pri­vat­de­tek­tiv war, der für Bian­ca Döhring monate­lang in Grup­pen auf Face­book Jagd auf hochkrim­inelle Kri­tik­er machte. Jet­zt erfahren wir, dass auch diese Geschichte von BiBi erlogen wurde!

Bian­ca Döhring dro­hte 2021 auf ihrer inzwis­chen geschlosse­nen Face­book­seite, dass ange­blich ein Infor­matik­er/IT-Fach­mann sowie ein Pri­vat­de­tek­tiv alles von den Tätern und dem Abschaum in den Face­book-Grup­pen ermit­teln würde, und sie jeden Kom­men­tarschreiber aus­find­ig macht und anzeigt.

Die Lüge vom IT-Fachmann

 „Bian­ca hat mich ein­fach… ohne mich zu fra­gen, zum Detek­tiv und IT-Fach­mann ernan­nt. Dabei habe ich abso­lut keine Ahnung von diesen Berufen”, schreibt uns Jose­fine. „Ich habe mich gewun­dert, dass sie der­art lügt, zu mir aber kein Wort sagt. Ihr muss klar gewe­sen sein, dass ich diese Lügerei mit­bekomme, aber sie ist so scham­los.

Offen­sichtlich wollte Bian­ca Döhring mit den Lügen vom Pri­vat­de­tek­tiv und dem IT-Fach­mann den Men­schen auf Face­book Angst machen und sie ein­schüchtern. Men­schen bedro­hen gehört bei Frau Döhring seit Jahren zum Tages­geschäft. Auf Face­book brüstete sie sich monate­lang damit, dass der Detek­tiv und der Com­put­er­fach­mann neue Beweise vorgelegt haben und neue Ermit­tlun­gen ein­geleit­et wurden.

Auch in dem Video „Strafantrag gegen Face­book: Durch­laden und Schaden­er­satz mit IT-Foren­sik” vom 18.06.2021 spricht Bian­ca von ihrem Pri­vat­de­tek­tiv und IT-Fachmann:

play-sharp-fill

Die Wahrheit kommt ans Licht

Jose­fine berichtet: „Zunächst sollte ich alles mögliche zusam­men­su­chen. Jed­er noch so kleine Kom­men­tar über Bian­ca in ein­er Mal­lor­ca-Face­book Gruppe sollte ich doku­men­tieren und an Bian­ca als Screen­shot senden.”„Plöt­zlich behauptete sie bei Face­book, dass meine Screen­shots von einem IT-Fach­mann sind (..) den sie beauf­tragt hat und bezahlt, um Beweise gegen die Täter für Anzeigen bei der Polizei zu sam­meln.” Jose­fine erk­lärt uns, dass sie kein IT-Fach­mann ist und von Bian­ca niemals Geld bekom­men hat. So schrieb Bian­ca an Jose­fine am 04.06.2021: „Dann sam­meln wir erst­mal und dann haue ich was raus wenn wir genug haben ❗❗❗❗

Jose­fine erk­lärt unserem Blog, dass Bian­ca ungeduldig wurde, wenn keine Beweise kamen, denn ihr Image als Cyber­mob­bing-Opfer musste aufrecht erhal­ten wer­den. Bian­ca selb­st machte keinen Fin­ger krum um Beweise zu sam­meln und bekommt nichts auf die Rei­he, meint Jose­fine Wächter. „Irgend­wann wurde der Ton rauer und statt eines Dankeschöns, bekam ich von Bian­ca nur noch im Befehlston Anweisun­gen.”, schreibt uns Jose­fine und schickt uns fol­gende Döhring-E-Mail vom 11.06.2021:

So ich möchte UMGEHEND NACHWEISE HABEN UND ZWAR FOTOS DIE DAS BELEGEN DURCH FOTOS DER GRUPPE MITGLIEDER WAS JA IN EINER GRUPPE KLAR ANGEZEIGT WIRD ❗❗❗❗❗ UND ZWAR VON FABII FABIIENNE

Nur in weni­gen Momenten gab es ein Danke von BiBi, berichtet Jose­fine, aber „das kam nicht von Herzen”. Jose­fine glaubt, es ging Bian­ca nur darum, dass sie weit­er für sie als „IT-Fach­mann” stun­den­lang kosten­frei arbeit­et. „Sie wollte irgend­wann immer mehr von mir – Adressen, per­sön­liche Dat­en und Fotos von den Leuten. Die war richtig besessen. So schreibt ihr Bian­ca am 13.06.2021 diese Nachricht: Super wichtig wäre admin­is­tra­tor DER DIE SEITE GEGRÜNDET HAT UND VON DER PERSON BITTE DAS PROFIL UND FOTOS DANKEEEEEE

Die Lüge vom Privatdetektiv

Bianca Döhring Lüge am 17.06.2021 bei Facebook
Bian­ca Döhring Lüge am 17.06.2021 bei Facebook

Weit­er berichtet Jose­fine Wächter, dass sie auch der von Bian­ca Döhring erfun­dene Pri­vater­mit­tler und Pri­vat­de­tek­tiv war, der für Bian­ca ange­blich die Adressen der Cyber­mob­bing-Täter auf­spürt und diese zu Hause beobachtet. Schon damals stell­ten BiBi-Fans die Frage, wie sich die ver­schuldete Frau Döhring über­haupt über Monate einen Pri­vat­de­tek­tiv und IT-Fach­mann leis­ten kann. Der dama­lige Ver­dacht, dass wieder alles von Frau Döhring gel­o­gen ist, bestätigt sich jetzt.

 „Irgend­wann wurde der Druck von Bian­ca immer größer”, erzählt uns Jose­fine weit­er. Selb­st in ihrem Urlaub wurde Jose­fine von Frau Döhring belästigt um „zu ermit­teln”. Jose­fine: „Bian­ca musste sich im Som­mer auf eine Gerichtsver­hand­lung vor­bere­it­en. Ich musste die Zuar­beit machen.” Laut den Unter­la­gen schrieb am 09.07.2021 Bian­ca Döhring an Jose­fine: NUR DAS ZÄHLT VON ALLEN BEITRÄGEN BRAUCHEN WIR DIE URLS SONST GEHT LEIDER GAR NICHTS. ICH WEISS VIEL ARBEITEN ABER OHNE DEM GEHTS LEIDER NICHT.”

 „Ich dachte immer, die hat soviele Screen­shots und Beweise. Nichts hat­te Bian­ca. Ich sollte alles besor­gen, auch für ihren Anwalt, erk­lärt Jose­fine uns und glaubt: „Ver­mut­lich hat Bian­ca ihren Anwalt angel­o­gen, sie habe ganz viele Beweise, und ich musste von da an die Dreck­sar­beit machen und fremde Per­so­n­en bei Face­book auss­pi­onieren.”

Ein Beispiel dafür ist die E‑Mail vom 01.07.2021. Bian­ca Döhring leit­et einen Textab­satz ihres Anwalts Jür­gen Scholz an Jose­fine weiter:

Vielle­icht kön­nten Sie Ihre Infor­man­tin bit­ten, immer Tag und Uhrzeit der Beiträge mitzuteilen. Das würde gegenüber Face­book die Sache vere­in­fachen. Natür­lich kann Face­book auch so die Grup­pen und Beiträge raus­find­en. Aber wenn ihnen gewisse Infos fehlen, haben sie einen Grund, die Sache zu verzögern.

GANZ WICHTIGDANKESCHÖN 🙏🙏🙏🙏

Am 10.07.2021 wieder ein Auf­trag von Bianca:

Alles zu viel bitte drin­gend nochmal Adresse vom tan­zler senden mein Anwalt sendet heute einen Brief ❗❗❗❗ danke habe zu viel Emails steige nicht mehr durch

Die näch­ste Auf­trag per E‑Mail vom 10.07.2021:

Ich weiß du hast Urlaub aber wir brauchen tst­saech­lich von allen sachen die URLS zumin­d­est den schlim­men und großen mit dem Hör­buch etc der Stadler die sachen das foto mit nei­sius die sachen das mit meinen brüsten die Belei­di­gun­gen etc

OHNE DIE URL s KÖNNEN WIR REIN GAR NICHTS TUN LEIDER es tut mir leid

Bianca Döhring kopiert Falschinformationen angeblicher Täter

Unter dem täglichen Druck fing Jose­fine an, der geis­teskranken Bian­ca Döhring ein­fach aus­gedachte Dat­en der Täter zu schick­en. Ich fand das unheim­lich wie has­ser­füllt sie Men­schen ver­nicht­en wollte. Deshalb fing ich an, irgendwelche Fotos von Google Maps zu suchen (..) von irgendwelchen Häusern und habe Bian­ca geschrieben, da wohnen die Täter, damit ich meine Ruhe habe.”, geste­ht Jose­fine ein. Die war echt so dumm und postete wenige Minuten nach meinen E‑Mails genau die Fotos auf ihrer Face­book­seite mit den falschen Anschriften”, berichtet Jose­fine. „Sie schreibt, hier wohnen die Täter und der Pri­vat­de­tek­tiv hat die Adressen raus­bekom­men”.

Heute ist es Jose­fine pein­lich, dass Bian­ca Döhring ihre Fotos von falschen Hau­se­ingän­gen und erfun­dene Täter­adressen, die sie bei Google zusam­mengepuzzelt hat, als ange­bliche Beweise gegen Cyber­mob­bing-Täter aus­gab. Nie­mand weiß, was die ver­rück­te Bian­ca Döhring mit diesen falschen Dat­en gemacht hat, denn anscheinend hat sie die Dat­en für echt gehalten!

Am 12.07.2021 gab Bian­ca Döhring die Anweisung die Adressen ange­blich­er Täter endlich festzustellen. BiBi schrieb an Jose­fine, von welchen Per­so­n­en sie die Adressen braucht: Na, ja die großen und schlim­men von der nei­sius dem stadler und der anderen alten die mit dem kind die mich bedro­ht hat”.

Jose­fine dazu: Ich habe dann ein­fach eine Adresse von einem Zah­narzt raus­ge­sucht und gemeint, da wäre der Herr Stadler in Behand­lung. Das war der Zeit­punkt, wo Bian­ca Döhring in einem Video meinte, der Pri­vat­de­tek­tiv hat vom Zah­narzt Dat­en bekom­men. Die spin­nte völlig.”

Bianca Döhring leugnet ihren spirituellen Kraftort Mallorca

Dass sich Jose­fine Wächter jet­zt an den Blog wen­det und unzäh­lige pri­vate Nachricht­en zur Ver­fü­gung stellt, hat einen trifti­gen, per­sön­lichen Grund. Mitte Dezem­ber schrieb Bian­ca an Jose­fine bezo­gen auf die Hater und Kri­tik­er: Lebe gar nicht mehr auf Mal­lor­ca da sieht man mal wie dumm die sind”.

Dumm war hier nur Bian­ca, find­et Jose­fine: Mich hat Bian­ca total ver­arscht und bel­o­gen. Sie schrieb mir, dass sie nicht mehr auf Mal­lor­ca lebt. Stun­den später nach dieser E‑Mail sah man Videos von ihr bei Insta­gram, wie sie mit dem Auto durch Pal­ma fährt.”

Für unsere neuen Leser sei erwäh­nt, dass Bian­ca Döhring seit 2016 in Pal­ma de Mal­lor­ca lebt. Ange­blich musste sie wegen des schw­er­sten Cyber­mob­bings der Welt ihre krim­inelle Kar­riere in Deusch­land been­den und nach Spanien flücht­en. Die Zer­störung ihres Autos, Mord­dro­hun­gen, Über­fälle von mask­ierten Män­nern, Woh­nung­sein­brüche, Anschläge auf ihr Yoga-Stu­dio bis hin zu ein­er Auto­bombe, … die Liste der unglaublichen Lügen­märchen von Frau Döhring füllt inzwis­chen hun­derte Artikel im Inter­net. Seit dem die spir­ituelle Hei­lerin und Coro­naleugner­in Bian­ca Döhring auf Mal­lor­ca wohnt, arbeit­s­los und geplagt von Angstzustän­den und Krankheit­en aller Art, veröf­fentlicht sie fast jeden Tag Fotos und Videos von dort. Bezahlt wird der Dauerurlaub von ihrer Mut­ter Burgel Döhring.

Am 22.12.2021 stellt Jose­fine Wächter dann Bian­ca Döhring wegen der Mal­lor­ca-Lüge zur Rede und schreibt:

Hal­lo Bian­ca. Bitte kläre drin­gend auf was jet­zt stimmt und ob du gel­o­gen hast. Ich seh heut das Video mit der Auto­bahn in Pal­ma. Du bist doch noch in Mal­lor­ca? Ich bin doch auf dein­er Seite und warne dich hier. Ich muss aber wis­sen ob du ehrlich bist zu mir.

Nur drei Minuten später antwortet die ertapte Bian­ca aggressiv:

ZUM ALLERLETZTEN MAL ICH MÖCHTE KEINE EMAILS MEHR BEKOMMEN UND WIE BEREITS EIN PAAR MAL GESAGT AUCH KEINE INFORMATIONEN ICH HOFFE MICH KLAR UND DEUTLICH AUSGEDRÜCKT ZU HABEN ❗❗❗❗❗❗❗❗MICH INTERESSIEREN DERART KRANKE UND KRIMINELLE MENSCHEN NICHT. ENDE ❗❗❗❗

Eine vier­tel Stunde später schreibt Jose­fine zurück:

Noch mal, warum lügst du mich mit an? Kein Wun­der das sich Fre­unde abwen­den von dir. So geht man nicht mit Men­schen um. Du behan­delst mich wie Dreck. Ich habe mein Urlaub für dich geopfert. Du durftest mich IT Spezial­ist nen­nen, anderen vor­gaukeln ich wäre ein Pri­vat­de­tek­tiv. Das alles habe ich geduldet, weil ich dachte ich helfe einem Opfer. Jet­zt zeigst du dein wahres ich. Von Lügen. Selb­st die treuen weni­gen Infor­man­ten behan­delst du wie Täter. Es tut mir leid, ich werde alles offen­le­gen und muss ein­se­hen auf eine Lügner­in reinge­fall­en zu sein. Schäm dich wirk­lich. Ich bin so ent­täuscht. Mir fehlen die Worte.

 „Sie lügt mir eiskalt ins Gesicht”, berichtet uns Jose­fine Wächter jet­zt. „Sie hält sog­ar ihre weni­gen Fre­unde und Unter­stützer für Idioten, mit denen sie machen kann was sie will. … Wenn sie nicht mehr auf Mal­lor­ca lebt, warum postet sie dann jeden Tag Bilder von der Insel oder Videos von ihren Spazier­fahrten durch Pal­ma? Das ist doch hin­ter­hältig, wenn man seine Fre­unde so an der Nase rum­führt.

Jet­zt kam es zum Bruch zwis­chen Jose­fine Wächter und Bian­ca Döhring, denn BiBi wurde vom Landgericht Han­nover im Novem­ber 2021 wegen Falschbe­haup­tun­gen verurteilt: „Natür­lich hat­te Bian­ca keine Beweise, wie auch, ich war ja der IT-Fach­mann und Pri­vat­de­tek­tiv, den sie selb­st erfun­den hat. Somit kon­nte sie mich bei dem Gericht nicht als Zeu­g­in benen­nen. Damit hätte sie sich selb­st als Lügner­in im Gericht über­führt”, meint Jose­fine Wächter. „In den Augen von Bian­ca habe ich ver­sagt und unsere Fre­und­schaft wurde seit­ens Bian­ca been­det. Nach­fra­gen duldet sie nicht und lügt mich an.”

Abschließend berichtet uns Jose­fine, dass sie von Bian­ca nie ein Dankeschön bekam: „Nicht ein­mal ihr komis­ches Hör­buch hat sie mir ange­boten. Ver­mut­lich wollte sie mir das Hör­buch nicht kosten­los geben, weil sie so drin­gend jeden Cent braucht und geizig ist. Ich sollte es kaufen. Das muss man sich vorstellen… da helfe ich ihr jeden Tag über Monate und dann soll ich noch ihr Hör­buch kaufen.”

Jose­fine Wächter über­gab uns alle E‑Mails zur Auswer­tung und als Beweis, die nach­weis­lich vom Account [email protected] kamen. Unser Blog wird alles sicht­en und in weit­eren Artikeln einord­nen und die E‑Mails veröf­fentlichen. Es beste­ht ein erhe­blich­es öffentlich­es Inter­esse aufzuzeigen, wie die hochkrim­inelle Inter­net­be­trügerin Bian­ca Döhring mit falschen Beweisen unschuldige Men­schen bei Gericht­en und der Polizei fer­tig machen will. Schließlich behauptet Bian­ca Döhring, dass sie dem größten Cyber­mob­bing Jus­tizskan­dal in Deutsch­land aus­ge­set­zt ist, dabei ist sie selb­st eine Cyberkrim­inelle und plant und betreibt Cyber­mob­bing, neben ihren zahlre­ichen Betrügereien im Internet.

guest
44 Kommentare
älteste
neuste
Inline Feedbacks
View all comments
Checker
Checker
4. Januar 2022 04:14

Benutzen und weg­w­er­fen, wenn jemand aus­ge­di­ent hat. Hört sich typ­isch nach Bian­ca an.

Wollte Fine sie besuchen oder wieso erzählt sie ihr, dass sie dort nicht mehr leben würde? Dann würde eine Lüge dies­bezüglich Sinn ergeben. Für son­der­lich intel­li­gent scheint sie Fine jeden­falls nicht zu halten.

Und wieso ist es Bibi so wichtig, was die Hater denken? Für uns ist es doch kom­plett egal, ob sie jet­zt auf Mal­lor­ca wohnt oder sonst­wo auf den Balearen…oder schon zurück in Han­nover ist(eher unwahrschein­lich). Sie sollte sich eigentlich darum Gedanken machen, dass sie ihre eige­nen echt­en Follower(so es solche noch gibt) dann ein weit­eres Mal ver­arscht hat(wobei das bei den ganzen Lügen ver­mut­lich auch keinen großen Unter­schied macht). Erfol­gre­iche Auswan­derung? Kraftort? Katzen? Haus­besich­ti­gungsagen­tur? Wäre ja seit Monat­en alles erlogen.
Jeden­falls wird ihr ganz­er Account nach diesen Aus­sagen noch frag­würdi­ger. So wenig eige­nen Con­tent, wie Bibi postet, kön­nte man das alllerd­ings alles auch an einem Woch­enende vor etlichen Monat­en lock­er aufgenom­men haben, aber früher oder später geht ihr dann das Bild­ma­te­r­i­al aus(oder sie müsste regelmäßig ihren Urlaub damit ver­brin­gen, ihre „Tar­nung” aufrecht zu erhalten).
Eines ist jeden­falls klar: Wenn sie bere­its seit Monat­en woan­ders lebt und es kein­er mit­bekom­men hat, spricht das nicht ger­ade dafür, dass sie von Hatern ver­fol­gt wird.

Davon abge­se­hen, ist das alles schon extrem däm­lich. Wed­er Bibi noch ihr Anwalt sind in der Lage, Zugang zu der Face­book­gruppe zu erhal­ten son­dern müssen sich auf Infor­ma­tio­nen ein­er ihnen unbekan­nten Per­son ver­lassen, die sie dann noch nicht ein­mal nach­prüfen? Kann man wirk­lich so naiv sein?
Und dann lässt man diese Per­son, die einige Lügen aufdeck­en kann, auf diese Art fall­en? Hätte ihr doch klar sein müssen, was dann passiert. Zumal das den Anwalt ver­mut­lich auch nicht ger­ade hap­py machen dürfte. Fällt ja auch auf ihn zurück, wenn er sich so wenig für die Seriosität sein­er Quellen interessiert.
Das wäre ja wirk­lich schon schmerzhaft dumm.

Raphaela
Raphaela
4. Januar 2022 08:52

Ich über­lege immer noch ob die Fine dreist, clever oder ein­fach nur naiv ist. Ander­seits bekom­men wir durch Fine inter­es­sante Ein­sicht in den kranken Kopf von Bian­ca. Sie lügt notorisch und ihr krass­er Anwalt ist die Null­num­mer schlechthin. Ich bin ges­pan­nt auf die Emails, die bald veröf­fentlicht wer­den sollen.

Checker
Checker
Antwort an  Raphaela
4. Januar 2022 18:21

Ich würde eher auf Helfer­kom­plex und „das Gute im Men­schen sehen wollen”…eventuell gepaart mit eige­nen Mobbingerfahrungen(das macht einen bei dem The­ma natür­lich beson­ders angreif­bar, weil sehr vor­be­lastet/-eigenom­men) tip­pen. Dann sieht man halt nur, was man sehen will. Manche tendieren ein­fach auch dazu, denen helfen zu wollen, die alle anderen schon aufgegeben haben. Es hat ja auch was von Selb­staufw­er­tung, wenn es einem gelingt, jeman­dem zu helfen, dem son­st kein­er helfen konnte.
Und dann gibt es halt Egomaninnen(ich nehme hier mal das gener­ische Fem­i­ninum. Aus Grün­den.), die von diesen Men­schen leben. Die sind dafür nicht dankbar son­dern denken sich nur „jeden Tag ste­ht ein neuer Dum­mer auf, den ich be-/aus­nutzen kann”. 

Bibi ist jemand, der vor allem mit viel Druck und mehr oder min­der unter­schwelliger Aggres­sion arbeitet(und natür­lich Lügen). Auf Druck reagiert jed­er anders. Viele entziehen sich kom­plett oder erzeu­gen Gegendruck(auch deshalb ent­fer­nen sich viele von Bibi und das häu­fig im Stre­it. Bibi stellt das dann gerne als ihre Entschei­dung hin, aber in Wirk­lichkeit tre­f­fen die anderen die Entscheidung)…aber manche passen sich ein­fach nur an. Dann kommt es zu so absur­den Sit­u­a­tio­nen, dass sie Dinge erfind­en, die der andere hören will, nur um den Druck irgend­wie zu ver­ringern. Man kann diese Art von Druck auch mit psy­chis­ch­er Folter gleichsetzen…das Ergeb­nis ist in etwa das gle­iche. Entsprechend unzu­ver­läs­sig sind die so gewonnenen Informationen.

Botulina
Botulina
Antwort an  Checker
4. Januar 2022 20:34

Das sehe ich auch so – und wenn wir mal Revue passieren lassen – es gab immer wieder Men­schen, die BiBi mit ihren Sto­ries eingewick­elt hat, die glaubten, dass die Welt um BiBi herum böse ist und sie das unschuldige arme Opfer. Ob Sprecherin des Buch­es, Lek­torin, Buchver­lage, Shop­ping-TV-Sender, Zeitschriften und deren Schreiber­linge, Bünd­nis gegen Cyber­mob­bing und eben die Leute aus der „Anti-Cyber­mob­bing-Com­mu­ni­ty”.
Und ich kann mir auch vorstellen, wenn man als Mob­bing-Geschädigte sich erst ein­mal auf BiBi ein­ge­lassen hat, dass man da schw­er wieder rauskommt. Und wenn einem dann langsam däm­mert, dass mit BiBi vielle­icht doch nicht so gut Kirschen essen ist, dann wirds noch schwerer…

Und wenn es von Beginn an eine reine Honig­falle gewe­sen sein sollte – Cha­peau 🙂 BiBis wahres Wesen wurde dadurch ein­drück­lich dokumentiert…

Robina Hütchen
Robina Hütchen
4. Januar 2022 09:29

ein guter schachzug von jose­fine. wenn man zurück liest, liest man, dass die fans wed­er an den ermit­tler mit den stahlharten eiern, noch an den super prof. ermit­tler glaubten.
nun haben wir fans beweise 

ich frage mich den­noch, weshalb jose­fine ihre face­book­gruppe (in der sie mit­glied war) für bian­ca „öffnete”, ihre gruppe/oder einzelne daraus für bian­ca „sicht­bar” machte, wohl wis­send (davon gehe ich aus) was bian­ca für ein men­sch ist und den blog ken­nend. sich der­art lange von ihr instru­men­tal­isieren ließ, weshalb nochmal? der grund erschließt sich mir nicht. (wie ging der novem­ber-prozess denn aus?)

möglicher­weise hin­ter­frage ich zuviel und ver­ste­he zuwenig. mea culpa

Willi Gimmel
Willi Gimmel
4. Januar 2022 11:38

Diese Bericht zeigt wieder den schlecht­en Charak­ter von Bian­ca Döhring. Statt ein­er Stel­lung­nahme wird sie alles totschweigen und nichts zu dieser Sache sagen.

Marcel Adler
Marcel Adler
4. Januar 2022 13:41

Das ist wirk­lich bemerkenswert. Auch in meinem Ver­fahren im let­zten Jahr, kon­nte Frau Döhring keine für das Gericht überzeu­gende Beweise vor­legen. Ein Pri­vat­de­tek­tiv war als Zeuge auch nicht zuge­gen, nur der Recht­san­walt Jür­gen Scholz, der seine Man­dan­tin im Ver­fahren u.a. als „nicht ein­fach” beschrieb.

LKA Humbug
LKA Humbug
Antwort an  Marcel Adler
4. Januar 2022 17:01

Wis­sen Sie etwas über die Klage gegen den Buchver­lag? Über ein Jahr ist das her und Frau Döhring sagt, dass die Klage noch läuft. Da müsste es längst Ergeb­nisse geben, doch Frau Döhring schweigt.

Vielle­icht hat sie die Klage ver­loren und schweigt deshalb. Hätte sie gewon­nen, dann hätte sie es verkün­det und das Urteil ver­lesen. Aber sie sagt kein Wort über Gericht­ster­mine und wie die Klage voran kommt.

Gibt es diese Klage über­haupt? Wis­sen Sie etwas, Herr Adler? Haben Sie Kon­takt zum Buchverlag?

Wis­sen Sie etwas über diese Klage gegen Face­book? Auch hierzu sagt Frau Döhring nichts mehr. Kann die sich eine Klage gegen einen Weltkonz­ern über­haupt leisten?

Marcel Adler
Marcel Adler
Antwort an  LKA Humbug
4. Januar 2022 21:30

Herr Recht­san­walt Scholz forderte mich zulet­zt im März 2021 auf, eine Unter­las­sung in Bezug auf ange­bliche Unwahrheit­en, die ich gegenüber dem Buchver­lag mit­geteilt hätte, zu unterze­ich­nen. Diese Auf­forderung war schon mehr als pein­lich und zeigte mir, dass Frau Döhring ihrem Anwalt das Blaue vom Pferd erzählt haben muss und der Anwalt schein­bar gar keinen Schim­mer hat, wen er da als Man­dan­tin ver­tritt. Da schrieb mir der Anwalt, seine Man­dan­tin dro­he nicht, sagte nie Lügen­presse oder erzählt Unwahrheit­en. Ich reagierte auf diese Auf­forderung gar nicht mehr. Danach habe ich nichts mehr gehört zu diesem The­ma. Auch ein knall­har­ter Medi­en­an­walt hat mich bish­er wegen dem Buch nicht angeschrieben. Eben­falls ist mir bis heute keine Klage zum Buchver­lag hier bekannt.

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
Antwort an  Marcel Adler
4. Januar 2022 22:07

Ich denke schon, dass RA Scholz sehr genau weiß, mit wem er es da zu tun hat.
Aber er ver­di­ent ja an Bianca.
Also schreibt er die Briefe, die sie will und dann kommt sowas wie bei Dir raus, mit der pein­lichen Unterlassungserklärung.
Dem RA ist doch egal, was Bian­ca so erzählt. Haupt­sache sie zahlt seine Rechnungen.

Aber Mar­cel Adler, was ist denn aus der Gerichtsver­hand­lung im Novem­ber gewor­den? Du schrieb­st sein­erzeit, dass Ende Novem­ber 2021 mit einem Urteil zu rech­nen sei und Du Dich dann melden würdest.

Marcel Adler
Marcel Adler
Antwort an  Ein treuer Leser
5. Januar 2022 10:34

Die Gerichtsver­hand­lung im Novem­ber 21 war auf unser Bestreben eher ein Ver­fahren zur Fest­set­zung eines Ord­nungs­geldes, da Frau Döhring gegen eine im Früh­jahr 2021 erlasse­nen einst­weilige Ver­fü­gung (näm­lich bes­timmte Aus­sagen zu mein­er Per­son nicht mehr öffentlich zu behaupten) ver­stoßen hat. Das Landgericht set­zte nach Anhörung ein Ord­nungs­geld – ersatzweise Ord­nung­shaft – gegen Frau Bian­ca Döhring, geb. 03.01.1979, fest. Zudem hat Ihr Anwalt schriftlich zugesichert, dass ein Post, der falsche Behaup­tun­gen zu mein­er Per­son bein­hal­tet, von der Embrac­ing­souls Insta­gram­seite verschwindet. 

Dass Frau Döhring also derzeit nicht so sehr ihr Schweigen bricht, kön­nte damit zusammenhängen.

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
Antwort an  Marcel Adler
5. Januar 2022 17:23

Lieben Dank für Deine Infos Mar­cel Adler.
Ord­nungs­geld oder Haft­strafe ist schon erheblich.
Hat sie diese Strafe denn auch bezahlt?
Und ist der Post mit­tler­weile von ihr gelöscht worden?

Marcel Adler
Marcel Adler
Antwort an  Ein treuer Leser
5. Januar 2022 19:31

Da das Ord­nungs­geld nicht an mich, son­dern an die Lan­desjus­tizkasse gezahlt wird, weiß ich nicht, ob Frau Döhring bere­its gezahlt hat. 

Der strit­tige Post wurde gelöscht.

Ein treuer Leser
Ein treuer Leser
Antwort an  Marcel Adler
6. Januar 2022 00:28

Dankeschön Mar­cel Adler.
Auch für Deine Kraft, das durch zu ziehen.
Es ist also zu ver­muten, dass sie, bzw Mama, gezahlt hat.
Ver­rätst Du uns den Betrag?

Jens
Jens
4. Januar 2022 14:52

Ich freue mich das unsere Bibi wenig­stens eine Fre­undin für ein paar Monate hat­te wo ja so einige ihrer Fre­unde an Coro­n­aal­lergi­eschock ver­star­ben. Ich wun­dere mich aber auch nicht das sie die weni­gen Mit­men­schen wie Dreck behan­delt. Ich bin sehr ges­pan­nt was da alles für emails über Bibi ans Tages­licht kommen.

LKA Humbug
LKA Humbug
4. Januar 2022 15:43

Das war eine Lügen-Zer­e­monie, die diese Gewaltver­brecherin Döhring da abge­zo­gen hat mit ihrem Detek­tiv und IT-Profi… Ja, sie ist eine Gewaltver­brecherin, denn solch­es Lügen-Cyber­mob­bing ist Körperverletzung.

Warum kon­nte diese Karten­legerin und Gesund­heit­shexe ncht vorherse­hen, dass ihre Lügen-Zer­e­monie auffiegt und sie jet­zt als Idi­otin daste­ht?

Zu den Face­book-Post­ings: Wegen der Adressen des Detek­tivs kon­nte sie ruhiger schlafen. Das dürfte jet­zt vor­bei sein, mit dem ruhi­gen Schlaf. Sie warf in dem einem Post­ing den Men­schen vor, dass die „UNWAHRHEITEN UND LÜGEN” ver­bre­it­en und „ganz arm­selige Krea­turen” sind. Diesen Vor­wurf hat sie sich jet­zt selb­st ins Knie geschossen.

Gegen 211 Mit­glieder ein­er Gruppe hat­te sie Strafanzeige gestellt und alles ans BKA und LKA geschickt…

Hal­lo Frau Döhring!
Was wurde aus den Strafanzeigen? Was hat das BKA und LKA gean­wortet? Wie ist der aktuelle Stand? Alle Strafanzeigen wieder eingestellt?

Oelspur
Oelspur
4. Januar 2022 19:10

Bin begeis­tert vom Artikel.
Ich kann nicht glauben ‚wie man so doof sein kann und denkt damit vor Gericht durchzukommen.

Paul Podcast
Paul Podcast
5. Januar 2022 12:58

Ich halte diese Jose­fine für sehr raf­finiert. Diese Frau hat Bian­ca über Monate vorge­führt und genießt mit uns Lesern das in diesem Artikel große Finale. Bian­ca äußert sich dazu nicht. Sie ignori­ert wie so oft die Enthül­lun­gen im Blog. So oder so hat Bian­ca ihr wahren Charak­ter gezeigt.

Bankdrücker
Bankdrücker
Antwort an  Paul Podcast
5. Januar 2022 14:39

Ich halte diese Jose­fine für sehr raf­finiert. Diese Frau hat Bian­ca über Monate vorgeführt …”
Was bitte ist daran raf­finiert, falsche Infos zu über­mit­teln, mit dem Wis­sen wie Bian­ca tickt? Wenn es ganz blöde läuft, müssen sich völ­lig Unbeteiligte mit solchen Idioten beschäfti­gen. Jose­fine hat Bian­ca ganz sich­er nicht vorge­führt, sie hat sich nur benutzen lassen, mehr nicht. Wenn es richtig gut läuft darf sich Jose­fine auch darüber freuen, StGB § 27 Beihilfe 

Checker
Checker
Antwort an  Bankdrücker
5. Januar 2022 18:09

Naja, das ist dann schon mit Kanonen auf Spatzen. Natür­lich hat sie sich da nicht ger­ade mit Ruhm bekleckert…aber ein paar Bilder von Häusern zu über­mit­teln, ist jet­zt auch kein Wel­tun­ter­gang. Zumal ja auch nicht die Bilder der Grund für Bian­cas Klage waren, son­dern die geposteten Aus­sagen der betr­e­f­fend­en Personen…und die sind so getätigt wor­den. Fol­gen hat­te das Ganze außer vielle­icht für die Glaub­würdigkeit von Bianca(wenn es da noch sowas wie eine Rest­glaub­würdigkeit gab) und ihrem Recht­san­walt und ver­mut­lich Burgels Kon­to wohl keine.
Und wie ja schon deut­lich wurde: Die Bilder gab es auch nur, weil Bian­ca ordentlich Druck gemacht hat. Das hat sie sich also teil­weise auch selb­st zuzuschreiben.

Eine geplante Vor­führung sieht für mich auch etwas anders aus. Da hat sich ein­fach jemand auf die falsche Per­son ein­ge­lassen und es erst sehr spät gemerkt. Ist schon vie­len anderen passiert…

Bibi muss sich dazu auch über­haupt nicht äußern. Wenn man in den „wichti­gen” Rauh­nächt­en um 4 zur Ablenkung auf irgendwelchen Ver­schwörungs­seit­en unter­wegs ist(in der verzweifel­ten Hoff­nung, wenig­stens bei den Schwur­blern punk­ten zu kön­nen), sagt das genug.
2022 fängt für Bibi jeden­falls genau­so „erfol­gre­ich” an, wie das let­zte Jahr ver­laufen ist. 😉

Bankdrücker
Bankdrücker
Antwort an  Checker
6. Januar 2022 03:00

Naja, das ist dann schon mit Kanonen auf Spatzen.”
Ganz sich­er nicht, allein am genan­nten Beispiel des Zah­narztes, kommt sog­ar noch mehr hinzu, da es sich ja um einen real existieren­den han­delt, Ver­let­zung des Per­sön­lichkeit­srechts, Falschbe­haup­tung, Daten­miss­brauch, ein Anwalt mit Eiern kön­nte daraus etwas hand­festes zaubern und dabei ist es erst mal egal ob jemand zu Schaden gekom­men ist und so wie ich es ver­standen habe, hat Bian­ca ja wohl in ihrer Gruppe es öffentlich gemacht und damit ist alles gegeben. Hätte Bian­ca nur fünf mal mehr Danke und Bitte gesagt, würde Jose­fine (das der Name echt ist, zweifel ich mal an) heute noch ihrem Treiben nachge­hen, ohne über ihr Han­deln nachzudenken.

Checker
Checker
Antwort an  Bankdrücker
6. Januar 2022 03:21

Aha, die Falschbe­haup­tung, dass ein ange­blich­er Täter bei einem Zah­narzt ein Patient ist, soll genau wie ein Straftatbe­stand sein? Der Zah­narzt dürfte eh keine Dat­en raus­geben. Da wäre jeglich­er Ver­such den zu kon­tak­tieren sinn­los gewesen.

LKA Humbug
LKA Humbug
Antwort an  Bankdrücker
6. Januar 2022 09:48

Wenn der Name Jose­fine Wächter nicht echt wäre, hätte unsere Bian­ca längst ein Video gemacht…doch sie schweigt wie immer in solchen Fällen, wo sie über­führt wurde.

Im Artikel heißt es: erfun­dene Adressen und falsche Haus­fo­tos. Straf­bar ist das erst – und zwar für Bian­ca Döhring, wenn man wie Bian­ca mit solch falschen Dat­en echte Per­so­n­en, deren Namen aus der Face­book­gruppe bekan­nt sind, ein­er Straftat bezichtigt und wenn es keine Straftat ist. Hinzu kommt Üble Nachrede. Das liegt alles im Ver­ant­wor­tungs­bere­ich von Bian­ca Döhring. Einen Pri­vat­de­tek­tiv, der kein­er ist und der ohne Ver­trag gear­beit­et hat, kann Bian­ca da nicht haft­bar machen. Sie muss prüfen, ob die Per­so­n­en die sie beschuldigt, wirk­lich eine straf­bare Hand­lung began­gen haben. Offen­bar nicht, wie der Fall Nei­sius zeigt. Hier wurde Bian­ca verurteilt.

Paul Podcast
Paul Podcast
Antwort an  Bankdrücker
5. Januar 2022 18:28

Aber die Dat­en waren doch aus­gedacht und die Adressen frei erfun­den. Damit ist doch nie­mand zu Schaden gekom­men. So habe ich das ver­standen. Anson­sten hättest Du vielle­icht recht mit der Beihilfe.

Susen
Susen
5. Januar 2022 16:50

Was für ein Lügen­maul. Toller Artikel. Bian­ca Döhring ist undankbar, krim­inell und das allerletzte.

untätige Justiz
untätige Justiz
5. Januar 2022 17:56

Ich selb­st stand eben­falls einige Zeit in Kon­takt mit ihr und kann einige von Jose­fines Schilderun­gen bestäti­gen: auch mir gegenüber hat sich Bian­ca durch­weg undankbar ver­hal­ten. Da wird auf eine län­gere Nachricht auch mal nur mit Emo­jis geant­wortet, weil Bibi gar keinen Bedarf sieht (oder nicht fähig ist), mal drei Zeilen zurück zu schreiben. Auch die oben dargestell­ten Defizite in der Rechtschrei­bung sind noch schlim­mer, als es ihre Videos bere­its ver­muten lassen. Ein ein­seit­ig fordern­der Befehlston sowie völ­liges Desin­ter­esse am Gegenüber sind bei der Frau, die ange­blich so dankbar für die tollen Men­schen in ihrem Umfeld sein will, an der Tagesordnung.
Auch die Erfahrung mit ein­er unnöti­gen und offen­sichtlichen Lüge kann ich bestäti­gen. Während es in Jose­fines Fall hieß, Bibi lebt schon längst nicht mehr auf der Insel, hat Bibi mich als Fre­undin gelöscht, während wir häu­figer in Kon­takt standen. Später behauptete sie, das wäre wohl automa­tisch passiert, als ihr Pro­fil abgeschal­tetet war – völ­liger Blödsinn natürlich.

Täterkreis Osnabrück
Täterkreis Osnabrück
6. Januar 2022 00:09

Nicht alle Dat­en waren falsch, die Jose­fine an die Ver­brecherin Döhring geliefert hat. Im Artikel heißt es, dass erst später Fakead­ressen geliefert wurden.

Ein Fall ist der von Frau Daniela Nei­sius, die von der Ver­brecherin ange­blich mit Gewal­tan­dro­hun­gen per Face­book-Mes­sen­ger bedro­ht wurde. Wom­öglich wieder mit ein­er Mord­dro­hung, wie in anderen Fällen, aber nach­weis­lich mit Gewal­tan­dro­hun­gen. Denn Frau Daniela Nei­sius hat­te 2021 bekan­ntlich die Ver­brecherin Bian­ca Döhring vor Gericht gezo­gen und, wie man hier ein­mal lesen kon­nte, mit ein­er gerichtlichen Ver­fü­gung (also Urteil) zur Strecke gebracht.

Daniela Nei­sius war ein­er der Namen, den die Ver­brecherin immer wieder nan­nte und ange­blich angezeigt hat. Das ging ordentlich in die Hose für diese Döhring-Verbrecherin.

Stephanie
Stephanie
Antwort an  Täterkreis Osnabrück
6. Januar 2022 11:59

Ja die Frau Nei­sius aus der Lin­den­straße Gruppe wurde ja immer fer­tig gemacht von Bibi. Gegen Hol­ger Guderitz haut Bibi auch nichts mehr raus. Hat der nicht auch eine Anzeige gegen Bibi gemacht? 

Es ist aber festzuhal­ten, dass die einst namentlich bekan­nten Täter heute nicht mehr aus­ge­sprochen wer­den von Bibi. Es muss ganz schön gerumst haben im let­zten Jahr. 

Bin ges­pan­nt was Fine für Mails dem Blog über­mit­telt. Es läuft ja grad richtig Scheisse für Bibi und 2022 hat grad erst angefangen.

Dallas
Dallas
6. Januar 2022 15:06

Das märchen­hafte Leben der Bian­ca D. geht ins Jahr 2022. Auf ihrem Insta­gram finde ich nur wert­lose Sprüche von Frem­den und Videos von irgen­deinem Strand und so weit­er. Wen inter­essiert das? Überse­he ich da evtl. wichtige Inhalte oder habe da ein Fake-Pro­fil von ihr erwis­cht wom­it sie jemand verarscht?

Lügenbold
Lügenbold
6. Januar 2022 19:49

Wie dieser Artikel enthüllt, ist Bibi die Cyber­mob­berin. Egal. Madame wirbt soeben auf Insta­gram für die Wahrheit zu ihrem Cyber­mob­bing Jus­tizskan­dal und Flucht aus Deutsch­land. Bibi, raffst Du über­haupt noch was?

Bianca Döhring Hörbuch.jpeg
Lügenbold
Lügenbold
7. Januar 2022 00:19

Update: Weil Bibi (um wohl Käufer aus der Schwurbel Ecke zu ködern) mit Hash­tags wie Pan­demie oder Poli­tikver­sagen unter der Hör­buch­wer­bung arbeit­et, gibt’s nun von Insta­gram ein Warn­hin­weis nachträglich raufgedrückt.

Natür­lich weit­er­hin keine Reak­tion auf Fine und die neuesten Erken­nt­nisse hier im Blog. Bibi, nimm endlich Stellung!!!

Bianca Döhring Hinweis Instagram Coronaleugnerin.jpeg
Dafür...
Dafür...
Antwort an  Lügenbold
7. Januar 2022 02:44

…ist der alte Face­book Account von Bian­ca wieder aktiv. Scheint ihr hier wieder zu viel zu wer­den und sie muss mal wieder gegen Cyber­mob­bing antreten und ihr Hör­buch bewerben.

LKA Humbug
LKA Humbug
Antwort an  Dafür...
7. Januar 2022 09:01

Somit waren alle Speku­la­tio­nen falsch, dass Face­book ihre Seite gelöscht hat.

Ihr geht es so schlecht, dass sie die Seite wieder aktiviert hat, für ihre drei großen The­men „Das Hörbuch/Cybermobbing”, „The greate Schwurbel” und „Die kleine Heil­er­hexe Bibi”.

Inzwis­chen hat sie nur noch 5.183 Follower.

Alle Coro­naleugn­er-Beiträge bitte leißig bei Face­book melden. 🙂

NurEinGast
NurEinGast
Antwort an  LKA Humbug
7. Januar 2022 11:03

Kön­nte auch zeitlich begren­zt ges­per­rt gewe­sen sein. Das gibts ja auch.-

SOKO Nusspli
SOKO Nusspli
Redakteur
Antwort an  NurEinGast
7. Januar 2022 11:25

Sper­ren von 5 Monat­en gibt es bei Face­book nicht, nur max­i­mal 30 Tage.

Checker
Checker
Antwort an  LKA Humbug
7. Januar 2022 17:20

Jp, sie fänt ja schon damit an zu behaupten, die Selb­st­mor­drat­en bei Kindern und Jugendlichen seien mas­siv angestiegen. Wo will sie diese Dat­en her haben?

Auch das die Konz­erne allein durch die Imp­fun­gen 34Milliarden Dol­lar Gewin­ngemacht hät­ten, ist eher Speku­la­tion als Fakt. Die Unternehmen ver­di­enen ja nicht nur mit Impfungen.

Den Post hat Face­book auch prompt markiert.

Botulina
Botulina
Antwort an  LKA Humbug
7. Januar 2022 18:32

Es wird wohl eine Mis­chung aus bei­dem gewe­sen sein. Zunächst eine Sperre und dann wusste BiBi, dass sie erst ein­mal kom­plett durchräu­men muss, bevor sie wieder an den Start geht.
Da das Löschen von Inhal­ten aber für BiBi gle­ichbe­deu­tend mit eigen­em Ver­sagen und damit eine narzis­stis­che Kränkung ist, hat sie dieses Löschen nun lange hinausgezögert.
Vor 22h nun hat sie sich endlich mal drangemacht und Posts ent­fer­nt oder entschärft (in der His­to­ry nachlesbar)

SOKO Nusspli
SOKO Nusspli
Redakteur
Antwort an  Botulina
7. Januar 2022 18:58

Für eine Sperre gibt es kein Indiz und keinen Beweis.

Botulina
Botulina
Antwort an  SOKO Nusspli
7. Januar 2022 21:09

Na ja, BIBi behauptet ja „sel­ber” immer wieder, ungerecht­fer­tigter­weise ges­per­rt zu wer­den, weil sie nichts als die Wahrheit berichtet, so dass ich diese Aus­sage dann als aus­nahm­sweise mal wahr anneheme.
Und sollte sie bis­lang doch nicht ges­per­rt wor­den sein, so tut sie ein übriges dafür, dass dies bald der Fall sein wird: Ange­hängtes Schwurbel-Post­ing (der Artkel ist so dumm, dass nicht mal in sich schlüs­sig) dürfte von FB wegen Ver­stoßes gegen die Richtlin­ien ent­fer­nt wor­den sein, eher nicht von BiBi… (eben­so wie mind. 3 weit­ere Schwurbelposts…)

btw. – es gibt ein neues BiBi-Art­house-Video, in welchem sich Dum­mer­le über die Welt beschwert)

bianca döhring querdenker hetze schwurblerin.jpg
Ramona
Ramona
Antwort an  Botulina
7. Januar 2022 23:00

Ich habe das Post­ing auch gemeldet. Die Döhring ist so hirnverbrannt.

Selber Außen
Selber Außen
7. Januar 2022 11:28

Bian­ca Döhring bat gestern ihre Fol­low­er, in ihrer Insta­grimm-Sto­ry und auf ihrer Insta­grimm-Seite, wieder ein­mal darum, dass diese ihren Beitrag kommentieren…

Ein paar Stun­den später waren bei­de Posts weg, kurz zuvor hat­te ihr Beitrag 0 Kom­mentare und 3 Likes…

Das waren dann wieder ein­mal sauer­fol­gre­iche Rauhnächte! 🙂

Screenshot 2022-01-06 - Bianca Döhring - Betrüger - Querdenker - Nazi.png
SOKO Nusspli
SOKO Nusspli
Redakteur
Antwort an  Selber Außen
7. Januar 2022 11:49

Kom­men­tar gehört the­ma­tisch hier­her zur ES-Akademie:
http://www.bibifans.com/2021/10/embracing-souls-die-coaching-akademie-von-bianca-doehring/
Bitte beachten!

Mallorca Joe
Mallorca Joe
7. Januar 2022 12:27

Hat ihr imag­inäre Pri­vat­de­tek­tiv Bian­ca ger­at­en, die Face­book­seite wieder zu öff­nen? Ich hoffe die Frau Nei­sius, Herr Guderitz und Herr Adler sind in Alarmbereitschaft.

Vielle­icht postet Bibi bald neue Adressen der Täter auf Face­book. Kranke Frau ist diese Döhring.

Yvonne Marr
Yvonne Marr
7. Januar 2022 15:29

Ohne jede Prü­fung hat Bian­ca Men­schen aus der Lin­den­straße Gruppe bloß gestellt, erin­nere ich mich. Diese Cyber­mob­berin ist das Aller­let­zte. Ihre Face­book Seite ist so krank und voller Cyber­mob­bing Quark. Bian­ca ist vol­lkom­men Matsch in der Birne

Ich hat­te sel­ber Coro­na und lei­de heute noch an den Fol­gen. Da kommt Bian­ca mit Unwis­sen um die Ecke. Bian­ca ist so bescheuert in ihrem Erbsenhirn.